Freelance Jobs: Besten Freelancer Portale 2018 um Jobs zu finden und outzusourcen

Freelancer Portale bieten Zugriff auf Zeitarbeiter, die wichtige Aufgaben aller Art erledigen – von kleinen Projekten wie der Erstellung eines Logos für die eigene Visitenkarte bis hin zu langfristige Projekte wie die Erstellung und Programmierung einer App fürs Smartphone. Wir haben die sechs der populärsten dieser Freelancer Portale mit leistbaren Preisen und allen Features, die ein kleines Business brauchen kann, wie zum Beispiel eine sichere Zahlungsabwicklung unter die Lupe genommen.

Freelancer Portale : Vergleichstabelle

Plattform

Was macht sie einzigartig?

Auftraggeber-Gebühren

Upwork

Beste Gesamterscheinung mit der Möglichkeit, Freelancer anzuzeigen, die für den jeweiligen Job qualifiziert sind.

2,75 % Transaktionsgebühren
(oder 25 USD monatlich)

Fiverr

Jobs werden bereits für 5 USD erledigt, größtenteils von Millennials.

1 USD Gebühren für Jobs unter 20 USD
5 % Gebühren für Jobs
über 20 USD

Freelancer

Größte Freelancing-Plattform mit über 21 Millionen registrierten Freiberuflern.

3 % Transaktionsgebühren

Guru

Eine der ersten und somit ältesten Freelancing-Plattformen mit einer treugebliebenen Anzahl von rund zwei Millionen Freiberuflern.

2,5 % Rechnungsgebühren

PeoplePerHour

Bietet die Möglichkeit, Freelancing-Jobs oder kleine Aufgaben zu teilen, ist allerdings kostspieliger als die meisten anderen Anbieter.

3,5 % Transaktionsgebühren
(Nach 15 % Kommission auf die ersten 280 USD)

Giggrabbers

Für Auftraggeber vollkommen kostenlos (den Freiberuflern wird eine Transaktionsgebühr verrechnet).

Keine Gebühren für Auftraggeber

Upwork: Die beste Freelancing-Plattform für Besitzer von kleinen Unternehmen

UpworkUnter all den Freelancer Portale, die wir uns angesehen haben, wählten wir die Plattform Upwork (die wir auch selbst nutzen) als unseren Favoriten. Wir lieben das Upwork Pro-Feature, welches Auftraggebern die Möglichkeit bietet, nur die höchstqualifizierten Freiberufler zu sehen. Upwork verfügt online über konsistent bessere und positivere Erfahrungsberichte als Plattformen wie Freelancer oder Guru, über stabilere Mobil-Apps und einen besseren Kundenservice und schlichtweg bessere Optionen für Auftraggeber als andere Freelancing-Plattformen.

Upwork

Für wen Upwork am besten passt

Upwork ist für jede Art von Kleinunternehmen großartig. Es handelt sich um eine einfach handzuhabende Webseite, die Freiberufler aller Typen und Fachbereiche bereithält. Upwork ist das Ergebnis einer Fusionierung aus oDesk und eLance, dadurch könnten die Dienste für viele Unternehmen bereits ein Begriff sein, auch wenn der Name neu ist.

Upwork hat derzeit über 10 Millionen registrierte Freiberufler und bietet den Auftraggebern die Möglichkeit, die Qualität der getanen Arbeit eines Freelancers zu bewerten, was es einfacher macht, den Freiberufler zu finden, der für das nächste anstehende Projekt am besten passt.

Preisgestaltung bei Upwork

Die Registrierung als Auftraggeber auf Upwork ist kostenlos, Freiberufler werden dann, wenn ein Job geteilt wird, nach ausgehandelten Quoten bezahlt. Wenn eine Arbeit getan ist, verrechnet Upwork Geschäftskunden 2,75 % Transaktionsgebühren für jede Rechnung. Das ist weniger, als auf den meisten anderen Freelancing-Plattformen. Wenn mehr als 910 USD pro Monat an Freiberufler ausbezahlt werden, so kann man sich für 25 USD für eine Gebühren-„Flatrate“ zulegen, was sogar noch besser und günstiger ist.

Außerdem ist es möglich, sich für eine Upwork Pro-Mitgliedschaft für 149 USD monatlich zu entscheiden. Wir empfehlen das für Unternehmen, die eine große Menge an Freiberuflern einstellen, da mit dieser Mitgliedschaft das Problem Nummer eins der Freelancing-Plattformen eliminiert – das Durchforsten von Freiberuflern, die unterdurchschnittlich qualifiziert sind.

Treuhänder: Upwork nutzt ein eigenes Treuhänder-Konto für Jobs bzw. Kontrakte, die basierend auf sogenannten Meilensteinen anstatt pro Stunde bezahlt werden. Der Auftraggeber platziert Geldmittel auf dem Treuhänder-Konto, wo besagte Mittel verbleiben, bis ein Meilenstein des Projekts beendet wurde. Wenn ein Meilenstein vervollständigt und freigegeben wurde, werden die finanziellen Mittel an den Freiberufler freigegeben und weitergeleitet. Ein Beispiel. Stellt man Inga ein, um eine Webseite zu bauen und handelt einen Gesamtpreis von 2.000 USD für den gesamten Job aus, so kann man ihr beispielsweise 25 % oder 500 USD zahlen, wenn sie den Server aufgesetzt und einen Domain-Namen festgelegt hat. Danach können beispielsweise weitere 25 Prozent bezahlt werden, wenn sie das Logo und das komplette Thema hochgeladen hat und die Webseite sichtbar gemacht hat.

Upwork Features

Was wir an Upwork ganz besonders bevorzugen und wertschätzen ist das Upwork Pro-Feature. Upwork Pro funktioniert wie eine Art Talent-Agentur, es werden geprüfte Profis für den jeweiligen, individuellen Job per Hand ausgesucht. Dabei handelt es sich um individuelle Freiberufler mit über 10 Jahren an Arbeitsgeschichte und großartigen Bewertungen. Upwork tätigt sogar Interviews per Video mit den Freelancern, die in Frage kommen, um sicherzustellen, dass sie auch wirklich perfekt für das jeweilige Projekt passen. Das spart dem Auftraggeber viel Zeit und verhindert das Ausmachen eines Deals mit schlechten oder irreführenden Freiberuflern, die ebenso ihr Gebot auf das Projekt abgeben könnten.

Auf Upwork kann man teilen:

  • Ein Angebot, in dem man Freiberufler auf stündlicher Basis bezahlt. Stündliche Arbeiten werden dem Klienten wöchentlich verrechnet. Beispielsweise bezahlt man die Freiberuflerin Susi für 10 Stunden Buchhaltung.
  • Ein Kontrakt, bei dem Freiberufler nach der Vervollständigung des Projekts oder einzelnen Meilensteinen des Projekts bezahlt werden. Die Geldmittel werden von einem Treuhänder verwaltet, bis die Meilensteine als vervollständigt und freigegeben wurden. Zum Beispiel bezahlt man Julius 500 USD für das Aufsetzen einer Software zur Gehaltsabrechnung und das Erledigen der ersten Gehaltsabrechnung.

Es gibt noch weitere nützliche Funktionen auf Upwork, wie zum Beispiel ein Tool zum Aufzeichnen der Zeit, um einen genauen Überblick über die gearbeiteten Stunden des angeheuerten Freiberuflers zu erhalten. Weiters bietet Upwork eine App für das Smartphone an, was es einfacher macht, mit dem Freiberufler in Verbindung und Kontakt zu bleiben.

Upwork Service & Support

Upwork verfügt über den besten Kundenservice unter den besten Freelancing-Plattformen, die wir uns angesehen haben. Man kann Upwork 24/7 erreichen, entweder per Telefon, Live Chat oder durch das Senden einer E-Mail-Support-Anfrage („Support Request“) direkt über die Webseite. Genau genommen ist Upwork sogar die einzige Plattform unter jenen, die wir uns angesehen haben, die die Telefonnummer des Kundenservice online zur Verfügung stellt.

Upwork zieht es jedoch vor, über ein auf der Webseite erstelltes E-Mail-„Ticket“ kontaktiert zu werden. Trotzdem antwortet der Kundenservice auch im Live Chat sofort und ein Anruf in der Kundenservice-Zentrale von Upwork kostete uns nur etwa zwei Minuten, um durch die Verzweigungen ihres Telefonsystems (sog. „Phonetree”) zu navigieren. Upwork bietet auch eine stabile Online-Community mit Ratgebern und Tipps, verfasst von anderen Nutzern.

Streitbeilegung auf Upwork

Was stündlich bezahlte Projekte betrifft, so kann der Auftraggeber die gearbeiteten Stunden des Freiberuflers anfechten, nicht jedoch die Qualität der Arbeit, da man das Projekt jederzeit beenden und den eingegangenen Vertrag kündigen kann, wenn man mit der Arbeit des Freiberuflers nicht zufrieden sein sollte.

