PC zu Langsam: 14 Tipps mit denen Sie Windows 10 schneller machen können

Wenn Ihr PC langsam ist, wenden Sie diese Tipps an und verbessern Sie so die Leistung von Windows 10.

Obwohl Windows 10 immer schneller wird und die Hardware immer leistungsstärker, scheint eines der frustrierendsten Probleme für PC-Nutzer zu sein, dass Windows 10 mit der Zeit immer langsamer läuft.

Es gibt viele Faktoren, die Ihren Computer verlangsamen können, angefangen bei Kompatibilitätsproblemen über Bugs, Malware und Viren bis hin zu fehlerhafter Hardware. Zum Glück muss man einen trägen PC aber nicht unbedingt gleich ersetzen. Es gibt ein paar einfache Soft- und Hardware-Kniffe, mit denen Sie Windows 10 wieder ein bisschen aufpeppen können – und die meisten davon sind gratis!

In diesem Windows 10-Guide führen wir Sie durch fünfzehn verschiedene Vorschläge mit denen Sie die allgemeine Leistung Ihres Computers aufbessern, beschleunigen und optimieren können, egal ob Sie neuere oder ältere Hardware nutzen.

14 Tipps mit denen Sie Windows 10 schneller machen können

1. Deaktivieren Sie Autostart-Programme

Viele Programme die Sie auf Ihrem Computer installeren können sich so konfigurieren dass sie automatisch starten und im Hintergrund laufen wenn Sie den Computer hochfahren. Normalerweise nutzen Hersteller diese Funktion um es Ihnen zu ermöglichen, schneller auf gewisse Apps zuzugreifen.

Wenn Sie diese Apps aber nicht täglich nutzen oder Ihr Gerät nicht sehr leistungsstark ist, können die im Hintergrund laufenden Apps wertvolle Systemressourcen verschwenden, was Ihren Computer erheblich verlangsamen kann.

Bei Windows 10 können Sie den Autostart von Apps einfach mit dem Task-Manager ausschalten:

1, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Task-Leiste.

2, Wählen Sie den Task-Manager aus.

3. Klicken Sie auf Mehr Details wenn Sie den Task-Manager im Kompaktmodus nutzen.

Windows 10 schneller machen4. Klicken Sie auf das Autostart.

5. Klicken Sie auf die Status Spalte um Ihre Apps zu verwalten und die Apps zu finden, die sich aktuell beim Hochfahren öffnen.

.Ein kurzer Tipp: Sie können auch auf die „Startauswirkung“ Spalte klicken, um herauszufinden welche Apps das Leistungsvermögen Ihres Computers negativ beeinflussen.

Windows 10 schneller machen6. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die App und Wählen Sie Deaktivieren.

7. Wiederholen Sie Schritt No. 6 um andere Apps auszuschalten.

8, Starten Sie Ihren Computer neu.

Sobald Sie diese Schritte durchgeführt haben, sollte Ihr Computer schon schneller laufen. Natürlich hängt die Geschwindigkeit aber von Ihrer Hardwarekonfiguration ab und davon, welche Apps Sie deaktivieren.

Es sei auch erwähnt, dass man manche Apps auch in den App-Einstellungen so einstellen kann, dass Sie sich nicht beim Hochfahren automatisch öffnen.

2. Entfernen Sie unnötige Apps

Wenn Sie einen neuen Computer kaufen, sind darauf oft einige Apps vorinstalliert die Sie überhaupt nicht brauchen, dazu gehören auch Bloatware und einige Tools die Sie nie benutzen und die nur unnötig Speicherplatz und Ressourcen auf Ihrem Computer verschwenden.

Sie sollten daher immer in Erwägung ziehen, Bloatware und Apps, die Sie nicht benötigen, zu deinstallieren und somit die Systemleistung zu verbessern:

1, Öffnen Sie Einstellungen.

2, Klicken Sie auf Apps.

3, Klicken Sie auf Apps & Features.

4, Wählen Sie die App die Sie deinstallieren wollen.

