Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Dell G5 15 Gaming Laptop Test

/
/
/
11 Views

Wenn man auf der Suche nach einem Gaming-Laptop ist, der jedes Spiel in Full HD zum Laufen bringen kann, dann scheint der Dell G5 15 eine der günstigsten Möglichkeiten für diese Aufgabe zu sein.

Vorteile

  • Für diesen Preis ausgezeichnete Gaming-Performance
  • Kann nahezu jedes Spiel in Full HD zum Laufen bringen
  • Eindrucksvolle Akkulaufzeit
  • Scheint nie zu überhitzen

Nachteile

  • Ausdrucksloses, langweiliges Design und kein Chroma-Keyboard
  • Für den einfachen Transport zu schwer und zu groß
  • Display ist unter dem Nennwert

Dell G5 15

Der Dell G5 15 ist ein mittelklassiger Gaming-Laptop, der einige der intensivsten Full HD-Spiele in butterweichen Frameraten wiedergeben kann. Er mag vielleicht nicht unbedingt optisch anziehend wirken, aber all jene, die kein Problem damit haben, die optische Schönheit zu opfern, werden eine anständige Menge an Geld sparen, wenn sie sich für den Dell G5 15 entscheiden.

Design und Gestaltung:

Wie auch schon bei seinem Zwilling, dem G3, erkennt man beim G5 auf den ersten Blick nicht, dass es sich dabei um einen Gaming-Laptop handelt. All jene, die keine Fans von den auffälligen RGB-Looks, werden sich vom Design des G5 wohl angezogen fühlen, aber ich persönlich finde es ein bisschen langweilig. Der Gestaltung mangelt es meiner Meinung nach an Personalität. Das schwarz-rote Farbschema gibt zumindest einen kleinen Hinweis darauf, dass er auf den Gamer-Markt abzielt, aber der Laptop könnte genauso gut, ohne auch nur das geringste Aufsehen zu erregen, mit einer Büro-Umgebung verschmelzen.

Es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass man ihn in ein Büro schleppen will, da der G5 stolze 2,61 Kilogramm auf die Waage bringt. Er ist auch auffallend größer als der Dell G3, was es schwierig gestalten könnte, ihn in so manchen Rucksack zu packen. Die Design-Wahl wurde offensichtlich getroffen, um dem internen Lüfter mehr Platz gewähren zu können und so das Risiko einer Überhitzung zu reduzieren. Um es gesagt zu haben, kräftigere (und zugegebenermaßen auch teurere) Systeme wie zum Beispiel der Razer Blade 15 erreich das mit leichtgewichtigen Rahmen.

Der G5 fühlt sich auch nach einem „Budget“-Gerät an, was das Design betrifft. Die meisten der Design-Entscheidungen des Dell G5 15 scheinen getroffen worden zu sein, um es Dell zu ermöglichen, den Preis einer Einheit so niedrig als möglich zu halten. Die Rahmenumgebung des Bildschirms bzw. der Rand sind dick, während die Klappe in den Ecken Beugungen anzeigt.

Dell G5 15

Dieser Laptop verfügt auch über eine ordentliche Auswahl an Ports und Anschlüssen. Es ist Platz für Ethernet, HDMI, ein USB-C, drei USBs, ein SD-Kartenslot und eine Kopfhörer-Buchse.

Der Dell G5 15 verfügt über kein Chroma-Keyboard. Der Mangel an Farben trägt zum Mangel an Charme des G5 bei, aber alle, die bereits genug von den überwältigenden Lichter-Shows haben, die von manchen Gaming-Laptops geboten werden, könnten dies ansprechend und reizvoll finden.

Der G5 verfügt zumindest über eine Hintergrundbeleuchtung auf der Tastatur, wenn auch der weiße Schein so schwach, matt und undeutlich ist, dass man ihn getrost auch hätte weglassen können. Man muss die Tasten wirklich aus einem bestimmten Winkel betrachten oder sich in einem komplett abgedunkelten Raum befinden, damit man diese „Beleuchtung“ sehen kann.

Dell G5 15

Natürlich geht es nicht nur um das Aussehen: Die Tasten erledigen eine gute Arbeit, was die Durchführbarkeit betrifft, mit ausreichend Reaktionszeit, sodass ich immer sicher sein konnte, dass jeder Tastendruck auch wirklich registriert wurde.

Man kann am Powerbutton auch einen Fingerprint-Sensor finden, sodass man sich über Windows Hello direkt anmelden kann, ohne ein Passwort eintippen zu müssen.

Display und Anzeige:

Dell G5 15

Der Dell G5 kommt standardmäßig mit einem 15,6 Zoll großen IPS-Display mit Anti-Glare in einer Auflösung von Full HD (1920 x 1080). Es werden nur 58 Prozent der sRGB-Farbskala abgedeckt, was ziemlich wenig ist, im Vergleich mit dem Legion Y730 und außerdem auch unter dem Durchschnitt der Gaming-Laptops dieser Preisklasse. Der Durchschnittswert der Helligkeit dieses Laptops liegt bei 219 Nits und ist, verglichen mit dem Legion Y730 nur ein Tropfen auf den heißen Stein. In der Realität erledigt das Display des G5 eine doch ziemlich gute Arbeit für das Gaming. Man sollte allerdings keine überwältigenden, umwerfenden Farben erwarten und auch kein retina-scharfes Display, aber es ist nicht so schlimm, dass man den Grafiken Grimassen schneiden müsste. Für erstklassige Pixel-Action kann man an den G5 immer noch einen zweiten, externen Monitor anschließen.

Performance und Leistung:

Mit einem vierkernigen Prozessor (dem Intel Core i7-8750H) und acht Gigabyte an DDR4-RAM kommt der G5 auch halbwegs in Ordnung daher, wenn es um leichte Produktivität geht, allerdings beginnt er bei aggressiveren Auslastungen zu stottern.

Mit einer 4 GB großen Grafikkarte (Nvidia GeForce GTX 1050 Ti) ist der G5 nicht nur in der Lage, intensive AAA-Games zum Laufen zu bringen, sondern bietet auch eine ordentliche Performance mit Frameraten, die die 30-FPS-Marke in sowohl Shadow of the Tomb Raider, als auch Ghost Recon: Wildlands überschreiten. Natürlich ist das nicht der goldene Standard, aber es ist ein rätselhaftes Wunder, dass der G5 diese Spiele in Full HD überhaupt zum Laufen bringen kann.

Das Urteil

Der Dell G5 15 ist einer der besten mittelklassigen Gaming-Laptops mit großartigem Preis-Leistungsverhältnis, die derzeit auf dem Markt sind. Er ist in der Lage, jedes Spiel, das man ihm in den Weg wirft, in Full HD zu starten. Man sollte nur bedenken, dass man mit einem langweiligen, seelenlosen Design und einem suboptimalen, unterdurchschnittlichen Display umgehen können muss, wenn man dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte.

Weiterlesen:
Gaming Monitor Test
Gaming Maus Test
WLAN Router Test

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar