Den richtigen Router finden

Bei der Menge an verbundenen Home-Produkten, Smart-TVs, Smartphones und anderen Mobilgeräten die unsere Leben dominieren, ist es wichtiger denn je, sein Zuhause oder Unternehmen mit kabellosen Routern auszustatten, die die erhöhte Nachfrage nach W-Lan-Verbindungen bewältigen können. Bei der Auswahl eines neuen Routers sollte sowohl die Reichweite der Arbeitsfläche und die Anzahl an Klienten, als auch die Arten von Geräten, die mit dem Router verbunden werden, beachtet werden. Klar, nicht jeder braucht die Leistung, die mit den neuesten und besten Modellen erreicht werden kann, und es gibt keinen Grund für Funktionen zu zahlen, die vermutlich nie benutzt werden, aber wenn Sie mehrere Familienmitglieder haben, die Bandbreite beispielsweise zum Streamen oder “Overwatch” online Spielen benutzen wollen, kann ein neuer Router einen riesigen Unterschied ausmachen und dabei helfen, den Haushalt in Frieden zu halten. Wir beraten Sie hier darin, den Router zu finden, der Ihre jetzigen und zukünftigen W-Lan-Wünsche bewältigen kann und geben Ihnen unsere Auswahl für Ihren Anfang.

Single- oder Dualband?

Nicht alle Router sind gleich. Manche Modelle können nur über ein einziges Frequenzband kommunizieren, während andere zwei nutzen können. Single-Band Router werden bei einer Frequenz von 2,4 GHz benutzt und sind meist die billigsten Modelle des Marktes, aber sie konkurrieren mit anderen Geräten im Haus, die im selben Funkbereich sind, wie zum Beispiel Mikrowellen, Bluetoothgeräte und kabellose Telefone. Dafür sind sie perfekt für Dinge wie das Surfen im Internet und für das Verbinden zu Social Media Diensten wie Facebook und Twitter.

Wenn eines oder mehrere Geräte Videos von Diensten wie Netflix streamt, oder sich zu einem Onlinespiel wie Xbox Live verbindet, sollte ein Dualband-Router in Anbetracht gezogen werden. Dieser hat zwei Frequenzbänder: eines, das sich mit dem 2,4 GHz Funkbereich verbindet und ein weiteres das sich mit dem 5 GHz Funkbereich verbindet. Der 5GHz Bereich ist meist weniger belastet als der 2,4 GHz Bereich und erlaubt mehr Datendurchlauf, die kaum gestört werden, was ihn ideal macht zum Video-Streamen oder für Onlinespiele. Dualband-Router erlauben es, ein Band spezifischen Anwendungen und Clienten zuzuordnen, was beide Bänder entlastet.

Außerdem gibt es Triband-Router. Diese haben drei Frequenzbänder-eines, das bei 2,4 GHz benutzt wird und zwei weitere die bei 5GHz benutzt werden. Diese Modelle sind passend für Haushälte mit vielen Geräten und hohem Datenverkehr durch Streamen, Herunterladen, Ordner Transferieren und Onlinespielen.

Drahtlose Protokolle

Kabellose Ethernet-Netzwerke benutzen 802.11 Netzwerkprotokolle um Daten zu senden und zu empfangen. Geräte, die die älteren 802.11b und 802.11g benutzen sind bei Datentransfers auf Übertragungsraten von jeweils 11 Mbps und 54 Mbps beschränkt und sie werden auf dem 2,4 GHz Band betrieben. Das meistbenutzte W-Lan Netzwerkprotokoll, 802.11n, erlaubt maximale Übertragungsraten von bis zu 600 Mbps und wird sowohl auf dem 2,4 GHz, als auch auf dem 5 GHz Band betrieben. Es benutzt ein Mehrgrößensystem, welches mehrere Antennen benutzt um bis zu vier Streams zu senden und zu empfangen, was zu einer erhöhten Leistung führt. Die meisten heutigen Laptops, Smartphones und angeschlossenen Homegeräte nutzen 802.11n, also ist ein 802.11n Router passend für Haushälte die mehrere Geräte haben und sich die Internetnutzung teilen. Aber wenn Sie ihr Netzwerk benutzen um große Ordner zu teilen und mehrere Smart-TVs, Spielekonsolen, mobile Geräte und Medienstreaminggeräte kabellos zu verbinden, könnte ein höher entwickelter Router mit der neuesten W-Lan-Technologie passend sein.

Die neusten W-Lan-Router nutzen die 802.11ac Technologie, die einige Verbesserungen gegenüber frühere Netzwerkprotokolle mit sich bringt, zum Beispiel eine breitere Bandbreite (bis zu 160 Hz, statt 40 Hz), mehr lokale Mehrgrößensystemstreams (bis zu 8) und Beamforming, eine Technologie die W-Lan-Signale direct zu einem Klienten schickt statt ihn in alle Richtungen zu senden.

