144Hz Monitor Test: Die besten 144 Hz Monitore 2018

Es gibt keine Zweifel, dass 144 Hz Monitore die komplette Gaming-Erfahrung revolutioniert haben. Die Technologie in diesen Bildschirmen ändert die Art und Weise, wie wir die unterschiedlichen Aspekte der verschiedenen Genres optisch schätzen, visuell wahrnehmen und verarbeiten. Dies geschieht durch die Erhöhung der Geschwindigkeit der Control Response, die Reparatur von Bildfehlern wie Screen Tearing und Unschärfe oder einfach durch die Glättung und die erhöhte Reibungslosigkeit der optischen Unterhaltung und Genugtuung, die Gamer bei der Vertiefung in den gewählten Titel erhalten. Die meisten dieser Belange oder Fehler gab es in den alten Tagen noch nicht, aber als die Entwickler begannen, mit ihren verbesserten Grafiken und Programmierungen Fortschritte zu machen, mussten die Gamer dem Beispiel natürlich mit besseren Überprüfungen, Techniken und Strategien folgen. Die Vorstellung dieser Gadgets veränderte ebenso die Sichtweise von Systemherstellern und Spieler auf die technischen Einzelheiten der von ihnen gewählten Gaming-Rigs. Vorher machte sich niemand Gedanken über den Monitor. Die meisten nahem einfach das Größte, was möglich war mit der höchstmöglichen Auflösung, was ihr restliches Budget noch hergab, daher endeten die meisten mit Monitoren der Einsteiger-Klasse oder Mainstream-Produkten. Heutzutage gewichten diese Leute die Monitorwahl viel stärker und geben dafür auch mehr Geld aus, wobei die Peripheriegeräte sogar als zweit- oder drittwichtigster Teil eines Builds angesehen werden. Bei anstehenden Upgrades haben die Monitore mittlerweile sogar Priorität.

Trotz des starken Anstiegs an Popularität und Vorrang werden 144 Hz Monitore langsam durch neue und verbesserte, agilere Versionen ausgetauscht. Da die Hersteller und Produzenten dem Kunden immer mehr und immer neuere Produkte anbietet, ist diese Tatsache auch keineswegs verwunderlich, dadurch behalten die Firmen den steigenden Profit bei, um die Bereiche Entwicklung, Design und natürlich Prosperität fortzuführen und zu unterstützen. Vor kurzem haben wir Geschwindigkeiten bis hinauf zu 165 Hz, dann 180 Hz und jetzt endlich 240 Hz gesehen. Diese neuen Bildschirme werden ab nächstem Jahr eingeführt und verfügbar werden, allerdings sollten derzeitige Besitzer und potenzielle Kunden nicht bangen, da die 144 Hz Modelle noch länger bestehen bleiben werden. Die nächste Standard-Technologie wird zunächst die veralteten 60 Hz Bildschirme über die kommenden Jahre austauschen. Diese Kategorie von Monitor-Produkten bietet die signifikantesten Verbesserungen, betreffend die letzten Bildkorrekturen und -glättungen, während schnellere Produkte Verbesserungen bietet, die häufig als subjektiv oder als abhängig von den Möglichkeiten, die bei jeder Person variieren, bezeichnet werden. Eine weitere gute Sache über Produkt dieser Art ist, dass sie derzeit nicht hochpreise Aufpreise übernehmen, da die stufenweise Aufstockung wie auf 165 Hz Monitore überwältigende Mengen an Kohle für den Besitz abverlangen, dafür aber verminderten Nutzen bringen, was Vorteile und Performance betrifft.

I. 1080p 144Hz Monitore

144 Hz Bildschirme wurden zuerst in dieser Kategorie bekannt, da diese Auflösung idealerweise in einem weitgehend bevorzugten 24 Zoll-Gehäuse sitzt, die davor als der beliebteste Formfaktor galt. 1080p ist außerdem der aktuelle Mainstream-Standard, daher gibt es eine große Anzahl an Konsumenten, die sich in dieser Kategorie bereits breit gemacht haben und sich dort auch wohlfühlen, um nicht zu erwähnen, dass diese Auflösung für die meisten Grafikkarten und Mid-End-Builds, die in den meisten Haushalten vorzufinden sind, optimiert wurde. Dies macht es weitaus einfacher, hohe FPS-Raten in sehr vielen Titeln zu erreichen. Der ideale Formfaktor und die ideale Pixelanzahl ist ebenso ein gewählter Standard für fast alle der bedeutendsten wettbewerbs-basierten Events wie ESL, daher ist es auch nicht überraschend, dass jede Menge an begeisterten Gamern Bildschirme aus diesem Segment haben wollen. Die Nachfrage für diese Produkte ist immer noch sehr hoch, allerdings haben wir die Preise bereits in Allzeit-Tiefs tauchen sehen, was 1080p 144 Hz Monitore bei Weitem zur einfachsten Option macht, die sich Gamer für ihr Feierabend-Vergnügen oder ihre Trainingseinheiten zulegen können.

Samsung C24FG70

Samsung C24FG70

Vorteile:

  • Hochwertige, großartige Bildqualität
  • Enorm schnelle Bildwiederholrate
  • Einfach aufzusetzen

Nachteile:

  • Einfassung reflektiert sehr stark
  • Der Monitor ist zu schmal, um aus Curve einen Nutzen zu ziehen

Mit einen der eindrucksvollsten Spezifikationen auf dem Papier, die wir seit Jahren gesehen haben, war der Samsung C24FG70 bereits der Gewinner, bevor wir ihn überhaupt ausgepackt haben.

Seine unglaubliche Höchststufe an Helligkeit, die 144 Hz Bildwiederholrate und die enorme Farbabdeckung (dank dem neuen Quantum-Dot-Layer) macht ihn zu einer guten Wahl und überaus erstrebenswert.

In der Praxis ist der Monitor so gut wie wir ihn uns vorgestellt haben, mit nur einigen wenigen, kleinen Macken. Zu aller erst, die enge Curve macht auf einem solch schmalen Bildschirm kaum etwas aus. Eigentlich resultieren daraus sogar leicht dunkle Reflexionen in den rechten als auch in den linken Ecken des Monitors, was etwas enttäuschend ist.

Wir sind der Meinung, es wäre besser gewesen, sich die Curve für den etwas breiteren, 27 Zoll-Bildschirm aufzusparen (C27FG70, 400 USD).

Dennoch verfügt er über eine großartige Anpassungsfähigkeit, tolle On-Screen-Menüs und eine relativ stilsichere und stylische Gestalt und ist damit die Top-Wahl für jemanden, der auf der Suche nach einem etwas kleineren Gaming-Monitor ist.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

AOC G2460PF

AOC G2460PF

Vorteile:

  • Kostengünstig
  • Heller, moderat farbenfreudiger Bildschirm
  • Attraktvies, ansprechendes Design

Nachteile:

  • Extreme Blaulicht-Filter-Modi
  • Wenig intuitives Menü
  • Schwache Lautsprecher

Der AOC G2460PF ist einer unserer Favoriten unter den Budget-freundlichen Produkten. Er verfügt über alle essenziellen Features, die auf viele Bedürfnisse, das Gaming betreffend, zugeschnitten sind. Neben dem aktuellen, überaus leistbaren Preis bietet der Monitor eine Bildwiederholrate von 144 Hz, eine Reaktionszeit von einer Millisekunde, sowie Freesync mit einem Intervall von 35 bis 144 Hz, damit kann man mit der Wahl dieser großartigen Option keinen Fehler machen. Der G2460PF hat immer noch ein TN-Panel verbaut, allerdings ist dies einer der schnelleren Typen, dadurch müssen Nutzer keine extrem knalligen Farben oder sehr ölige Schwarztöne erwarten. Für Spiele der Fast-Action-Kategorie wie beispielsweise CS: GO zählen Resonanz und Sättigung kaum, da die KDR (oder: K/D) auf eher auf Geschwindigkeit als auf den Blickfang beruhen wird. Unserer Meinung nach ist die Qualität der Bauart des AOC G2460PF ebenso ausgezeichnet, trotz der fadenscheinigen Zusammenbaumethode. Wir befanden dies jedoch nicht als einen Dealbreaker, da der Bildschirm sicher und stabil auf einem Schreibtisch steht, nachdem er den Vorgang des Zusammenbauens hinter sich gebracht hat. AOC ist bereits seit Jahrzehnten im Monitor-Geschäft, daher gibt es trotz des vergleichsweise niedrigen Schnäppchenpreises keinen Grund, die Qualität und Performance dieses Produkts anzuzweifeln.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Asus MG248Q

Asus MG248Q

Vorteile:

  • Die hohe Bildwiederholrate ist eine Wohltat für das Gaming
  • Breit gestreute Freesync-Unterstützung
  • Gute Farbkalibration
  • Bester Vertreter der OSD-Klasse (On-Screen-Display)

Nachteile:

  • Durchschnittliche Betrachtungswinkel

Der Asus MG248Q ist auf unserer Webseite einer der Einträge in der Kategorie Empfehlung der Redaktion, da dieses Produkt eine fantastische Reichweite an Features unterstützt, die alle zur Verbesserung und Erweiterung der Gaming-Experience konzipiert wurden. Das TN-Panel in diesem Modell ist großartig, wenn man Farbe und Kontrast betrachtet. Wir können sagen, es ist von anderen, regulären Angeboten Welten entfernt! Der MG248Q ist außerdem auch einer der schnellsten 24 Zoll-Monitore, die wir bis dato gesehen haben, da die 144 Hz Bildwiederholrate und die eine Sekunde Reaktionszeit ohne jeglichen nervigen Input Lag erreicht werden. Bildverbesserungs-Technologien enthalten AMD Freesync und überraschenderweise auch 3D Vision 2 aus dem Hause Nvidia. 3D-Gaming an sich selbst ist eher eine tote Nische, aber das wirklich interessante an der Integration von Nvidia 3D Vision 2 ist die Ergänzung von Lightboost, was als Hintergrundbeleuchtungs-Abtast-Funktion arbeitet, um so eventuelle Vorkommen von Unschärfe oder Ghosting-Effekten zu verhindern, wenn die Frame-Rate zu hoch ist. Das hochqualitative Design und die Außenseiten der größeren MG- und PG-Monitore werden ebenso für das Äußere des MG248Q genutzt, dadurch können eine ausgezeichnete Ergonomie, Funktionalität und Widerstandsfähigkeit sowie Beständigkeit erwartet werden, sofern man sich für dieses Angebot entscheiden sollte.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Acer Predator XB241H

Acer Predator XB241H

Vorteile:

  • Guter Kontrast (für ein TN-Panel)
  • Kein offensichtliches Backlight-Bleeding
  • Nvidia G-Synch
  • Komplett anpassungsfähig
  • Attraktives und ansprechendes Predator-Design

Nachteile:

  • Betrachtungswinkel sind nicht gut genug
  • Limitierte Konnektivität, keine USB-Schnittstelle
  • Schlechte Farbgenauigkeit

Der Acer Predator XB241H ist ein Hochleistungs-1080p-Gerät der Kategorie Gaming-Monitor und hat eine natürliche Bildwiederholrate von 144 Hz, allerdings können Gamer überraschenderweise durch das Drücken eines Knopfes die Bildwiederholrate bis hinauf zu 188 Hz erhöhen, um die Anzeige-Reichweite des Bildschirms zu maximieren. Für grafiktechnisch schwere Titel, für gewöhnlich von Gelegenheitsspielern bevorzugt, hat Acer die G-Sync-Technologie von Nvidia in den XB241H integriert, um Bildruckeln und Screen Tearing für Nutzer von Grafikkarten aus dem Hause Nvidia zu eliminieren. Dieses Feature erhöht den Preis dieses Angebots signifikant, aber Produkte, die als Premium angesehen werden, gibt es nun einmal nicht günstig. Das höchst befürwortete Predator-Design wurde an die Außenseiten des Monitors angebracht, was eine randlose Front, aggressiv-offensive Designhinweise und -akzente, sowie einen funktionalen und einfach einstellbaren Mechanismus für souveräne Positionierung und Platzierung bietet. Das schwarz-rote Farbschema würde zu einigen Gaming-Setups sehr gut passen, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass dieses Angebot einer der beliebtesten Bildschirme unter den professionellen und den Wochenend-Kämpfer ist. Wenn die fließende Performance und Anziehungskraft des Acer Predator XB241H noch nicht genug sind, um zu überzeugen, ist es wichtig, zu erwähnen, dass dies einer der ausgewählten 1080p Gaming-Bildschirme für bedeutsame Events wie ESL und die League of Legends Championships der vergangenen Jahre gewesen ist.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Asus PG248Q

Asus PG248Q

Der Asus PG248Q ist ein weiterer Premium-Mitbewerber, entwickelt, um es mit dem oben genannten Acer XB241H aufzunehmen. Dieses Modell ist die mit G-Sync ausgestattete Variante des bejubelten Asus MG248Q, daher ist es auch nicht überraschend, dass diese Wiederholung teurer und vollgepackt mit zusätzlichen Features und Extras, die auch auf ROG Swift Produkten zu finden sind, daherkommt. Das TN-Panel im PG248Q ist außerdem fähig, Farben und Kontraste hochwertiger darzustellen, als dies durchschnittliche TN-Panels können, zur Vervollständigung der Geschwindigkeit, die dieser Monitor besitzt. Nutzer können entweder die natürliche 144 Hz Bildwiederholrate genießen oder den Monitor über das OSD (On-Screen-Display) bis zu 180 Hz übertakten. Außerdem ist dieses Modell eines der schnellsten, das wir bisher getestet haben, was das Gefühl und die Reaktionsfreudigkeit betrifft. Dies ist ein wichtiges Charaktermerkmal für First-Person-Shooter wie Overwatch, wie das ruckartige Zielen innerhalb von Konflikten einen großen Vorteil bedeutet. Wenn die Frame-Rate durchdreht, wirkt die G-Sync-Unterstützung des PG248Q wahre Wunder, wenn es darum geht, Bildruckeln und Screen Tearing zu verringern. Dieses Feature dem Monitor fügt weiteren Wert für einen weiteren Teil an Gamern hinzu, somit ist die Qualität und die Herkunft nicht hinterfragbar. Ein weiterer Fakt, den wir an diesem Produkt lieben, ist die an ROG Swift-Produkten orientierte Außenseite, mit subtilen, aber futuristischen Akzenten, wie eckige Linien und die Light in Motion-Funktion, sowie eine robuste und flexible Bauweise, die diesem Bildschirm die Krone des Besten der Besten aufsetzt.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

BenQ Zowie XL2430

BenQ Zowie XL2430

Der BenQ Zowie XL2430 ist einer der besten Bildschirme in diesem Segment, da er einfach das schnellere Produkt ist, weil es über den geringsten Input Lag unter seinen Kollegen dieser Liste verfügt. Das 144 Hz TN-Panel in diesem Modell benötigt ein bisschen Optimierung, um genaue Farben und Resonanz zu bekommen, aber für Szenarien in Spielen, die haarsträubende Geschwindigkeiten benötigen, ist dies nicht so wichtig wie die Reaktionszeit. Um das meiste aus diesem Produkt herauszuholen, ist es wichtig, sich etwas Zeit zu nehmen, um jede Einstellung genau anzupassen oder ein ICC-Profil anzuwenden, um die Bildqualität um ein Vielfaches zu verbessern. Probleme durch Unschärfe oder Ghosting-Effekte treten bemerkbar auf, wenn dieser Monitor auf seiner schnellstmöglichen Einstellung bedient wird. Um dies zu vermeiden, hat BenQ Zowie ihr exklusives Unschärfe-Verringerungs-Feature („Blur-Reduction“) inkludiert, welches unter dem Enthusiasten zu den beliebtesten Features dieser Art zählt. Pro-Gamer ziehen dieses Produkt weitgehend vor, einfach aufgrund der überwältigenden Geschwindigkeiten, die hier geboten werden, zudem ist die Qualität, die unter BenQ Zowies Hingabe produziert wird, unbestreitbar. Neben den eindrucksvollen Performance-Zahlen ist die äußere Behandlung des XL2430 eine unserer Favoriten hier auf Monitornerds. Die äußerlichen Features, darunter der Ständer, die Headset- und Kopfhörer-Halterung und der S-Schaltlichtbogen für den Zugriff auf das OSD (On-Screen-Display), sowie die Hot-Swapping-Voreinstellungen verdienen alle einen Preis für ihre Funktionalität und Qualität.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

1440p 144Hz Bildschirme

1440p Monitore sind das nächste, logische Upgrade für die meisten Gamer, da die Experten vorhersehen, dass die Auflösung in den kommenden Jahren noch wichtiger werden wird und 1080p vom Minimum von High-Quality-Gaming auswechseln wird. Diese Kategorie stellt signifikant schwerere Abfertigungs-Ladungen für aktuelle Grafikkarten vor, allerdings negiert die Erhöhung an Detail und Schärfe auch die Nutzung von hohen Levels an Anti-Aliasing. Das Sichtfeld erweitert sich ebenso dramatisch, sodass die meisten modernen Gamer bereits diesen Bildschirmtyp als einen Upgrade-Pfad bevorzugen. Obwohl das professionelle Gaming seltsamerweise noch nicht dem Beispiel gefolgt ist, auf 1440p zu erhöhen, so ist es für Nutzer, die am Wettstreit teilhaben möchten, besser, sich in der zuvor genannten Kategorie umzusehen. Diese Tatsache ist für die meisten Konsumenten kein allzu großes Hindernis und richtet man sich nach den regulären Releases an 1440p-Produkten, so können wir sicher vorhersagen, dass die Bildschirmindustrie unweigerlich in diese Nische zusteuert. Schnellere QHD-Bildschirme sind bereits verfügbar, allerdings sind sie im Moment noch über allen Maßen teuer. Der Grund darin liegt in der enorm hohen Nachfrage und in den Limits in der Produktion. Sogar einige der auf 144 Hz limitierten Produkte in dieser Liste werden immer noch als Luxus angesehen, um jedoch dabei zu helfen, die aktuelle Auswahl auf diesem verrückten Markt etwas einzuengen, haben wir das derzeit beste ausgewählt, was wir für unser hart verdientes Geld kaufen können.

Asus ROG Swift PG27UQ

Asus ROG Swift PG27UQ

Vorteile:

  • Fantastische Bildqualität
  • Großartige Gaming-Performance
  • Atemberaubendes HDR
  • Unglaubliche 4K-Details

Nachteile:

  • Irrsinnig teuer
  • Immer noch nur ein 27 Zoll Display
  • 4K-Auflösung zu anspruchsvoll

Der Asus ROG Swift PG27UQ bietet die heilige Dreifaltigkeit – 4K-Auflösung, HDR-Unterstützung und eine maximale Bildwiederholrate von 144 Hz. Wie viele Gaming-Bildschirme da draußen können da derzeit mithalten? Mit großer Kraft kommt jedoch auch eine große UVP. Der ROG Swift PG27UQ ist krankhaft teuer. Sogar übermäßig krankhaft teuer.

Andere Nachteile sind beispielsweise die Größe. Mit 27 Zoll ist dieser Monitor nicht der größte am Markt, wenn also genug Platz für etwas leicht größeres ist, sollte vielleicht der super-breite 49 Zoll-Monitor CHG90 von Samsung überprüft werden.

Der Vorteil dieses zusätzlichen Details geht manchmal aber auch verloren. Aufgrund der relativ kleinen Bildschirmgröße kann es vorkommen, dass man sich selbst dabei wiederfindet, wie man für die Standard-Desktop-Nutzung alles auf eine Skalierung von 150 % einstellt, wodurch einiges an Freiraum verloren geht.

Der ROG Swift PG27UQ bietet eine Reaktionszeit von vier Millisekunden anstelle der gewöhnlichen und bevorzugten einen Millisekunde, dadurch werden hier viele Gamer, die Titel spielen, bei denen die Reaktionszeit ein Schlüsselfaktor ist und Hardcore-FPS-Spieler aussteigen und sich nach einem schnelleren (um nicht zu sagen günstigeren) TN-Monitor umsehen. Warum also empfehlen wir diesen Bildschirm?