Bei Projekten auf Fixpreisbasis („Fixed-price contracts“) kann der Arbeitgeber nur die Geldmittel am Treuhänder-Konto beanstanden, welche noch nicht freigegeben wurden. Wenn ein Meilenstein bereits akzeptiert und bezahlt wurde, kann ein Auftraggeber keine Rückerstattung beantragen.

Was auf Upwork fehlt

Wie auch auf anderen Freelancing-Plattformen bahnen sich manchmal auch Betrüger ihren Weg durch zu Upwork. Upwork reagiert allerdings schnell und verrichtet gute Arbeit, was das Abschalten der betroffenen Accounts betrifft. Nichtsdestotrotz sollte man als Auftraggeber mit der nötigen Sorgfalt vorgehen und die Bewertungen der Freiberufler durchsehen und genau recherchieren, bevor man sein Geld einem Projekt anvertraut.

Fiverr: Die beste Freelancing-Plattform für preiswerte Auftritte

FiverrMit Projekten für nur fünf USD, sogenannten „Gigs“, bietet Fiverr den günstigsten Einstiegspunkt unter allen Freelancing-Plattformen. Die Plattform ist unter Millenials, die kleinere Projekte neben ihrem Hauptjob aufnehmen wollen, ganz besonders beliebt.

Fiverr

Für wen Fiverr am besten passt

Fiverr ist am besten für Unternehmen geeignet, die kurze, schnelle und kostengünstige Arbeit haben, die schnell erledigt werden sollte. Es ist eine großartige Webseite, um einen Freiberufler oder „Gig-Worker“ zu finden, die Dinge wie das Korrekturlesen des Angestellten-Handbuchs, die Kreation von Werbegeschenken für Fachmessen, das Hinzufügen von Musik zum Unternehmens-Imagefilm, das private Zustellen eines Pakets quer durch die Stadt, das Erstellen einer PowerPoint-Präsentation oder das Anstellen von kleineren Marktanalysen erledigen.

Preisgestaltung bei Fiverr

In Ergänzung zum Preis, der den Freiberuflern zusteht und der so gering wie fünf USD sein kann, zahlt man als Auftraggeber auch fünf Prozent als Klienten-Gebühr. Das macht Fiverr um einiges kostspieliger als die meisten anderen Webseiten, die im Schnitt nur zwischen Null und 3,5 Prozent an Klienten-Gebühr nehmen, wenn man große und kostspielige Projekte anstehen hat.

Wenn man aber Arbeiten für 20 USD oder weniger bestellt, beläuft sich die Gebühr auf einen flachen US-Dollar. Eigentlich ist das mehr als fünf Prozent, aber immer noch sehr ökonomisch.

Treuhänder: Bestellungen müssen im Voraus bezahlt werden. Fiverr verfügt über die Möglichkeit eines Treuhand-Kontos wie auch die anderen Freelancing-Plattformen. Wenn ein Käufer eine Zahlung tätigt (die per PayPal getätigt werden kann), landet das Geld auf einem Treuhänder-Konto.

Fiverr Features

Man kann sich einen Fiverr-Account erstellen, indem man nichts mehr als seinen bereits bestehenden Google- oder Facebook-Account nutzt. Ist man einmal auf der Webseite, so macht die Oberfläche es einfach, jemanden zu finden, der die benötigte Arbeit zum gewünschten Preis erledigt. Fiverr nutzt ein Bewertungssystem ähnlich dem von eBay, welches eine numerische und eine in Sternen angegebene Bewertung von jedem Freiberufler bietet, sowie eine genaue Anzahl an bereits abgearbeiteten Klienten des jeweiligen Freelancers.

Nahezu jeder Dienst, den man sich nur vorstellen kann, kann auf Fiverr gefunden werden, von Software-Programmierung bis hin zu Pranks. Es ist sogar möglich, einen Freelancer anzuheuern, der dann Umarmungen an die Kunden verteilt oder ein singendes Telegramm von einem Gig-Worker bestellen, der seine Stimme zu der von Batman verstellt. Solche Angebote können auf keiner anderen Seite gefunden werden!

Fiverr Service & Support

Fiverr bietet Support durch ihr Nutzer-Forum und per Anfrage über die Webseite, 24/7 erreichbar, an.

Streitbeilegung auf Fiverr

Es ist möglich, eine Anfrage an den Support bezüglich der Bestellung auf der Webseite einzureichen.

Was auf Fiverr fehlt

Was auf Fiverr definitiv fehlt, sind niedrige Gebühren für Klienten. Es gibt viel bessere Freelancer-Plattformen, die nur zwischen Null und 3,5 Prozent als Gebühren verrechnen, wenn man größere Projekte anstehen hat.

Freelancer: Die beste Freelancing-Plattform, die es erlaubt, auszuprobieren, bevor man kauft („Try Before Buy“)

FreelancerMit über 21 Millionen Freiberuflern, die auf der Webseite registriert und aktiv sind, stellt Freelancer die größte unter den Freelancer-Jobplattformen, die wir uns angesehen haben, dar. Auf Freelancer können Jobs in drei unterschiedlichen Formaten geteilt werden, darunter ein „Contest“-Format (= Wettbewerb bzw. entfernt auch Gewinnspiel), welches einzigartig und in dieser Form nur auf Freelancer verfügbar ist. Mit einem Contest, wie “Bestes Webseiten-Logo”, gibt man Details darüber an, was genau man haben möchte und mehrere Freelancer reichen ihre Einsendung ein. Nur der Sieger wird bezahlt.

Freelancer

Für wen Freelancer am besten passt

Freelancer passt am besten für Unternehmen, die gerne auf der sicheren Seite stehen, die gerne sehen möchten, was ein Freiberufler kann, bevor ein Vertrag unterzeichnet wird. Contests erlauben Einblicke darauf, wie gut ein Freiberufler eine kleine Aufgabe erledigen kann, bevor man sich wagt, einen Freelancer anzuheuern.

Außerdem ist Freelancer eine Open Source-Plattform und bietet die meisten freiberuflichen Nutzer. Die Plattform zieht Gig-Worker aus der ganzen Welt an – aus 247 Ländern, um genau zu sein. Dadurch kann auch ein Freiberufler außerhalb der USA gefunden werden, der die Arbeit, basierend auf der Einreichung im Contest, erledigen kann. Zudem kann man mit Arbeitern in weniger robusten ökonomischen Umgebungen auch niedrigere Stundenlöhne aushandeln, wo der Dollar weiter geht.

Preisgestaltung bei Freelancer

Das Teilen eines Jobs auf Freelancer ist unverbindlich und kostenlos, zusätzlich zum verhandelten Lohn des Freiberuflers verrechnet Freelancer auch eine niedrige Gebühr von drei Prozent pro Projekt. Das ist nur ein bisschen mehr als auf Upwork (2,75 %) und Guru (2,5 %). Wenn man Hilfe bei der Auswahl des richtigen Freiberuflers haben möchte, so kann man zusätzlich 19 USD pro Job bezahlen, um Zugriff auf einen Dienst zu erhalten, der einiges an Zeit einspart und dabei hilft, den besten Kandidaten für den jeweiligen Job zu finden. Dieser Dienst ist dem Service von Upwork Pro sehr ähnlich, was das Finden des passenden Freiberuflers angeht.

Andere, erweiterte Optionen lassen für den Job für 9 USD Werbung schalten oder das Projekt für 19 USD vertraulich behandeln (was bedeutet, dass es nicht von Suchmaschinen gefunden werden kann).

Treuhänder: Freelancer bietet einen Treuhand-Dienst unter dem Namen „Milestone Payments“ an. Freelancer behält die Geldmittel der Klienten ein, bis ein Dienst oder Projekt entweder erledigt ist oder bis eine eventuelle Konfliktlösung durchgeführt wurde.

Freelancer Features

„Local jobs“ auf Freelancer sind dasselbe, was Upwork ein „offer“ (Angebot) bezeichnet und was Guru stündlich abrechnet. Es handelt sich einfach um stündlich abgerechnete Jobs. Weitere Freelancer-Features:

  • Projects (Projekte) — wie das Aufbauen einer Webseite oder das Übersetzen eines Dokuments
  • Contests — wie das Kreieren eines neuen Logos oder das Designen von Grafiken für ein neues Label
  • Local jobs — wie das Entgegennehmen von Telefonanrufen, Eintragen von Daten oder Korrekturlesen

Wie auch Upwork verfügt Freelancer über eine mobile App für iOS und Android.

Wenn ein Freelancer ein Projekt beendet, wird dem Klienten die Möglichkeit geboten, eine öffentliche Bewertung bzw. Rezension am Profil des Freiberuflers zu hinterlassen. Das ist ein großartiges Feature, da man davon ausgehen kann, dass Freiberufler mit vielen positiven Bewertungen von anderen Leuten sehr wahrscheinlich auch gute Arbeit leisten werden.

Freelancer Service & Support

Freelancer bietet einen 24/7 Live Chat, sowie 24/7 E-Mail-Support an und stellt des Weiteren Schritt-für-Schritt-Ratgeber online zur Verfügung. Diese Ratgeber sind in leicht zu findende Kategorien wie „Payments“ oder „Contests“ eingeteilt. Es gibt keinen Telefon-Support.

Streitbeilegung auf Freelancer

Uneinigkeiten werden auf allen Plattformen, die wir uns angesehen haben, gleichermaßen behandelt, Freelancer allerdings (wie auch Guru) lässt zuerst die Zahlungen auf ein Treuhand-Konto überweisen, bevor die Plattform bei Zahlungs-Uneinigkeiten aushilft. Im Vergleich dazu steht Upwork. Die Plattform hilft mit jeder Art der Uneinigkeit, egal, ob man den Treuhänder-Dienst nutzt oder nicht. Der Treuhand-Service von Freelancer, Milestone Payments, muss genutzt werden, wenn man auf Streitbeilegung oder das Schlichtungsangebot zurückgreifen möchte.

Außerdem ist es nicht möglich, eine Contest-Zahlung anzufechten, nachdem ein Gewinner gewählt wurde.

Was auf Freelancer fehlt

Es gibt keine Telefonnummer, um den Kundenservice direkt zu kontaktieren und die Nutzerrezensionen sind nicht sonderlich positiv.

Guru: Die beste Freelancing-Plattform für jene, die einen bewährten Anbieter wollen

Guru

Guru gibt es bereits seit rund 20 Jahren, die Plattform war eine der einzigen Webseiten, die sich auf Freiberufler spezialisiert hatte. Trotzdem haben Webseiten wie Upwork und Freelancer die Plattform Guru mittlerweile überholt, was sowohl die Anzahl an aktiven Freiberuflern betrifft, als auch die Anzahl der Klienten, die die Webseiten nutzen.

Guru

Für wen Guru am besten passt

Guru passt am besten zu Unternehmen, die mit einem bewährten Anbieter arbeiten wollen, der schon einige Jahre an Erfahrung mit sich bringt. Dadurch, dass Guru die allererste Plattform für Freiberufler war, sind viele Freiberufler und Unternehmen der Plattform Guru kämpferisch treu geblieben. Guru hat auch die niedrigsten Transaktionsgebühren unter allen Webseiten, die wir uns angesehen haben, mit der einzigen Ausnahme von Giggrabbers, die Plattform verrechnet keinerlei Gebühren.

Preisgestaltung bei Guru

Auch bei Guru ist die Registrierung sowie das Teilen eines Jobs kostenlos. Es ist möglich, für einen Job für nur 29,95 USD zu werben. Zusätzlich zum mit dem Freelancer vereinbarten Lohn kommen noch 2,5 % Transaktionskosten zusätzlich zur Rechnung hinzu.

Auf jeden Fall bietet Guru einen Rabatt von 3,5 %, wenn per Scheck, e-Check oder Banküberweisung gezahlt wird. Wenn man also nicht unbedingt per Kreditkarte bezahlen möchte, so holt man sich sogar noch einen kleinen (1 %) Vorteil bei jeder Transaktion.

Treuhänder: Guru bietet ein Treuhand-Konto über ihre SafePay-Option.

Guru Features

Auf Guru kann man, wie auch auf den anderen Plattformen, nach Freiberuflern für jede Art an zu erledigender Arbeit suchen, egal ob stündlich abgerechnet oder auf Projektbasis. Es ist möglich, einen stündlich bezahlten Freelance-Job oder ein Projekt kostenlos zu teilen, man kann aber auch für den Job werben, um den Job für Freiberufler auf der Seite besser sichtbar zu machen.

Nach der Registrierung gibt man Details zum Job bekannt, wie Ort, Bezahlung und genaue Beschreibung davon, was getan werden muss. Danach setzt man fest, wie viel man bezahlen möchte, Guru stellt dann eine Liste mit Freiberuflern bereit, aus welchen gewählt werden kann. Natürlich werden einige Freiberufler verhandeln, bis der Preis für beide Seiten passt. Guru ermutigt dazu, einen Vertrag, in dem die Konditionen bereits im Voraus genau bestimmt und festgelegt sind, zu nutzen und hochzuladen. Wie auch die anderen Plattformen stellt Guru Bewertungen der Freiberufler zur Verfügung, wodurch solche gefunden werden können, die über nachgewiesene Aufzeichnungen und großartiges Feedback verfügen.