Das 802.11ac protokoll bietet zusätzlich MIMO-MU (Multi-User Multiple-Input, Multiple-Output Technologie, eine Downstream-Mehrgrößentechnologie für mehrere Nutzer), die dazu dient, Bandbreite mehreren Geräten gleichzeitig zu geben statt nacheinander. Das bedeutet, dass bis zu 4 Klienten ihre eigenen Datenzuflüsse haben können, statt warten zu müssen, bis sie Daten vom Router empfangen können. Damit MIMO-MU funktioniert, müssen der Router und die Klientengeräte MU-MIMO W-Lan-Schaltkreise beinhalten. MU-MIMO Router und Klienten sind zwar relativ selten, aber immer mehr Geräte, bei denen MU-MIMO funktioniert, werden auf den Markt gebracht, zum Beispiel Smartphones und Smart-TVs.

Sie werden 802.11ac Router mit Etiketten wie AC1200, AC1750 oder AC3200 zu sehen bekommen. Diese zeigen eine theoretische Höchstgeschwindigkeit des Routers an. Zum Beispiel wird ein Router mit einer maximalen Bitrate von 450Mbps auf dem 2,4 GHz Band und 1.300 Mbps auf dem 5 GHz Band wird als AC1750 Router bezeichnet. Ein Triband AC3200 Router gibt Ihnen 600 Mbps über das 2,4 GHz Band und 1.300 Mbps über beide der zwei 5 GHz Bänder. Es ist erwähnenswert, dass Router selten bis nie diese “Maximalgeschwindigkeiten” in der Praxis erreichen, aber wenn Sie nach Leistung suchen, sollten Sie überlegen einen High-Speed Router zu kaufen (auch wenn Sie hierfür extra zahlen müssen).

Funktionen

Kabellose Router haben viele Funktionen und man muss, wie immer, für zusätzliche Funktionen extra zahlen. Sie sollten nach einem Router mit mindestens 4 10/100/1000 (Gigabit) Ethernetanschlüssen suchen, der es Ihnen erlaubt sich mit angeschlossenen Geräten wie Desktop PCs, Network-Attached Storage (NAS) Laufwerken und Smart Home Hubs zu verbinden. Ein einziger USB-Anschluss erleichtert es, einen Drucker oder USB-Stick anzuschließen und es zwischen Netzwerken zu teilen, aber mit zwei Anschlüssen, können Sie beides tun. Außerdem sollten Sie einen Router wählen, bei dem Sie die Antennen abnehmen können.

Wenn sie kontrollieren wollen, wie Ihr W-Lan-Netzwerk genutzt wird, sollten Sie einen Router wählen, der Kinderschutzeinstellungen, Dienstgüte (QoS) und Gastnetzwerkfunktionen besitzt. Kinderschutzeinstellungen erlauben es Ihnen die Nutzung für bestimmte Nutzer zu bestimmten Zeiten einzuschränken und ist ideal für Eltern, die die Onlineaktivitäten ihrer Kinder einschränken wollen.

Ein Gastnetzwerk erlaubt es Gästen ihre W-Lan-Verbindung mit Ihrem Einverständnis zu nutzen, ohne Ihre Netzwerksicherheit aufgeben zu müssen. Kurzgesagt kreieren Sie hier ein separates Netzwerk für Gäste mit einem Service Set Identifizierer und Passwort die zu denen Ihres eigenen Netzwerks verschieden sind. Das erlaubt es Ihren Gästen sich mit dem Internet zu verbinden, aber gibt Ihnen nicht Zugang zu Ihren Ordnern, Druckern und anderen verbundenen Geräten.

Mit Dienstgüte (QoS) Sie entscheiden welche Anwendungen und Klienten Netzwerkprioritäten erhalten. Wenn zum Beispiel ein Gerät ein Netflixvideo streamt und ein anderes Gerät Daten herunterlädt oder einen Druckauftrag ausführt, können Sie dem streamenden Gerät Vorzug geben um schlechte, abgehackte Videoqualität zu vermeiden. Dasselbe gilt für Onlinespiele: Die Übertragungsqualität einer Spielekonsole wie Microsoft Xbox One S oder Sony PS4 Pro kann hierdurch verbessert werden.

Fast alle Router besitzen verschiedene Sicherheitsvorkehrungen. Ein Router mit Wifi-Protected-Setup (WPS) erlaubt es Ihnen kompatible Geräte mit einem Knopfdruck zu verbinden. Drücken Sie einfach den WPS-Knopf des Routers und danach den WPS-Knopf des Gerätes des Klienten um es Ihrem Netzwerk hinzuzufügen. Für eine sicherere Verbindung können Sie Wifi-Protected-Access (WPA oder WPA 2) beutzen, welches das Eingeben eines Netzwerkpassworts für jedes Gerät erfordert. Router mit WPA-Enterprise-Sicherheit geben Ihnen mehr Sicherheit als WPA/WPA 2, aber benötigen einen Remote-Autentification-Dial-In-User-Service (RADIUS) Server um jeden Klienten zu authentifizieren.

Die Technologie die derzeit benutzt wird um IP-Adressen zuzuordnen, bekannt als Internet Protocol version 4 (IPv4), wird irgendwann von dessen Nachfolger, dem IPv6, ersetzt werden. IPv4 ist ein 32-Bit Adressierungsschema, welches bald, aufgrund der hohen Anzahl an Geräten, die mit dem Internet verbunden sind, nicht mehr genug Adressen haben wird. IPv6 ist ein 128-Bit Schema, welches eine fast unendliche Anzahl an IP-Adressen anbieten wird. Die meisten derzeitigen Router haben einen eingebauten Dienst zum IPv6-Adressieren, aber es ist eine gute Idee dies zu überprüfen, falls Sie für den Übergang bereit sein wollen, wenn das IPv4 zugrunde geht.

Preis

Wie alles andere auch, hängt der Router Preis von seiner Leistung und seine Fähigkeiten ab. Ein normaler Einzel-Band 802. 11n Router kostet zwischen 25 und 100$. Ein Dual-Band AC1200 Modell kann man für 130$ erwerben, ab 250$ bekommt man einen Dual-Band AC2400 Router mit MIMO Streaming Funktion. Ein AC3200 Tri-Band Modell mit allem Drum und Dran wird um die 300$ kosten. Neue AC2600 MU-MIMO Routers sind für 300-400$ zu erhalten, jedoch wird erwartet, dass diese Preise sinken sobald, mehr Hersteller solche Geräte auf den Markt bringen.

Schnelle Datendurchlaufsgeschwindigkeiten, gute Reichweite, einfache Bedienung, gute Ausstattung und besonders, einen guten Preis, sind die Eigenschaften die einen guten Router ausmachen. Diese geprüften Router umfassen den Preisbereich und treffen am besten die gesuchten Kriterien. Dies ändert sich jedoch monatlich, da wir durchlaufend Router prüfen und diesen Artikel aktualisieren.

Wie kann ich die Reichweite vom Wi-Fi Signal verlängern?

Sollten Sie in einem Haus mit mehreren Stockwerken wohnen oder mehre ´´Wi-Fi tote Zonen´´ haben. Die Bereiche in ihrem Haus die zu weit weg vom Router sind und deshalb kein Wi-Fi Signal empfangen. Eine einfache Lösung für dieses Problem, ohne dem Umstand mit Kabeln zu haben, ist die Verwendung von einem Wireless Range Extender (ein Reichweiten Verlängerer). Er empfängt das Signal ihres Routers, erweitert es und sendet es wieder. Es sind aber auch Nachteile vorhanden: Das neu gesendete Signal ist nur halb so stark im Vergleich zu dem Signal vom eigentlichen Router, außerdem erschafft es ein separates Netzwerk, welches nur eingeschränkt durch ihr Haus wandern kann.

Wi-Fi Mech Netzwerk Systeme

Falls ein Range Extender nicht helfen sollte, so sollte man sich überlegen sein Netzwerk mit einem Wi-Fi System auszustatten. Diese Technik ermöglicht einen einfachen Weg das private Wifi im ganzen Haus zu decken, ohne Range Extender, weitere Kabel oder Access Points. Es werden Verlängerungsknoten oder Satelliten benutzt, um eine größeren Bereich zu decken, als die meisten Router erlauben. Systeme wie Linksys Velop benutzen Mesh Technik, wo Satelliten untereinander kommunizieren um das ganze Haus zu decken. Andere, sowie Netgear Orbi High-Performance Ac3000 Tri-Band Wi-Fi System (RBK50) benutzen ein dazugehöriges Wi-Fi Band um mit den eigenen Satelliten zu kommunizieren. Je nach Anzahl der Knoten im System welches Sie wählen, können von 371-557 Quadratmeter gedeckt werden.

Satelliten in einem Wi-Fi Netzwerk sind Teil desselben Netzwerks und bieten makellosen Empfang im ganzen Haus. Sie brauchen normalerweise keine komplizierte Bedienung außer ein paar Klicks auf einer dazugehörigen mobilen Website. Ein paar dieser Lösungen unterstützen hochwertige Funktionen wie beispielsweise Gast Netzwerke, Priorität auf bestimmte Geräte setzen, elterliche Kontrolle und MU-MIMO. Aber weil Wi-Fi Systeme Benutzerfreundlich und simple gebildet wurden, können sie hierbei nicht dieselben ausführlichen Funktionen wie beim Router benutzen. Deshalb werden Power User und kompulsive Denker diese Lösung nicht bevorzugen. Aber für jeden der sich beim Einrichten von Netzwerken nicht wohl fühlt, ist dies eine der freundlichsten und innovativsten Optionen die im Moment verfügbar sind.

Brauchen sie mehr Konfigurierbarkeit oder VPN Verschlüsslung? Schauen Sie sich die Liste der Besten Router die DD-WRT unterstützen an.