Weil, wenn auf die guten Seiten zugegriffen wird – wenn einfache Spiele gespielt werden oder HDR-basierte Inhalte gestreamt werden – dann ist er fantastisch! Wenn man generell nicht wettbewerbsfähige Spiele bevorzugt und man über eine Grafikkarte verfügt, die problemlos mit 4K-Gaming umgehen kann, dann wird man einen ROG Swift PG27UQ wollen, um zu sehen, was das eigene System wirklich draufhat. (Lesen Sie mehr: 4K Monitor Test)

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

AOC AGON AG271QG

AOC AGON AG271QG

Vorteile:

  • Übergreifende, ausgezeichnete Bildqualität
  • Großartige Gaming-Performance
  • Bietet gegenüber den Mitbewerbern Mehrwert

Nachteile:

  • Wenig aufregendes Design
  • Immer noch eine große Investition

AGON, eine Marke von AOC, ist immer noch ziemlich neu, dieser 165 Hz Gaming-Monitor ist für das Geld aber auf jeden Fall ein ausgezeichnetes Ausrüstungsstück. Der AOC AGON AG271QG unterbietet viele seine Konkurrenten um 50 USD, was die UVP betrifft, trotzdem bietet er eine große Sammlung an Features, wodurch das Produkt den Bedarf der meisten Gamer decken kann.

Die 165 Hz Bildwiederholrate ist schön zu haben, aber nicht unbedingt notwendig und G-Sync ist ein zusätzlicher Bonus für jeden, der über eine Grafikkarte aus dem Hause Nvidia verfügt. Mit einer Auflösung von 1440p stellt dieser Monitor sich als ideal für hochauflösendes Gaming heraus. Er verfügt nicht über die schnellste Reaktionszeit, für die meisten Gamer, die nicht die ultimative Performance benötigen, wird dies vollkommen ausreichen.

Die einzige Beanstandung unsererseits ist das eher wenig aufregende Design, allerdings steckt andererseits hinter diesem langweiligen Design ein ausgezeichnetes Gaming-Panel.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Samsung C32HG70

Samsung C32HG70

Vorteile:

  • Riesiges 3.000:1 Kontrast-Verhältnis
  • True-HDR-Performance
  • Elegantes, stylisches Design
  • Großartige Gaming-Performance
  • Für diesen Preis Features im Überfluss

Nachteile:

  • Kostspielig
  • Kommt nicht annähernd an die schnellsten Gaming-Displays heran

Der Samsung CHG70 ist der erste Monitor mit FreeSync 2, den wir bis jetzt gesehen haben. FreeSync 2 ist wie das reguläre FreeSync aufgebaut, allerdings mit HDR-Unterstützung obenauf integriert, die Ergebnisse sind jedoch ziemlich spektakulär. Die Nutzung eines Rechners unter HDR steht noch immer in seinen Kinderschuhen und muss noch etwas optimiert werden, um die besten Resultate zu erzielen.

Andererseits handelt es sich hierbei um einen herausragenden Monitor. Die leichte Curve und das hochqualitative Panel bringen jeden Teil des Bildschirms dazu, großartig auszusehen und das Display kann eine enorme Zahl an Farben abdecken. Verbunden mit dem massiven Kontrast und der äußerst hohen Maximalhelligkeit bekommt man ein Gerät der Spitzenklasse, was die Bildqualität betrifft.

Die 144 Hz Bildwiederholrate und die Kompatibilität mit FreeSync, sowie die „merkliche“ eine Millisekunde Reaktionszeit machen diesen Monitor für unseren Geschmack sicher schnell genug und nur die wirklichen Hardcore-eSports-Gamer könnten sich eher nach 240 Hz Panels umsehen.

Mit all seinen Beilagen ist der Samsung CHG70, einmal gekauft, ein hervorragender Gaming-Monitor.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Dell S2716DG

Dell S2716DG

Vorteile:

  • Dauerhaft solide Bildqualität
  • Smartes, vielseitig gehaltenes Design
  • Nvidia G-Sync inkludiert

Nachteile:

  • Rivalen bieten bessere Qualität
  • AMD FreeSync scheint eine bessere Option zu sein

Der Dell S2716DG ist, kurz und knapp gesagt, einer der günstigsten 27 Zoll-Monitore mit Nvidia G-Sync-Unterstützung, die derzeit verfügbar sind. Außerdem ist es der erste Versuch des Herstellers Dell, einen Gaming-Monitor auf den Markt zu bringen. Das alles scheint so, als würde der S2716DG nur Rätsel aufgeben, was Kompromisse angeht. Tatsächlich aber gibt es eine Menge, was für den Monitor spricht.

Zu Beginn möchten wir sagen, dass es einer der am besten aussehenden Monitore ist, den man nur kaufen kann. Das einfache Silber und das schwarzfarbige Schema, sowie das klare Design weisen darauf hin, dass dieser Bildschirm zuhause in einem eleganten Sitzungsaal oder einfach im Home-Office großartig aussieht. Außerdem verfügt der S2716DG über eines der aktuellsten Panels mit einem besonders dünnen Rand, was dem Bildschirm einen noch geschmeidigeren Look gibt.

Dieser Monitor ist auch, was das Gaming betrifft, sehr leistungsfähig. Das schnelle TN-Panel kann sogar mit den schnellsten Bewegungen mithalten, während die Ergänzung durch G-Sync alles flüssig und ohne Screen Tearing hält.

Das Panel verfügt zudem über die True 8-Bit-Farbtiefe, daher ist er technisch gesehen fähiger als die günstigeren TN-Alternativen, wenn es um die Farbgenauigkeit und -treue geht.

Allerdings gibt es zwei Schlüsselfaktoren, die man sich bewusst machen sollte. Der erste dieser Faktoren ist der eher schlechte, schwache Bildbetrachtungswinkel von TN-Panels. Um einiges wichtiger ist es, dass Dell komplett versagt hat, was die Gamma-Einstellung am Display betrifft. Aus diesem Grund sehen dunkle Farben immer grau und ausgewaschen aus. Für wettbewerbsfähiges Gaming und eSports stellt dies kein Problem dar, was aber generelle Schreibtischarbeit und das Ansehen von Videos betrifft, ist dies ein Problem oder zumindest dürftig. Durch entsprechende Software kann diese Einstellung zwar optimiert werden, allerdings kann dies zu blockig aussehenden Farben führen.

Trotzdem ist dies, für einen reinen Leistungs-Gaming-Monitor eine wertvolle, gutaussehende Option.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Asus ROG Swift PG279Q

Asus ROG Swift PG279Q

Vorteile:

  • Ausgezeichnete Bildqualität
  • Hochwertige IPS-Qualität und schnelle Bildwiederholrate in einem
  • Gut verarbeitete Qualität
  • Tolle Gaming-Experience

Nachteile:

  • Kostspielig
  • Begrenzte Konnektivität
  • Probleme in der Qualitätskontrolle

Als der wohl begehrteste 27 Zoll-Monitor des letzten Jahres oder so ähnlich, hat der Asus ROG Swift PG279Q alles hingeschmissen und dort abgeliefert, wo es zählt. Mit G-Sync, einem 165 Hz IPS-Panel und einem erstklassigen Design gibt es kaum mehr, was dieser Monitor beinhalten könnte.

Beginnen wir mit dem Design. Das Hauptfeature ist die Nutzung eines Panels mit einem super schmalen Rand, was für einen Bildschirm sorgt, der um einiges geschmeidiger und glatter aussieht, als die eher klobig umrandeten Bildschirme der Gegenspieler. Die Qualität des gesamten Aufbaus und Formgebung sowie Design des schwarzen Plastikgehäuses sehen ebenso großartig aus – auf eine leicht aggressiv-offensive, Gamer-typische Art.

Es gibt einen beleuchteten Ring rund um die Basis des Ständers und ein ROG-Logo auf der Basis, also dem Fuß selbst. Man kann die Helligkeit einstellen oder die Beleuchtung auch komplett ausschalten, allerdings kann die Farbe nicht vom Standard-Rot geändert werden.

Die einzig ersichtliche Limitierung dieses Monitors ist seine Konnektivität. Da G-Sync nur mit zwei Eingängen umgehen kann, gibt es auch nur einen HDMI-Anschluss und einen DisplayPort. Allerdings gibt es für Peripheriegeräte auch vier USB 3.0-Ports.

Was die Bildqualität angeht, hat dieser Monitor es richtig drauf. Gleich nach dem Auspacken werden exakte Farben geliefert, großartiger Kontrast und gute Bildbetrachtungswinkel geboten. Nur die wirklichen Profis, die die allerbeste Farbtreue benötigen, werden sich hier woanders umsehen müssen.

Es gibt dennoch einige Punkte zu beachten. Einer davon ist der Preis. Mit rund 700 USD ist dies ein teurer Monitor, mit fast einem doppelt so hohen Preis wie der Acer XF270HU, beispielsweise. Es ist notwendig, über die eigenen Prioritäten nachzudenken, da wesentlich Geld gespart werden kann, wenn einige Kompromisse eingegangen werden.

Viel wichtiger ist es, dass es zu einigen Problemen in der Qualitätskontrolle kam, es wurde weitestgehend über Probleme mit Backlight Bleeding berichtet. Die zwei Beispielmonitore, die wir gesehen haben, zeigten akzeptable Level, viele Nutzer haben jedoch berichtet, dass sie mehrere Geräte zurückschicken mussten, bis sie ein zufriedenstellendes erhielten.

Wenn man allerdings den Sprung wagen und die Tatsache, dass man eventuell einige Male retournieren muss, bevor man ein Modell findet, dass nicht so stark an Backlight Bleeding leidet, akzeptieren möchte, dann ist der Asus ROG Swift PG279Q der wohl beste 27 Zoll-Monitor, den man derzeit erwerben kann.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

BenQ Zowie XL2730

BenQ Zowie XL2730

Vorteile:

  • Großartige Farbtreue, insbesondere nach der Kalibrierung
  • Sehr viele Einstellungen um die Gaming-Performance zu verbessern
  • Adaptive Sync
  • S-Schaltlichtbogen als externes Kontrollgerät

Nachteile:

  • Leicht teurer als die Konkurrenz.
  • Nur zwei Downstream-Ports am USB-Hub.

Der BenQ Zowie XL2730 ist einer der besten 1440p 144 Hz-Monitore, die wir bis jetzt begutachtet haben. Wie auch sein kleiner Bruder, der XL2430, ist dieser Monitor besonders schnell, was den Input Lag anbelangt. Ein Vorteil, den dieses Produkt bietet ist das leicht bessere Kontrastverhältnis, welches wir im Vergleich zu anderen TN-Panels, die derzeit am Markt erhältlich sind, feststellen konnten. Dennoch wird die hochqualitative Bild-Performance dieses Produkts erst nach einigen Anpassungen erreicht, da die Out-Of-The-Box-Performance des XL2730 verwaschene Farben sowie flache Schatten und Schwarztöne lieferte. Nachdem wir uns aber die zusätzliche Mühe gemacht hatten, waren die Resonanz- und Sättigungslevel auf einer Höhe mit einigen der höchstleistungsfähigen Angebote, hauptsächlich, da diese High-End-Produkte über ähnliche Panels verfügen, die alle von AU Optronics kommen. Der XL2730 zählt FreeSync zu seinen zahlreichen Features und Funktionen, diese Technologie ist auf 1440p auch dringend notwendig, da die Auflösung bei zahlreichen Titeln zu unzähligen FPS-Schwankungen führt. Die Blur Reduction-Funktion wurde in diesem Angebot ebenso integriert, wodurch Ghosting-Effekte und Unschärfe durch das Abtasten der Hintergrundbeleuchtung sofort unschädlich gemacht und entfernt werden. Ebenso wie der XL2430 bietet dieser Bildschirm dieselbe Außengestaltung und Aufbauqualität. Der Ständer ist fantastisch und verfügt über eine hohe Reichweite an Flexibilität und Widerstandsfähigkeit und die kleinen Details, wie Positionsmarkierungen und einer Headset-Halterung machen diesen Bildschirm zu einem ausgezeichneten Produkt für den Schreibtisch. Um alles zu toppen, wird auch der S-Schaltlichtbogen mitgeliefert, der Nutzern dabei hilft, bequem durch das OSD zu navigieren und durch unterschiedliche Voreinstellungen zu switchen, um sich jeder Gaming-Situation perfekt anzupassen.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Asus PG278QR

Asus PG278QR

Vorteile:
  • Für ein TN-Panel sehr gute Farben
  • G-Sync (30 – 165 Hz)
  • Angenehme Helligkeit innerhalb von ULMB
  • USB-Hub mit 2 USB 3.0-Anschlüssen
  • Einfache OSD-Navigation und gute Einstellmöglichkeiten

Nachteile:

  • Generelle Probleme in der Qualitätskontrolle
  • Für TN-Panels typische Bildbetrachtungswinkel, im Vergleich zu FullHD-TN-Modellen jedoch leicht verbessert

Der Asus ROG Swift PG278QR ist durch die außergewöhnliche Performance unser absoluter Favorit, was Gaming-Monitore der Auflösung 1440p betrifft. Im Gegensatz zu seinem Bruder, dem PG279Q, der immer noch ein TN-Panel nutzt, welches sehr anfällig für schlechte Bildbetrachtungswinkel und geringere Resonanzen ist, nutzt der PG278QR glücklicherweise all seine Macht, um trotz seiner Nachteile eine erstaunliche Resonanz und Übersichtlichkeit zu erzeugen, ohne die Nutzer vor IPS-Probleme zu stellen. Die Pixel-Reaktionszeit ist besonders schnell, sodass es zu keinen Ghosting-Effekten, wie normalerweise bei langsameren Panels kommt.

Die Reaktionsfreudigkeit ist ebenso eine der wichtigsten Inhalte des Asus PG278QR, die nur vier Millisekunden zählt. Nutzer können die Bildwiederholrate auf Wunsch auch auf 165 Hz übertakten, um, wie mit dem PG279Q einen kleinen Vorsprung in hektischen Gameplays zu erhalten. Wenn das Vorankommen für die Grafikkarte sehr mühsam wird, kann man sich auf die glättenden Fähigkeiten von G-Sync verlassen, wobei diese Funktion am besten mit einer Grafikkarte der oberen Leistungsklasse arbeitet.

Die Einfachheit des Designs dieser Serie von Gaming-Monitoren ist unserer Meinung nach absolut hervorragend. Das graphitschwarz gehaltene Gehäuse gibt eine hochwertige aber gedämpfte Griffigkeit, während der raffinierten, auf Gamer zugeschnittenen Akzente wie die ROG-Logos und das Light-In-Motion-Feature das Gaming-Können des PG278QR enthüllen. Widerstandsfähigkeit und Funktionalität sind ebenso nicht hinterfragbar, da dieses Gerät mit einer fantastischen Ergonomie und einer zuverlässigen Aufbauqualität, die ihr Geld auf jeden Fall wert sind, daherkommt.

Anmerkung der Redaktion: Der Asus PG27VQ Curved Gaming-Monitor mit einer Bildwiederholfrequenz von 165 Hz ist jetzt verfügbar. Dennoch bevorzugen wir weiterhin den PG278QR aufgrund seines niedrigeren Preises und des flachen Bildschirms, der ideal für Wettkampf-basiertes Gaming und eSports ist.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Acer Predator XB271HU

Acer Predator XB271HU

Vorteile

  • Nvidia G-Sync Technologie.
  • Sehr gute Gaming-Leistung und Graustufen-Performance.
  • Schnelle Bildwiederholfrequenz.
  • Stilvolles Design.

Nachteile

  • Teuer.
  • Mittelmäßige Farbgenauigkeit.
  • Nur zwei Video-Eingänge.

Der Acer Predator XB271HU ist der andere, von Enthusiasten aufgrund seiner einzigartigen Qualität und Leistung höchst begehrte 1440p Gaming-Monitor. Dieses Produkt verfügt über ein schnelles IPS-Panel mit 144 bis 165 Hz Bildwiederholfrequenz, einer Reaktionszeit von vier Millisekunden und signifikant verbesserten Farb- und Kontrast-Performance. Das Beste an der Bildreproduktion dieses Produkts ist die fantastische Graustufen-Performance, in mehreren Tests haben wir jeden Schattenübergang von Weiß nach Schwarz in perfekter Gleichmäßigkeit gesehen. 1440p-Spiele sind „Grafik-Schweine“, sodass die FPS-Zahl die meiste Zeit schwanken wird. In diesem Fall zieht der XB271HU seinen Nutzen aus der G-Sync-Technologie, um Screen Tearing und Bildruckeln zu beheben, sodass Nutzer die versprochenen butterweichen Grafiken genießen können. Das Äußere dieses Produktes hat ebenso das Konzept des Predator-Designs verinnerlicht, das tintenschwarze Design, gepaart mit roten Akzenten an den richtigen Stellen. Der mechanische Aspekt der äußeren Features ist ebenso ausgezeichnet, mit seiner breiten Reichweite an Anpassungsmöglichkeiten und der robusten Gestalt. Das Predator-Modell wird aufgrund seines Designs weitestgehend bevorzugt, da das Schwarz-Rot zu sehr vielen Gaming-Peripheriegeräten passt, was es einfach macht, die eigene Battle-Station zu modernisieren.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

AOC Agon AG271QX

AOC Agon AG271QX

Vorteile

  • Sehr gute Gaming-Performance.
  • Schnelle Bildwiederholrate.
  • Mit AMD FreeSyncVery .

Nachteile

  • Leicht verzogene Grüntöne.
  • Begrenzte Bildbetrachtungswinkel.

Der AOC Agon AG271QX ist ein ordentlich gestaltetes Produkt mit all den fantastischen Features, die für das Gaming wichtig sind und sogar noch einigen mehr. Die drei Gaming-Voreinstellungen im OSD dieses Modells beweisen, dass sie zu den Besten gehören, die wir bis jetzt in unterschiedlichen Produkten gesehen haben. Die Werkskalibrierung sowie auch die Ergebnisse unserer gegenwärtigen Tests zeigen signifikante Verbesserungen. Diese Fähigkeit macht dieses Produkt ideal für Nutzer, die direkt in Aktion gehen wollen, nachdem sie dieses Gadget an ihr Gaming-Rig angeschlossen und verkabelt haben. Das Produkt unterstützt außerdem einen Bild-Boost-Modus mit einer Option, die sich Bright Frame, also so viel wie heller Rand nennt. Diese praktische Funktion lässt den Nutzer einen bestimmten Bereich am Bildschirm auswählen, wo die Helligkeit im Vergleich zum restlichen Bildschirm ungleich erscheint. Obwohl dieser Monitor nicht so vollgepackt ist mit Features und Funktionen wie die anderen Top-Geräte dieser Kategorie, gibt es eine Sache, die wir am Agon AG271QX besonders mögen, nämlich sein fantastisches äußeres Design. Das Schema sieht sehr futuristisch aus, es enthält ein rotes, schildförmiges Feature auf der Rückseite, sowie einen glatten Ständer mit einem Finish aus Aluminium, wobei es sogar Markierungen für Anpassungspunkte gibt. Eine weitere Schlüsselfunktion dieses Modells ist das externe Kontrollpad, welches auf der Rückseite per USB angeschlossen wird und dem Nutzer die Möglichkeit gibt, durch das OSD zu navigieren und zwischen individuellen Voreinstellungen durch einen einzigen Knopfdruck wechseln lässt. All diese wesentlichen Elemente, sowie auch die Beständigkeit von AOC über die Jahre und ein durchschnittlicher Preispunkt machen den AOC Agon AG271QX zu einer der besten 1440p-Optionen, die man derzeit für Geld kaufen kann.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

I. 144Hz Ultrabreite Bildschirme

Ultrabreite Bildschirme sind die ultimativen Luxusgüter für Gamer, die nach unglaublich immersiven und eindringlichen Grafikerlebnissen suchen. Die Ergänzung durch ein peripheres Bildgerät für ein breiteres Sichtfeld (FOV) bringt eine Menge an Vorteilen mit sich, der größte Faktor, der die enorme Nachfrage für diese Bildschirme bedingt ist jedoch die Steigerung von Vertiefung und Vergnügen durch das Spielen von diesem Monitor gerenderter Bilder. Umgebungen scheinen viel massiver zu sein, als sie auf 16:9 erschienen, Gegner können bereits früher erblickt werden. Aus diesem Grund kann man auch schneller und besser auf Feindkontakt reagieren und Feinde erledigen. Leider unterstützen die derzeitigen Modelle und die dazugehörigen Display-Standards am aktuellen Markt nur niedrige Auflösungen auf 144 Hz. Ein großer Vorteil, den diese 2.560 x 1.080-Bildschirme mit sich bringen ist, dass sie es vielen Grafikkarten einfacher machen, zu laufen und somit höhere FPS erzielt werden können. Dadurch kann Nutzen und auch ein Vorteil aus den hohen Bildwiederholraten gezogen werden, sie werden voll ausgenutzt. Ein Nachteil dieses Bildschirms ist, dass viele Medienquellen wie Webseiten und Videos mit dem 21:9-Format nicht kompatibel sind. Daher könnte man mit einer Menge an weißen Oberflächen im Browser oder schwarzen Streifen an den Seiten eines Videos enden. Werden allerdings Spiele gespielt, die Native 21:9 unterstützen, so wird dieser Monitor garantiert Vergnügen bereiten.