5, Klicken Sie auf Deinstallieren.

6. Wenn Sie eine Microsoft Store-App entfernen möchten, klicken Sie noch einmal auf Deinstallieren und bestätigen Sie. Wenn Sie eine herkömmliche Desktop-App (win32) deinstallieren wollen, folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm um die App zu deinstallieren.

Apps & Features

  1. Wiederholen Sie die Schritte No. 4, 5, 6 um weitere Apps zu deinstallieren.

Nachdem Sie diese Schritte befolgt haben, sollten Sie Ihren Computer neu starten um sicher zu gehen, dass die Apps gelöscht wurden und dann sollten Sie eine deutliche Verbesserung der Leistung Ihres Computers bemerken.

3. Wählen Sie Apps weise aus

Schlecht konzipierte und mit unnötigen Features beladene Apps können sich negativ auf die Leistung Ihres Computers auswirken. Und nur weil eine App von einem namhaften Hersteller kommt, heißt das noch lange nicht, dass es eine gute App sein muss.

Nehmen wir zum Beispeil den Adobe Acrobat Reader – der erste und einzige PDF-Reader den viele Nutzer in Betracht ziehen, dabei gibt es jede Menge großartiger Alternativen die schneller laufen und nicht die ganze Zeit versuchen Ihnen zusätzliche Apps unterzujubeln. Genau so gut können Sie anstattdessen den SumatraPDF Reader benutzen und damit bessere Erfahrungen machen; die meisten Browser wie Chrome, Firefox, und Microsoft Edge können PDF-Dokumente damit lesen und bearbeiten.

PDF

Um Ihren Computer also in gutem Zustand und auf Zack zu halten, nehmen Sie sich etwas Zeit, recherchieren Sie und installieren Sie nur gute Apps.

Wenn möglich, installieren Sie am besten nur Apps aus dem Microsoft Store, denn diese wurden auf Leistungs und Sicherheit geprüft. Wenn Sie im Store nichts passendes finden, laden Sie eine alternative App nur von vertrauenswürdigen Web-Quellen herunter und versichern Sie sich zuerst, dass diese auch für Ihre Windows-Version geeignet ist.

4. Schaffen Sie Speicherplatz

Egal ob Sie ein Solid-State-Laufwerk (SSB) oder ein herkömmliches HDD-Laufwerk benutzen, es ist im Allgemeinen keine gute Idee einen Computer mit einer vollen Festplatte zu nutzen, da das das Leistungsvermögen beeinträchtigen kann.

Wenn Sie einen noch ziemlich neuen Computer haben und Ihnen auffällt, dass das Verwenden von Apps, das Kopieren von Daten und andere Vorgänge länger als normal braucheb, kann ein möglicher Grund dafür sein, dass Ihnen der Speicherplatz ausgeht. Normalerweise werden Computer langsamer, sobald man ungefähr 70% des Speicherplatzes verwendet hat.

Eine Möglichkeit, wie man den Speicher unter Kontrolle behält ist es, Tools wie Disk Cleanup zu verwendetn, die Junk-Files von Ihrem Computer entfernen und Ihnen somit Speicherplatz verschaffen:

1, Öffnen Sie die Explorer.

2, Klicken Sie bei „Dieser PC,“ mit der rechten Maustaste auf das Hauptsystem-Laufwerk und wählen Sie Eigenschaften.

3. Klicken Sie auf Bereinigen.

Bereinigen4. Klicken Sie auf Systemdateien bereinigen.

https://pcjetzt.com/wp-content/uploads/2018/09/Windows-10-schneller-3.jpg5. Wählen Sie die Dateien die Sie löschen wollen um Speicherplatz zu schaffen, inklusive:

  • Windows Update-Bereinigen.
  • Windows upgrade Log-Dateien.
  • Heruntergeladene Programmdateien.
  • Temporäre Internetdateien.
  • Vom system generierte Windows-Fehlerreport
  • Dateien für die übermittlungsoptimierung
  • Papierkorb.
  • Temporäre Dateien.
  • Temporäre Windows-Installationsdateien.
  • Vorherige Windows-Installation(en).