Beste Routers für Enthusiasten

Asus RT-AC88U AC3100 Dual Band Router

Ausgezeichnet | differenzierende Funktionen
Exzellente Drahtlose Geschwindigkeiten und Reichweite, unterstützt MU-MIMO, acht Gigabit LAN Anschlüsse mit Link Gruppierung und Dual-WAN Unterstützung.

Gut / die meisten haben es
Starke Netzwerk Funktionen fürs Haus, Benutzerfreundlich.

Durchschnittlich / Konkurrenz eventuell besser
Es sei denn Sie haben mindestens zwei MU-MIMO Geräte, werden Sie für hochwertige Funktionen bezahlen, von denen Sie nichts haben werden.

Asus RT-AC88U AC3100 Dual Band RouterAsus Dual-Band RT-AC88U bieten exzellente Leistung und eine Menge Funktionen. Das Model ist teuer, jedoch wenn Sie auf dem neusten Stand sein wollen, bietet der RT-AC88U acht Gigabit LAN Anschlüsse und 4×4 MU-MIMO, eine coole Sicherheitsfunktion die mehr für die Zukunft gedacht ist.

Falls Ihnen MU-MIMO unbekannt ist (Multiple User, Multiple Input, Multiple Output) wesentlich erlaubt es den Datentransfer zwischen mehreren Geräten gleichzeitig ohne sich abwechseln zu müssen, um eine schnellere und stabilere Verbindung zu erlauben. Der RT-AC88U nutzt den Broadcom NitroQAM Chip, welches derselbe Chip wie in vielen anderen AC5300 Routern ist. Dieser Chip liefert bis zu 3,167 Mbps kombiniertem (theoretisch) Datendurchsatz, 1,000 Mbps beim 2,4Ghz band und 2,167Mbps beim 5GHz band. Er drehte sich in gleichmäßigen Geschwindigkeiten bei sowohl bei Nähe, als auch bei Entfernung. Diese Tests wurden von PCMag, CNET, und SmallNetBuilder durchgeführt.

Das Funktionsset ist ähnlich zu anderen hochwertigen Asus Routern, reich an Verwaltungsoptionen in einem gut durchdachten Benutzer Interface. Sie erhalten AiProtection, sich anpassender Service, mehrere Gastnetzwerke, VPN Server und anderer Schnick Schnack den man normalerweise nicht bei Verbraucherroutern wie Link Gruppierung und Dual-WAN (einer der LAN Anschlüsse können als Wan Anschluss benutzt werden). Es kann auch beide Frequenzen, 2.4GHz und 5GHz, zu einer SSID kombinieren und ihre selbst die Geräte dem entsprechend anschließen.

Der Zusatz von 4×4 MU-MIMO ist interessant, da es bis zu vier Geräten ihre eigene Full-Speed Wi-Fi Verbindung erlaubt, ohne das Netzwerk zu verlangsamen. Doch es gibt ein paar Warnungen bevor man 300$ hierfür ausgibt. Hauptsächlich dass es nur ein paar Laptops und Smartphones mit MU-MIMO Receivern momentan gibt und Sie brauchen mindesten ein paar dieser Geräte zu Hause um von dieser Funktion zu profitieren. Dazu kommt, weil MU-MIMO Richtungsfließend arbeitet, es sei denn die Geräte befinden sich in unterschiedlichen Räumen im Haus, werden sie nichts von einem hochwertigen SU-MIMO (Single User Multiple In Multiple Out) Router profitieren. Deshalb überlegen Sie sich, ob Sie an dieser Zukunftsfunktion interessiert sind.

Zu viel des Guten

Für ca. 400$ gibt es einen Verbraucher Router der den zuletzt genannten RT-AC88U schlägt. Der Linksys EA9500 AC5400 tri-Band Router bieten auch acht Gigabit Lan Anschlüsse welches eher selten ist. Der Router unterstützt MU-MIMO und makelloses freilaufen mit einem Companion Extender.

Der EA9500, ein tri-Band Router, überträgt ein 2.4 GHz Signal und zwei separate 5 GHz Signale. Dies macht nicht Ihr Wi-Fi Netzwerk unbedingt schneller, aber je nachdem wie oft sie Ihr Wi-Fi benutzen und der Anzahl von Geräten die mit dem Netzwerk verbunden sind, können Sie davon profitieren.

Auch Toll: Synology RT2600AC

Der Synology RT2600AC ist ein quad-stream (4×4) Router mit Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 1733 Mbps bei der 5 GHz Frequenz und bis zu 800Mbps bei der 2,4 GHz Frequenz. Wie der Asus RT-AC88U, unterstützt er MU-MIMO mit bis zu vier Sendern und ist voll mit modernen Funktionen, die sie von einem 240$ Router auch erwarten, inklusive automatischer Frequenzwahl, dual WAN Unterstützung und mehr.

Er hat gut bei den Tests von CNET und SmallNetBuilder abgeschnitten, mit kontinuierlichen Geschwindigkeiten von 715Mbps bei Nähe und ca. 450Mbps bei 23 Metern Abstand, welches immer noch beindruckend ist. Außer guter kabellosen Verbindung und mit schnellen Geschwindigkeiten und guter Reichweite, bietet der Synology RT2600AC ausgezeichnete Software. Falls Sie mit den NAS Geräten der Firma bekannt sind, werden Sie wissen, dass Synology sich hier auszeichnet. Synologys SRM (Sznology Router Manager) Software ist intuitiv, voll mit Funktionen und erweiterbar durch Pakete für VPN, DNS, mehreren Dateibeteiligungsservices und mehr.

Die besten Router für die meisten Menschen

Netgear R6400 AC1750 Smart WiFi Router

Großartig | Differenzierungsmerkmale
Ausgezeichnete drahtlose Geschwindigkeit und Reichweite, gepaart mit vielen fortschrittlichen Eigenschaften, welche man zu diesem Preis für gewöhnlich nicht findet, inklusive VLAN und WAN Überbrückung, ein eingebauter VPN Server und mehr.

Gut | Die meisten haben es
Simple Einrichtung, einfach zu bedienende Benutzeroberfläche.

Durchschnittlich | Konkurrenten könnten vielleicht besser sein
Antennen sind nicht austauschbar.

Netgear R6400 AC1750 Smart WiFi Router

Der Netgear AC1750 R6400 ist der Nachfolger des Ursprungsprodukts 802.11ac, welcher 2013 herausgegeben wurde, der R6300 ist eine Art Kreuzung mit dem berühmten R7000 Nighthawk. Während er kein Teil der Nighthawk-Familie ist, verfügt er über dasselbe Design wie der R700 und besitzt auch stellenweise die gleichen Eigenschaften, einschließlich einem USB Anschluss 2.0 an der Rückseite und einem USB Anschluss 3.0 an der Vorderseite, wodurch sich ein Drucker und ein USB Speichergerät über das Netzwerk mit nutzen lässt.

Er hat einen WAN Anschluss und vier Gigabit Ethernet LAN Anschlüsse an der Rückseite, Wi-Fi und WPS Tasten an der Vorderseite, der Länge nach eine Reihe von drahtlosen und verdrahteten LAN Verbindung / Aktivitätsanzeigen, welche falls gewünscht, ausgeschaltet werden können. Die drei externen Dualband-Dipolantennen sind dauerhaft am Gehäuse angebracht und sind deswegen auch nicht ersatz- oder erweiterbar, wie die Nighthawks, was jedoch für die meisten Menschen kein Problem sein wird.

In Bezug auf die Eigenschaften bietet der R6400 viel für den Preis. Zu den Highlights gehört ein eingebauter VPN Server für fortgeschrittene Benutzer, die gerne eine verschlüsselte Verbindung zu ihrem Home-Router einrichten möchten, immer wenn man öffentliches Wi-Fi nutzt, vorausgesetzt du willst nicht für einen VPN Server von einem Dritten bezahlen. Außerdem gibt es ein QoS Feature um beim Netzwerkverkehr Prioritäten zu setzen, ReadyShare Vault Backup Software, iTunes Streaming, and Time Machine Backup Unterstützung, OpenDNS gestützt auf elterlicher Kontrolle und mehr.

Mit der Verwaltungsschnittstelle lässt sich leicht arbeiten und Netgears Genie App lässt Benutzer ihr Heimnetzwerk durch ein Mobilgerät überwachen und kontrollieren, mit nützlichen Eigenschaften wie dem eingebauten Geschwindigkeitstest und einem Tool zur Netzanalyse, welches dir verrät, mit welchem Programm du das beste Funksignal bekommst.

Der R6400 besitzt einen Broadcom BCM4708 Dual-Core 800Mhz Prozessor, 256MB RAM und 128MB Flash. Für gewöhnlich findet man so etwas zwischen 85€ und 95€ und zu diesem Preis bietet er ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, Spitzengeschwindigkeit, solide Reichweite und genug Features für fortgeschrittene Nutzer.

Ebenfalls gut

Wenn du einen Router willst, der Höchstgeschwindigkeit ohne zu viel Schnickschnack liefert, dann ist der TP-Link Archer C7 AC1750 eine gute Alternative. Preislich liegt er zwischen 65€ und 85€, dieser Überflieger bietet eine tolle drahtlose Leistung und Reichweite, er ist auf gleicher Ebene mit der Konkurrenz oder übertrifft diese sogar, laut Rezensionen von TechRadar und SmallNetBuilder. Er unterstützt 2.4GHz und 5GHz Signale bis zu jeweils einer Geschwindigkeit von 450Mbps bzw. 1.3Gbps.

Insgesamt hat er einen großen Nutzen und besitzt alle Basiseigenschaften, die die Mehrheit der Leute auch wirklich benutzen. Dies schließt Gigabit Ethernet, einige USB Anschlüsse 2.0 für NAS Leistungsfähigkeit, elterliche Kontrolle, Gastnetzwerke und ein utilitaristisches (nicht gerade das schönste) Web Interface.

Meilleur WLAN-Repeater

TP- Link AC1750 WLAN-Repeater RE450

Ausgezeichnet | differenzierende Funktionen
Klassenbester in Kombination von Reichweite, Geschwindigkeit und Kompaktheit.

Gut / die meisten haben es
Ein Gigabit-Ethernet-Port für Geräteanschluss über Kabel, einfache Einrichtung, Zugriffskontrolle-Funktionen (Whitelist, Blacklist, Planung)

Durchschnittlich/ Konkurrenten könnten besser sein
Keine integrierte Steckdose, großes Gehäuse

TP- Link AC1750 WLAN-Repeater RE450

Wenn Sie bereits einen guten Router daheim haben, aber nicht überall, wo benötigt gleich gut WLAN-Signal empfangen können, dann kann ohne großen Aufwand ein WLAN-Repeater das Signal verstärken. Der TP-Link AC1750 WLAN-Repeater ist ein starkes Angebot in dieser Kategorie, der sich durch kompaktes Design, Leistung und Preis auszeichnet.

Dieser Dualband-Repeater unterstützt 802.11 ac/n/g/b Wireless Netzwerkstandards und im 2.4-GHz-Band stehen theoretisch maximal bis zu 450 MBit/s und im 5-GHz-Band bis zu 1300 MBit/s Bandbreite zur Verfügung. In den Tests von PC Magazine konnte es gut mithalten oder teurere Geräte wie Netgear Nighthawk EX 7000 sogar hinter sich lassen -unser vorheriges (Test)-Beispiel – sowohl im Nahbereichs als auch beim Reichweite-Test.

Der TP-Link AC 1750 ist sehr einfach einzurichten – an eine Wandsteckdose angeschlossen, kann er in wenigen einfachen Schritten mit dem drahtlosen Router verbunden werden. Mit Hilfe eines Tether App von TP-Link kann ihr WLAN-Repeater einfach über Ihr Android- oder iOS-Gerät zu verwaltet werden.

Im Vergleich zu unserem vorherigen ausgewähltem Test-Beispiel hat der TP-Link AC 1750 weniger Ausstattungs-Besonderheiten. Er hat nur einen ein Gigabit Ethernet-Anschluss und die Optionen der leicht bedienbaren- Benutzeroberfläche sind guter Standard: einschließlich Sicherheitsprotokollerstellung, Zugriffskontrolle über Whitelist oder Blacklist-Werkzeuge, Systemprotokoll und eine Firmware Aktualisierungsoption. Trotzdem ist es ein besserer Alleskönner, der um 20$ weniger kostet und alles Wesentliche hat, was Sie von einem Repeater erwarten und er ist kompakt genug um überall eingerichtet werden zu können.

Upgrade-Möglichkeit: Netgear Nighthawk AC1900 EX7000

Zum Preis von 99$ ist der Netgear Nighthawk AC1900 EX7000 immer eine gute Wahl, wenn Sie mehr Gigabit Ethernet- Anschlüsse brauchen, oder weitere kabelgebundene Zugangspunkte. Basierend auf einem 1GHz Broadcom BCM 4708 Dual Core-Prozessor, unterstützt er 802.11 ac WLAN und erreicht Geschwindigkeiten von insgesamt bis zu 1.900MBit/s ……600MBit/s im 2.4-GHz-Band sowie 1.300MBit/s im 5-GHz-Band-Bereich. Selbstverständlich sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr zentraler Router zumindest genau so schnell ist, ansonsten ist der Erwerb dieses Repeaters des Guten zu viel.

Dieser Extender bietet drei unterschiedliche Betriebsmoden zur Auswahl. Dual Connect verbindet sich über die 2.4-GHz und 5-GHz Netzwerke mit dem Router und erweitert beide Signale, und 2 unterschiedliche „FastLane“ Modes werden entweder mit Ihrem Router über das 2.4-GHz-Band kommunizieren und ein 5-GHz-Netzwerk für Ihre Geräte einrichten oder umgekehrt. Es ist Ihnen überlassen, selbst für Ihren Bedürfnisse zuhause zu optimieren, ob größere Reichweiten erzielt werden sollen und ob die im erweiterten Netzwerk verbunden Geräte das schnelleren Signal 5GHz verwenden sollen oder nicht..

Budget, Alternativen ohne Schnick-schnack

Wenn Sie nur eine einfache WLAN-Verbindung für einfachere Geräte oder ohne Ansprüche an die Bandbreite suchen, können Sie einen billigen Extender wie Amazons meistverkauften Netgear N300 (25$) oder AC750 (30$) kaufen. Beides sind Single-Band-Geräte, das heißt, sie werden mit dem Router verbunden und senden ein Signal am gleichen Band, was öfters zu Leistungsproblemen führen kann. Aber sie sind praktisch, billig und erfüllen bedarfsgerecht ihren Zweck.

Ein brauchbarer 25€ Router

TP-Link TL-WR841N

Großartig | Differenzierungsmerkmale
Extrem billig.