Guru Service & Support

Guru stellt einen adäquaten Dienst zur Verfügung, manche Nutzer beanspruchen jedoch, dass die Plattform bei der Konfliktlösung nicht sonderlich hilfreich ist, selbst wenn man sich für den SafePay-Treuhänder-Service entschieden hat. Der Support ist von neun Uhr morgens bis 18 Uhr per E-Mail und Telefon erreichbar. Es gibt keinen Live Chat.

Streitbeilegung auf Guru

Guru bietet eine Streitbeilegung an, wenn beide Parteien im Voraus der Nutzung des SafePay-Programms zugestimmt haben, welches die Mittel des Klienten auf einem Treuhand-Konto zwischenlagert, bis der Freiberufler die vereinbarten Meilensteine vervollständigt hat. Dennoch beschweren sich einige Klienten über Betrüger, die mit dem System spielen, indem sie Rechnungen stellen unter dem Wissen, dass automatische Zahlungen vom Treuhand-Konto nach einer bestimmten, festgelegten Zeit (7 / 14 / 28 Tage) an den Freiberufler getätigt werden, egal, ob die Arbeit zur Zufriedenheit des Auftraggebers beendet wurde oder nicht.

Was auf Guru fehlt

Die Oberfläche von Guru ist bei weitem nicht so auf dem neuesten Stand wie es bei den neueren Webseiten der Fall ist, es gibt keinen Support an Wochenenden und Guru verfügt bis dato über keine mobile App. Außerdem kann sich nicht immer sicher sein, ob ein in höchstem Maße positiv bewerteter Freiberufler wirklich so großartig ist, da die Bewertungen eines Freiberuflers auf Anfrage des Freelancers entfernt werden können (sofern der Freiberufler Guru-Abonnent ist). Deshalb sollte man auf Nummer sicher gehen und das Treuhand-Konto nutzen, sowie niemals damit einverstanden sein, im Voraus für ein Projekt zu bezahlen.

Zudem bezahlt die Auto-Pay-Funktion ausstehende Rechnungen an einem festgelegten Datum. Klienten sollten auf diese Daten Acht geben und eine Rechnung beanstanden bevor dieses Datum überschritten wurde, wenn man nicht für nicht erledigte Arbeiten bezahlen möchte.

PeoplePerHour: Die beste Freelancing-Plattform für Projektmanagement

PeoplePerHourPeoplePerHour eignet sich am besten für Unternehmen, die das Management des Workflows direkt von der Webseite aus geregelt haben möchten. Sobald man sich damit einverstanden erklärt hat, mit einem Freiberufler zusammenzuarbeiten, möglicherweise aufgrund der Einreichung im Contest, ermöglicht die „Workstream“-Funktion von PeoplePerHour es, den Fortschritt online zu überprüfen und nachzuverfolgen und sogar das Teilen von Dokumenten, was Freelancer nicht anbietet. Man kann mehrere Contests zeitgleich veröffentlichen und managen, das Anfangen fällt auf PeoplePerHour leicht. Man muss nur auf die Webseite gehen und die Formularfelder ausfüllen.

PeoplePerHour

Für wen PeoplePerHour am besten passt

Zusätzlich zu den Features, die anderen Freelancing-Plattformen sehr ähnlich sind, kann man auch mehrere Projekte visuell managen, während sämtliche Dokumentation online bleibt. Egal, ob man nun einen Webseiten-Design-Contest veröffentlicht oder einen Kontraktor anheuert, um sämtliche Telefonanrufe während der eigenen Freizeit anzunehmen, in beiden Fällen kann man die Tools von PeoplePerHour nutzen, um die Arbeit zu überwachen.

PeoplePerHour nutzt ebenso ein Bewertungssystem mit fünf Sternen, welches dabei hilft, Freiberufler mit den besten Bewertungen zu finden. Aufgrund des Sitzes in Großbritannien wird man mehr europäische Freiberufler finden, als dies auf Freelancing-Plattformen mit Sitz in den Vereinigten Staaten der Fall ist.