Windows 10

Anmerkung: Die verfügbaren Optionen können variieren. Wenn Windows 10 beispielsweise die frühere Version schon gelöscht hat, wird Ihnen die Option ,,Frühere Windows-Installierung(en)” nicht angezeigt.

6. Klicken Sie auf OK.

7. Klicken Sie auf Dateien löschen.

Sobald Sie diese Schritte durchgeführt haben und Sie tatsächlich genügen Platz schaffen konnten, sollten Sie eine deutliche Verbesserung des Leistungsvermögens bemerken.

Anmerkung: Einige SSDs sind in der Lage, ein recht gutes Level an Leistung beizubehalten, auch wenn sehr viel darauf gespeichert ist.

5. Holen Sie sich ein schnelleres Laufwerk

Wenn Ihr Computer schon etwas älter ist, betrifft der größte Engpass mit dem Sie bei seiner Leistung rechnen müssen das Laufwerk, da herkömmliche Laufwerke mit einer Drehscheibe langsamer arbeiten als so ziemlich jede andere Hardware.

SSDDer Upgrade zu einem SSD ist womöglich das Beste was Sie tun können um das Leistungsvermögen zu verbessern. Das liegt zum Teil daran, dass anders als mechanische Laufwerke, Solid-State Laufwerke ohne bewegliche Teile hergestellt werden, was bedeutet dass Daten um einiges schneller gelesen und geschrieben werden können.

Wenn Sie ein mechanisches Laufwerk bei einem älteren Gerät durch ein SSD-Laufwerk ersetzen, werden Sie bemerken dass Windows 10 schneller hochfährt, anspruchsvolle Apps deutlich besser laufen und sich die allgemeine Leistung Ihres Computers schneller anfühlt.

Wenn Sie mehr über den Wechsel zu einem Solid-State-Laufwerk erfahren möchten, können Sie sich unseren Leitfaden zum Thema die besten Laufwerke, die man bekommen kann ansehen.

6. Überprüfen Sie den Computer auf Malware

Manchmal ist der Grund dafür, warum Ihr Gerät so langsam läuft nicht Windows 10 oder eine andere App, sondern Malware die sich auf Ihrem Computer eingenistet hat.

Viren, Spy- und Adware und andere schädliche Programme sind dafür bekannt, viel Prozessor-, Speicher- und Laufwerkressourcen zu beanspruchen und Ihren Computer somit oft unbenutzbar zu machen.

Der beste Weg mit Viren und anderer Malware umzugehen ist, Ihr System mit einer up-to-date-Antimalware zu reinigen.

Bei Windows 10 können Sie den Windows Defender Antivirus benutzen um Malware von Ihrem Gerät zu entfernen:

1, Öffnen Sie Start.

2, Suchen Sie nach Windows Defender Security Center, und klicken Sie auf das oberste Ergebnis.

3, Klicken Sie auf Viren & Bedrohungsschutz.

4. Klicken Sie auf den Neue erweiterte überprüfung ausführen Link.

Windows defender5.  Wählen Sie die Vollständige überprüfung.

6.  Klicken Sie auf Jetzt Überprüfen.

Windows DefenderFalls der Windows Defender Antivirus nicht startet, seine Spezifizierung nicht updaten kann, oder Probleme damit hat den Scan durchzufühen kann es sein, dass Ihr Computer mit einer aggressiven Malware infiziert ist. Wenn das passiert, benutzen Sie das Offline-Scan-Feature um diese zu entfernen.

Wenn Sie andere Anti-Malware-Programme wie Malwarebytes, Bitdefender, Trend Micro oder Norton verwenden, überprüfen Sie den Dokumentationssupport um Viren und andere schädliche Programme zu entfernen.

7. Installieren Sie das neuste Update

System- und Laufwerk-Updates auf dem neusten Stand zu halten ist eine andere gute Möglichkeit das Leistungsvermögen von Windows 10 aufzubessern – auch wenn Updates nicht immer so laufen wie sie sollen.