Gut | Die meisten haben es
Begrenzte Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen, gute drahtlose Performance und Reichweite für diesen Preis.

Durchschnittlich | Konkurrenten könnten vielleicht besser sein
Kein USB oder Gigabit Ethernet (nur 10/100), Bandbreite sinkt drastisch bei einer Distanz von 15-20 Metern.

TP-Link TL-WR841N

Wenn du ein begrenztes Budget hast und weniger als 25€ entbehren kannst, dann ist der TP-Link TL-WR841N in dieser Preiskategorie eine brauchbare Wahl. Der 802.11n Router arbeitet nur mit einem 2.4GHz Frequenzbereich, welches häufig in modernen Häusern zu überfüllt ist, im Vergleich zu dem 5Ghz Frequenzbereich, und es hat eine theoretische Durchsatzleistung von 300Mbit/s, aber verglichen mit ähnlichen preislichen Alternativen, ist die Performance bei geringer Reichweite noch akzeptabel. ExpertReviews stellte eine Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 33.1Mbps bei einer Distanz von 10 Metern fest, welche jedoch bei 25 Metern auf 5.3Mbps sinkt – nicht gut, aber angemessen für einen Haushalt mit einer grundsätzlichen Internetverbindung.

Anständige kabellose Performance ist alles was man für einen Router zu diesem Preis erwarten kann. Anderweitig musst du ohne Gigabit Ethernet (die vier LAN Anschlüsse laufen nur mit einer 10/100 Geschwindigkeit, ebenso der WAN Anschluss), keiner USB Unterstützung und wenig Einstellungsmöglichkeiten auskommen – Portweiterleitung, dynamisches DNS, IP, Domain und MAC-Adress Filtering Möglichkeit gibt es, aber Features wie Quality of Service (QoS) fehlen, was heißt, dass eine Bandbreite von massiven Anwendungen einen Einfluss auf die Geschwindigkeit von anderen Programmen und Nutzern hat.

Für diesen Preis erfüllt der Router seinen Job. Unsere alternative Wahl ist der Linksys E1200, welcher auch 25€ kostet und sehr gute Reichweite/Performance für kleine Wohnungen mit einer schlichten 2. 4Ghz Frequenz bietet. Es ist ein knappes Rennen zwischen diesen beiden, jedoch schneidet der TP-Link bei Kundenrezensionen etwas besser ab und wir denken langfristige Eindrücke von Nutzern sind wichtiger als Bewertungen von Experten.

Budget-Upgrade für Dualband

Wenn du ein wenig mehr Geld ausgeben kannst, empfehlen wir dir stattdessen, auf das 50 Euro teure 60 TP-Link TL-WDR3600 Wireless N600 Dualband Router, aufzurüsten. Er funktioniert gut und liefert all die grundlegenden Eigenschaften, die wahrscheinlich weniger anspruchsvolle Privatanwender brauchen und dies für einen wettbewerbsfähigen Preis. Verglichen mit dem 25€ Router, bekommst du schnellere Gigabit Anschlüsse, genauso wie beiderlei drahtlose 2.4GHz und 5GHz Frequenzbänder, allerdings fehlen zu diesem Kostenpunkt immer noch einige aktuelle Features, wie beispielsweise USB 3.0, QoS oder 802.11ac wireless.

Der beste Mesh-Netzwerk Kit

TP-Link Deco M5 Système Wi-Fi AC1300

Großartig | Differenzierungsmerkmale
Nahezu unbegrenzte Erweiterbarkeit um große Häuser abzudecken, dezente Größe und Optik.

Gut | Die meisten haben es
Sehr einfache Einrichtung und Management, gute Durchsatzleistung und Reichweite.

Durchschnittlich | Konkurrenten könnten vielleicht besser sein
Nicht so schnell wie Netgears umfangreicheres Orbi, eingeschränkte Routing-Funktionen.

TP-Link Deco M5 Système Wi-Fi AC1300

Mesh-Netzwerk ist eine beliebte Alternative für Leute, die eine große Fläche abgedeckt haben wollen und sich nicht mit den Feinheiten der Installation unterschiedlicher Geräte – Router, Extender und Access Point- auseinandersetzen möchten, um Ihr Heim mit WLAN abzudecken. Diese Mesh-Netzwerk Kits kommen jetzt überaus zahlreich auf den Markt. Sie bieten weit eingeschränktere Routing-Funktionen im Vergleich zu den Top-Routern am Markt, sind aber dafür ausgelegt, zuverlässig zusammenzuarbeiten und zugleich kinderleicht zu installieren und zu betreiben.

Unsere erste Wahl, der TP-Link Deco M5, ist in diesem Bereich ein Vorreiter und der Preis ist kürzlich erst auf 250€ gefallen, vor dem Hintergrund der steigenden Konkurrenz seitens Linksys VELOP und Netgear Orbi — letztgenannter verfügt über kein richtiges Mesh Netzwerk, er ist jedoch trotzdem als vergleichbare Lösung verpackt.

Die Idee hinter diesem Set ist, das Satelliten miteinander reden, anstatt mit einer zentralen Basis kommunizieren zu müssen und du kannst so, falls gewünscht, weitere Geräte hinzufügen, die die Bereiche eines großen Hauses abdecken. Außerdem kannst du so viele Satelliten wie du brauchst hinzufügen und du wirst trotzdem nur ein einzelnes Netzwerk mit deinen Geräten sehen, die reibungslos von einem Satelliten zum anderen wechseln, je nachdem wo das stärkste Signal ist.

Deco M5 Einheiten sind dafür gemacht, um auf einem Tisch oder Regal platziert zu werden, wo jede Box um die 30 Quadratzentimeter groß ist und nur etwa 2,5 Zentimeter hoch ist. Jeder von ihnen ist ein Dualband, der Dual-Stream AC1300 Router unterstützt zwei Gigabit Ethernet Anschlüsse, die du benutzen kannst, um dich mit Kundengeräten zu verbinden oder um die Deco M5 Einheiten untereinander zu vernetzen.

Hinsichtlich der Leistung wird der Deco M5 nicht mit den aktuell besten drahtlosen Routern mithalten können, aber er bietet trotzdem eine gute Durchsatzleistung und Reichweite, mit nahezu unbegrenzter Erweiterbarkeit. Gemäß dem Testurteil von CNET, wurden bei dem Single Router auf einer Distanz von drei Metern dauerhafte Wi-Fi Geschwindigkeiten von 434.2 Megabytes pro Sekunden registriert, während bei einer Distanz von ungefähr 22 Metern, er durchschnittlich 233.7 Mbps erreichte. Es kommt zu einer Leistungsminderung, wenn man zusätzliche Geräte verbindet – was wesentlich ist um ein Mesh Netzwerk aufzubauen – aber man bekommt immerhin anhaltende Geschwindigkeiten von über 100 Mbps, obwohl ein Bereich von ungefähr 280 Quadratmetern, mit drei Einheiten, abgedeckt wird.

Die Einrichtung geschieht vollständig über die Deco M5m mobil App für iOS oder Android, alles was du brauchst ist also ein internetfähiges Mobilgerät – du kannst das System nicht über einen Webbrowser am Computer einrichten, da du ja keine lokale Web-Schnittstelle hast. Cloud Abhängigkeit macht das System für nicht-technische Benutzer zugänglich, da alles automatisch durch TP-LINK gehandhabt wird – von Updates, bis hin zu Verkehrsmanagement und so weiter – jedoch ist dies auch eine der größten Schwächen, denn wenn du die Internetverbindung verlierst, könntest du auch die lokale wireless Anbindung verlieren.

Abseits der Einrichtung des Netzwerkes, wurde die App konzipiert, um Statusinformationen zur Verfügung zu stellen und eine begrenzte Zahl an Funktionen einzurichten. Du kannst wesentliche Dinge wie den Namen des Netzwerkes und Passwort ändern, Familienprofile anlegen, welche es dir ermöglichen verschiedene Geräte für das jeweilige Familienmitglied festzulegen und den Internetzugang für sie zu unterbinden, indem man auf eine Taste drückt – umso beispielsweise die Kinder nach einer bestimmten Zeit vom Internet zu trennen.

Der Eero ist nicht für jeden etwas, aber es lohnt sich darüber nachzudenken, wenn man nach etwas sucht, was “einfach funktioniert” und ein großes, schwer zu umfassendes Gebiet, mit anständiger Geschwindigkeit, abdecken kann.

Fortgeschrittene Funktionalität, schnellere Ausführung, nicht besonders erweiterbar

Orbi von Netgear ist auch mühelos einzurichten und es bietet einen guten Abdeckung. Der Einzelpreis ist höher – 230 Dollar für eine Einheit, 399 Dollar für zwei – aber es ist schneller und in der Funktionalität nicht so sehr eingeschränkt. Tatsächlich kommt es mitsamt einem Web-Interface welches alle Funktionen die auch Nighthawk Router von Netgear aufweist, einschließlich statischem Routing, fortgeschrittenen Port-Mapping Firewall-Regeln, Datensicherung und sogar MU-MIMO Unterstützung für Geräte die dafür konzipiert wurden. Im Vergleich zu Eero ist es zudem umfangreicher.

Orbi besteht aus einer Basis und einem Satellitengerät, doch besitzt es momentan nicht die Fähigkeit einer Multi-Hop Topologie – Sie können mehr Einheiten hinzufügen jedoch muss jede einzelne mit der Basis verbunden werden. In anderen Worten ist es kein richtiges Maschen-Netzwerk sofern Sie kein sehr großes Heim abdecken müssen, denn dann sollte dies kein Problem sein. Möchten Sie einen großen Bereich von bis zu 4000 Quadratfuß abdecken bietet Orbi Ausführung und Bedienkomfort ohne Funktionen zu verlieren die Sie von mehr technisch orientierten Routern gewohnt sind.