Preisgestaltung bei PeoplePerHour

Zusätzlich zu der Bezahlung, mit der der Freiberufler entschädigt wird, nimmt PeoplePerHour eine fünfzehnprozentige „Kommission“ gleich zu Beginn der Einzahlung der ersten 280 USD. Die Gebühren von PeoplePerHour sind mit 3,5 Prozent höher als die bei Guru (2,5 %), Upwork (2,75 %) und Freelancer (3 %). Trotzdem sind sie niedriger als die Gebühren bei Fiverr (5 %). In den meisten Fällen muss man mit Beginn des Jobs eine Anzahlung an den Freiberufler tätigen, wodurch sich PeoplePerHour von den anderen Plattformen unterscheidet, wo keine Anzahlung getätigt werden muss.

Treuhänder: Geldmittel werden auf einem Treuhand-Konto platziert, von wo sie sieben Tage nach der Bestätigung wieder freigesetzt werden.

PeoplePerHour Features

Bevor PeoplePerHour Zugriff auf die Liste an Freiberuflern gewährt, ist es notwendig, sich mit Name und E-Mail-Adresse zu registrieren, sowie genau zu beschreiben, bei welcher Art der Arbeit man Hilfe benötigt.

Nach der Registrierung kann man folgendes tun:

  • Einen Job teilen und Bewerbungen von Freiberuflern erhalten, die die Arbeit erledigen wollen
  • Freiberufler anhand ihrer spezifischen Fähigkeiten oder bestimmten Keywords suchen und kontaktieren
  • Nach Freiberufler stöbern, die Fixpreise anbieten, wie beispielsweise die Standard 20 USD pro Stunde für das Korrekturlesen

Zusätzlich zu den Standard-Freelancing-Projekten stellt PeoplePerHour die Möglichkeit zur Verfügung, einen Contest für Freiberufler zu veröffentlichen, um eine Webseite zu designen, neben den Standard-Jobangeboten oder Freiberufler-Auflistung. Auch Freelancer verfügt über diese „Contest“-Funktion, allerdings für Projekte jeglicher Art. Auf PeoplePerHour ist dieses Feature nur für Webseiten-Projekte freigeschalten, allerdings gibt es hier keine Verpflichtung dazu, Ergebnisse zu akzeptieren oder dafür zu zahlen, wenn keine der Einreichungen den eigenen Vorstellungen entspricht. Dies verringert das Risiko im Vergleich zu Freelancer, wo der Betrag bereits im Voraus eingezahlt werden muss und man dazu verpflichtet ist, einen Gewinner zu küren.

PeoplePerHour Service & Support

PeoplePerHour stellt helfende Ratgeber (vorgeschriebene Artikel) und ein Community-Forum zur Verfügung. Alternativ gibt es eine einzige weitere Option, nämlich das Einsenden einer E-Mail-Anfrage für Support, direkt von der Webseite. Neben den Ratgebern und dem Forum ist E-Mail das einzige Support-Medium von PeoplePerHour.

Streitbeilegung auf PeoplePerHour

Es ist möglich, eine Anfechtung zum Zeitpunkt, wo vom Freiberufler eine Bezahlung eingefordert wird, zu öffnen, wenn man mit der Qualität der Arbeit des Freiberuflers nicht zufrieden ist. Wenn dies geschieht, wird ein Vertreter von PeoplePerHour sich beide Seiten ansehen und eine Entscheidung fällen, ob eine Bezahlung getätigt werden muss oder nicht.

Was auf PeoplePerHour fehlt

Das, was uns am meisten auf PeoplePerHour fehlt, ist eine Person, mit der man über das Telefon sprechen kann, wenn man technische Probleme hat oder mit einer Uneinigkeit Hilfe benötigt. Außerdem verfügt PeoplePerHour auch über keine mobile App. Zudem haben sich einige Nutzer aus den Vereinigten Staaten darüber beschwert, dass es einfach ist, Opfer von Betrug durch Fremde auf der Webseite zu werden.

Giggrabbers: Die beste Freelancing-Plattform, die für Arbeitgeber kostenlos ist

GiggrabbersDer größte Vorteil in der Nutzung von Giggrabbers besteht darin, dass es für den Auftraggeber keine Transaktionsgebühren gibt. Sämtliche Gebühren werden von den Freiberuflern übernommen, wodurch der Preis, der angegeben wird, auch wirklich der Betrag ist, der zu zahlen ist. Giggrabbers verrechnet nichts zusätzlich. Außerdem ist Giggrabbers die einzige Webseite unter denen, die wir uns angesehen haben, die es nicht nur ermöglicht, einen Freiberufler für das jeweilige Projekt zu finden, sondern auch die Möglichkeit bietet, durch Crowdsourcing Geldmittel zu erhalten, was es einfacher macht, für das Projekt zu bezahlen.

Giggrabbers

Für wen Giggrabbers am besten passt

Giggrabbers ist die beste Wahl für Unternehmen mit einem beschränkten Budget. Es handelt sich um eine neuere Freelancing-Plattform und bieten Unternehmenseigentümern, zusätzlich zur Verrechnung von null Prozent an Gebühren, die Möglichkeit, Crowdfunding für anstehende Projekte zu nutzen. Das ist etwas, was keine der anderen Freelancing-Plattformen anbieten.

Preisgestaltung bei Giggrabbers

Giggrabbers ist für Auftraggeber kostenlos, da der Freiberufler derjenige ist, der für die Nutzung des Dienstes bezahlen muss. Obwohl Giggrabbers eine der kostspieligeren Plattformen für Freiberufler ist (es gibt eine Servicegebühr von 9,5 % für Freiberufler), so ist sie doch komplett kostenlos für den Auftraggeber.

Benötigt man Hilfe beim Aufsetzen und Managen des Projekts, sowie auch Hilfe beim Finden des richtigen Freiberuflers, so kann man zusätzliche 49.95 USD pro Job bezahlen, was günstiger ist, als wenn man Upwork Pro nutzen würde, kostet allerdings mehr ähnliche Angebote auf Freelancer.

Treuhänder: Giggrabbers verfügt, ebenso wie andere Plattformen, über eine Treuhand-Option, um zu versichern, dass Zahlungen sicher sind, bis die Arbeit vollendet wurde.

Giggrabbers Features

Giggrabbers verfügt über einen einfachen Prozess in drei Schritten, um einen Freiberufler zu finden. Wie andere Freelancing-Plattformen ermöglicht Giggrabbers es, Freiberufler entweder anhand einer gezielten Suche nach erfahrenen Arbeitern (nach Keyword, Kategorie, Job-Typ oder Ort), oder durch das Teilen eines Projekts, sodass Freiberufler den Auftraggeber finden können.

So funktioniert das Ganze:

Schritt 1: Einen Job teilen – Die Online-Aufforderungen müssen erfüllt werden, um einen Job auf der Webseite zu veröffentlichen.

Schritt 2: Einen Freiberufler anheuern – Kommunikation, Vervollständigung der Arbeit und Bezahlung passiert alles online.

Schritt 3: Geldmittel aufbringen (optional) – Eine Crowdfunding-Kampagne kann erstellt werden, um über die sozialen Medien gefördert zu werden.

Giggrabbers bieten ebenso eine Contest-Option, diese ist allerdings nur auf Webdesign-Contests limitiert, wohingegen Contests auf Freelancer für jede Art der Arbeit erstellt werden können. Während die meisten Plattformen über eine Tracking-Option verfügen, um Schlüsseldaten und individuelle Stufen des Projekts zu überwachen, bietet Giggrabbers über ein Projekt-Management-Tool, welches mit einem Blick alle laufenden Projekte überwachen lässt.

Giggrabbers Service & Support

Giggrabbers bietet Support nur per E-Mail an.

Konfliktlösung auf Giggrabbers

Giggrabbers stellt ein eigenes Konfliktcenter zur Verfügung und verspricht, dass ein eigenes Team jeglichen Konflikt innerhalb von 24 bis 48 Stunden lösen kann. Es ist möglich, eine Uneinigkeit mit allen Details direkt über die Webseite zu melden.

Was auf Giggrabbers fehlt

Es gibt kein Support per Telefon oder Live Chat auf Giggrabbers. Als eine neuere Plattform gibt es noch nicht so viele Bewertungen für Freiberufler, daher ist das Handeln hier auf eigene Gefahr. Die Contests sind außerdem auf Webseitenentwicklung eingeschränkt, während die Contests auf Freelancer für alle Arten an Jobs veröffentlicht werden können, darunter Programmierung, Design und Grafik.

Die Schlussfolgerung

Freelancing-Plattformen variieren stark in den Arten der Arbeit und den Kompetenzen, die von ihnen angezogen werden, daher ist ein kleiner Vergleich im Voraus empfehlenswert, um nicht über die gesamte Strecke an Kopfschmerzen leiden zu müssen. Eine der wichtigsten Entscheidungen, neben Preis und Qualität, ist es, egal, für welche Plattform man sich entschieden hat, einen Freiberufler mit größter Sorgfalt auswählt. Wir empfehlen, die Bewertungen eines Freiberuflers einzusehen und die Treuhand-Zahl-Möglichkeit der Webseite zu nutzen, um sicher zu gehen, dass man bekommt, wofür man bezahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.