Samsung CHG90

Samsung CHG90

Vorteile:

  • Unglaubliche Breitwand-Experience
  • Als ob man zwei Bildschirme in einem vereint hätte
  • Großartige Gaming-Performance
  • Eindrucksvolles HDR

Nachteile:

  • Auflösung für diesen Preis etwas klein
  • Der Preis
  • Unpraktisch gewaltig und schwer

Extrabreite Bildschirme sind nichts Neues mehr, Samsung allerdings hinterlässt mit seinem CHG90 Kerben. Dieser enorme 49 Zoll-Bildschirm verfügt über ein Bildformat von 32:9, was sonst nur zwei Full HD 27 Zoll-Monitore nebeneinander zusammenbringen.

Es handelt sich auf jeden Fall um einen mächtigen Monitor, allerdings sieht er auch großartig aus. Mit einem leichten Curving, einer beleuchteten Rückseite und einem klaren Design bietet er alles, was man von einem Premium-Design-Stück erwarten kann.

Aufgrund seiner Größe ist die Auflösung gar nicht so enorm, wie sie erscheinen mag. Tatsächlich könnten Objekte sogar auf niedrige Auflösungen hindeuten, wenn dieses Gerät wie ein gewöhnlicher Bildschirm verwendet wird. Man sollte sich grundsätzlich etwas weiter zurücksetzen, wenn dieses Panel genutzt wird, um das meiste aus ihm herauszuholen, also sollte es kein großes Problem darstellen.

Dieser Monitor liefert Farben in absoluter Fehlerfreiheit, auch, wenn er nicht die Extreme des Adobe RGB-Tonumfangs erreichen wird, daher wird dieses Gerät auch nicht für Personen geeignet sein, die mit physischen Medien, wie Druck arbeiten. Der Monitor verfügt auch über HDR, unter Windows 10 sind die Dinge jedoch etwas schuppig, daher sollte dieser Monitor eher nicht gekauft werden, wenn es nur um HDR geht. Immerhin hat HDR noch einen weiten Weg vor sich, bis es sich für die Nutzung auf PCs eignen wird.

Was das Gaming betrifft, ist dieser Monitor fantastisch. Nicht alle Spiele werden eine solch verrückte, breite Auflösung unterstützen, die meisten modernen Titel sollten dem ganzen aber nichtsdestotrotz eine Chance geben. Renn- und Flugsimulationen werden besonders davon profitieren. Der Monitor verfügt auch über AMD FreeSync, ist man also im Besitz einer Grafikkarte aus dem Hause AMD, wird so ein noch flüssigeres möglich gemacht.

Ein ungeheuer teurer Monitor, wir aber denken, er ist jeden Cent wert.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Asus ROG Swift PG348Q

Asus ROG Swift PG348Q

Vorteile:

  • Großartige Bildqualität
  • Ausgefallenes, vielseitiges Desing
  • Nvidia G-Sync
  • Enorme Größe und Auflösung

Nachteile:

  • Kostspielig
  • Günstigere Rivalen haben einen Qualitätsvorsprung
  • Schwierig zusammenzubauen und aufzustellen

Der Asus ROG Swift PG348Q ist einer der besten 34 Zoll-Gaming-Monitore überhaupt. Der gigantische Bildschirm dieses 34 Zoll großen Curved-IPS-Panels brüstet sich mit einer kolossalen Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel, kann mit bis zu 100 Hz laufen und unterstützt auch G-Sync.

Viel mehr ist er ein einfacher Hingucker. Asus hat sich für eine fast robotische Stimmung entschieden, welche ein silbernes Finish mit Formen und Mustern, die Platinen und einfachen Kabeln ähneln, vereint. Wir sprechen von einem Aussehen, welches wahrscheinlich auf geteilte Meinungen stoßen wird, allerdings ist es zweifellos auffallend.

Ebenso wahrscheinlich wird die Gegenwart eines Lichts im Ständer für hochgezogene Augenbrauen sorgen, welches ein Asus ROG-Logo auf den Schreibtisch projiziert. Das ist nur für die Show und hat einen gewissen Einflussfaktor an sich, der für kurzes Zusammenzucken sorgt. Wie es auch beim PG279Q der Fall ist, ist die Beleuchtung nur in Rot verfügbar, kann aber auch ausgeschalten werden.

Andererseits bekommt man ein eindrucksvolles glatt aussehendes Panel, dank der Nutzung von dünnen Rändern mit niedrigem Profil.

Wie auch bei anderen G-Sync-Modellen ist die Konnektivität auf einen HDMI-Anschluss und einen DisplayPort beschränkt, man bekommt aber auch einen USB 3.0-Hub mit vier Anschlüssen.

Was die Bildqualität betrifft, liefert der PG348Q richtig ab. Durch das Zeigen von fehlerfrei aussehenden Farben, tiefen Kontrasten und großartigen Bildbetrachtungswinkeln ist dieses ultrabreite Curved-Panel fantastisch, um Widescreen-Filme anzusehen und ebenso, um Spiele zu spielen. Das lockt richtig an.

Was das Gaming betrifft, so ist das 100 Hz-Limit im direkten Vergleich zu Modellen mit 144 Hz aufwärts bemerkbar, allerdings stellt er immer noch eine gute Aufstockungsmöglichkeit von 60 Hz dar – nur die meisten Elite-FPS-Spieler sollten sich über das Höhergehen Gedanken machen.

Dieses Display ist enorm kostspielig, wenn man aber das Ultimative haben will, teilt dieser Monitor richtig aus.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

LG 34UC79G

LG 34UC79G

Vorteile

  • Ausgezeichnete Bildqualität
  • Curved-Screen-Design mit einer 21:9-Auflösung
  • AMD FreeSync
  • Höhenverstellung

Nachteile

  • Wirkungslose Gaming-Modi

Der LG34UC79G ist durch sein herausragendes IPS-Panel, exzellenter Gamma-Level und Farbgleichmäßigkeit fähig, eine weitere großartige Wahl, was ihn zu einem der Produkte macht, das für jene passt, die etwas von der Action abhaben wollen, ohne Stunden über Stunden damit zuzubringen, jede Grafikeinstellung anzupassen und zu testen. Das Panel hat bei 144 Hz eine Grenze, was die Bildwiederholrate betrifft und verfügt über eine akzeptable Reaktionszeit von fünf Millisekunden, was dieses Modell ideal für Shooter-Titel macht und eine gute Passform für immersive Spiele wie RPGs darstellt. Wenn die Grafik etwas schwer wird und die FPS durchdrehen, ist FreeSync da, um den Grafikgenuss frei von Screen Tearing und Bildrucklern zu halten. Obwohl die unterste Grenze bei nur 50 Hz liegt, zieht dieser Monitor seinen Nutzen aus der LFC-Technologie (Low Framerate Compensation, Kompensierung niedriger Frameraten) von AMD, um Probleme zu lösen, wenn FreeSync seine Arbeit stoppt, wenn die FPS das Spielfeld verlassen. Das äußere Design ist gerissen, allerdings mit einem Hinweis auf ein krasses Rot, wodurch viele Nutzer dieses Produkt als verlockend für das nächste optische Upgrade ansehen könnten. Die Aufbauqualität ist ausgezeichnet, die generelle Qualität von LG ist unstrittig, was es uns einfacher macht, den LG34UC79G als einen der besten 144 Hz-Monitore zu bezeichnen, die wir bis jetzt gesehen haben.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

AOC C3583FQ

AOC C3583FQ

Vorteile:

  • Fesselndes, großes Curved-Display
  • 160 Hz Bildwiederholrate
  • AMD FreeSync

Nachteile:

  • Geringe Auflösung fügt Bildern Weichheit hinzu
  • Ghosting-Effekte treten bei hohen, übersteuerten Einstellungen auf
  • Mangel an USB-Anschlüssen

Der AOC C3583FQ ist der am wenigsten geschmeidig aussehende Monitor unserer Auswahl, aber er verfügt über einen individuellen Charme durch die Einzigartigkeit seines Designs. Eine weitere Einzigartigkeit dieses Produkts ist, dass es über die schnellste Wiederholrate unserer Auswahl verfügt, mit einem Maximum von 160 Hz. Das MVA-Panel, das in diesem Produkt verbaut wurde, ist einer anständigen Farbdarstellung und gutem Kontrast fähig, was alles ideal für Gaming-Absichten sein kann. Der AOC C3583FQ zählt auch FreeSync zu seinem Funktionsumfang, wodurch alle Titel mit hervorragenden Grafiken für eine ultra-flüssige Grafikperformance abgedeckt sind. AOC hat etwas zurückgeschalten, was die Außenfeatures betrifft, um den Preis dieses Modell im leistbaren Bereich zu halten, einzigartig an seinem Ständer ist allerdings die Tatsache, dass er die I/O-Ports auf der Rückseite und die OSD-Touch-Bedienung auf der Vorderseite verbaut hat. Wir lieben die Richtung, die dieses Design eingeschlagen hat, da es ein ausgezeichnetes Kabelmanagement ermöglicht, wodurch Kabel, von vorne gesehen nicht mehr so gut sichtbar sind. Durch das zusätzliche Gewicht, welches durch das Innehaben von interner Hardware entsteht, ist die Basis sehr stabil, während es dem Hals des Ständers an Richtungsanpassungen mangelt, mit einer Ausnahme: Kippen. Es müssen Kompromisse getroffen werden, aber die Geschwindigkeit von 160 Hz und das einmalige Design des AOC C3583FQ machen ihn zu einer großartigen Wahl, wenn man sich nach ultrabreiten 144 Hz-Monitoren umsieht.

>>Lesen Sie mehr Informationen und Kundenrezensionen auf Amazon<<

Dies sind unsere Favoriten unter den besten Gaming-Bildschirmen. Wenn mehr über die in Gaming-Monitoren verbauten Technologien FreeSync und G-Sync herausgefunden werden will, darf gerne einfach weitergelesen werden.

Was hat es mit FreeSync und G-Sync auf sich?

FreeSync und G-Sync sind zwei Technologien, die darauf abzielen, sich mit den Problemen Screen Tearing und Bildrucklern zu befassen. Beide treten als Ergebnis der Tatsache auf, dass Bildschirme für gewöhnlich mit einer fixierten Bildwiederholrate laufen, während Grafikkarten Frames einfach so schnell ausgeben, wie es ihnen möglich ist.

Screen Tearing bezeichnet die Ausgabe eines Bildes, das aus mehreren Frames zusammengesetzt wurde.

Im Grunde gewährleisten beide Technologien, dass der Monitor mit der Geschwindigkeit synchron gehalten wird, mit der die Grafikkarte jedes neue Frame freigibt. Das eliminiert Screen Tearing und Bildruckeln, wodurch Spiele besser aussehen und flüssiger laufen.

Als solches ist es für jene, die einfach nach einem Gaming-Monitor mit rein wettbewerbsbasierten Vorteilen suchen, auch nicht wesentlich. Es aber für das Individuum wichtig, eine immersivere, optisch ansprechendere Gaming-Experience zu erhalten, so ist es die Investition in beide Technologien auf jeden Fall wert.

Resümee

144 Hz-Monitore werden schnell zum annehmbaren Standard für Gaming und Alltags-Computing, allerdings schreiben die beständigen Verbesserungen in der Industrie und die Nachfrage ihrer Produkte einen unaufhaltsamen Anstieg an technischen Weiterentwicklungen vor. Diese Produkte bieten immer noch einen ausgezeichneten Wert, besonders für jene, die von prähistorischen 60 Hz-Displays kommen. Für jene, die nach professionellen Produkten Liga-Formats suchen, bieten die 1080p-Produkte in diesem Guide atemberaubendes Performance-Können bei leistbaren Preisen, somit ist es eine Leichtigkeit, sofort ein Upgrade durchzuführen, auch wenn der 24 Zoll-Formfaktor schon fast Schnee von gestern ist. Für jene, die nach einem Gleichgewicht aus Augenschmaus und optimierten Systemanforderungen suchen, stellen die 1440p-Produkte in diesem Guide die besten Preis-Leistungsverhältnisse mit erstaunlichen Fähigkeiten, egal, ob man Geräte mit G-Sync oder FreeSync benötigt. Was die ultrabreiten Variationen betrifft ist es enttäuschend, dass es bis jetzt immer noch keine Displays gibt, die einer Bildwiederholrate von 144 Hz fähig sind und höhere Auflösungen bieten, unserer Meinung nach bieten Auflösungen von 2.560 x 1.080 immer noch viel, was optische Freuden angeht. Zumindest, solange das gewählte Produkt über eine Bildschirmdiagonale von mindestens 30 Zoll verfügt.

Es gibt hunderte von 144 Hz-Bildschirmen, die in den Regalen der Händler auf ihre potenziellen Besitzer warten. Aus diesem Grund kann es verwirrend sein, aber für diesen Kaufratgeber haben wir Produkte ausgewählt, die unserer Meinung nach das hart verdiente Geld wert sind. Es gibt schnellere Optionen mit höheren Bildwiederholraten in der Auswahl, die um einiges kostspieliger sind als die auf 144 Hz beschränkten Angebote, allerdings sind sie auch durchweg die besten Upgrades von vorherigen Produkten, die bereits zu den Auslaufmodellen zählen. Es gibt für nächstes Jahr bevorstehende Display-Produkte mit Bildwiederholraten bis zu 240 Hz und während einige denken könnten, es wäre es wert, auszuharren und auf diese neueren Modelle zu warten, möchten wir daran erinnern: Moderner bedeutet auch infernalisch teuer. Selbst wenn das kommende Jahr beginnt und jeder Hersteller verzweifelt versucht, mit neueren und noch schnelleren Technologien zu beeindrucken, sind 144 Hz-Bildschirme immer noch die nächstbesten Upgrades, die man bekommen kann, wenn man Zweckmäßigkeit und die Performance bedenkt.

Lesen Sie mehr:
Monitor für bildbearbeitung
Gaming Monitor Test
Gaming Maus Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.