Windows-Update

Auch wenn Updates bei Windows 10 automatisch durchgeführt werden, muss man ab und zu trotzdem manuell überprüfen, ob man nicht ein Update für bessere Qualität, ein Feature-Update oder ein Update für den Gerätetreiber finden kann, das herausgegeben wurde um die Leistung zu verbessern.

Um Updates zu überprüfen, tun Sie Folgendes:

1, Öffnen Sie Einstellungen.

2, Klicken Sie auf Update und Sicherheit.

3, Klicken Sie auf Windows-Update.

4. Klicken Sie auf Nach Updates suchen.

Windows update

Gerätetreiber-Updates

Oft bringen Hersteller stabile oder Beta-Versionen von Gerätetreibern heraus um ihre Leistung über die Support-Website zu verbessern, bevor das Update über Windows Update herausgegeben wird.

Falls Ihr Computer auf Grund einer Kompabilitätsstörung oder eines schlecht konzipierten Laufwerks langsam läuft, können Sie dieses Problem eventuell lösen, indem Sie den Gerätetreiber manuell updaten.

Bevor Sie dies tun, laden Sie aber das neuste verfügbare Treiberpaket von der Website Ihres Geräteherstellers herunter, dekomprimieren Sie die Dateien indem Sie die selbstentpackende Erweiterungsdatei oder .zip auswählen, und folgen Sie diesen Anweisungen:

Wichtig: Wenn verfügbar, befolgen Sie die Anweisungen auf der Support-Website Ihres Geräteherstellers.

1, Öffnen Sie Start.

2, Suchen Sie nach Gerätemanager und klicken Sie auf das obertse Ergebnis.

3, Klappen Sie die Geräte-Auswahl auf und suchen Sie nach dem Gerät das Sie updaten wollen.

4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Treiber aktualisieren und überprüfen Sie ob es Updates gibt.

Gerätemanager5. Klicken Sie auf Auf dem Computer Nach Treibersoftware suchen.

Gerätemanager6. Unter `Computer nach Treibern durchsuchen´ klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen und wählen Sie den Ordner mit dem aktuellsten Gerätetreiber.

Gerätemanager

6, Klicken Sie auf Weiter.

7,  Klicken Sie auf Schließen.

Software-Update

Überholte Apps können auch der Grund dafür sein, dass Ihr Gerät langsamer läuft und meistens liegt das an Bugs oder Kompatibilitätsproblemen mit der neuen Windows 10-Version.

Zwar updaten sich Apps, die Sie aus dem Microsoft Store herunterladen automatisch, allerdings müssen die meisten herkömmlichen Desktop-Apps manuell upgedatet werden.

Wenn eine App Leistungsprobleme verursacht, ist es eine gute Idee die Software-Support-Website zu besuchen und den Anweisungen dort zu folgen um Updates herunterzuladen und zu installieren die die Systemleistung verbessern.

8. Ändern Sie Ihren aktuellen Power Plan

Windows 10 wird mit drei voreingestellten Power Plan-Optionen geliefert, nämlich Balanced, Power Saver, und High Performance mit denen Sie den Stromverbrauch Ihres Gerätes optimieren können. Wenn Sie das Leistungsvermögen boosten möchten, sollten Sie “High Performance” wählen, so kann Ihr Computer schneller laufen.

Um den aktuellen Power Plan Ihres Gerätes zu ändern, tun Sie Folgendes:

1, Öffnen Sie die Systemsteuerung.

2, Klicken Sie auf Hardware und Sound.

3, Klicken Sie auf  Energieoptionen.

4. Wählen Sie den Höchstleistung energiesparplan aus.

Hardware und SoundFalls der energiesparplan  nach dem Sie suchen nicht verfügbar ist, können Sie in den ,,Hohe Leistung”-Einstellungen Ihren eigenen energiesparplan erstellen um die Leistung Ihres Gerätes zu verbessern.

Auf Laptops und Tablets können Sie auch den ,,Power-Modus” ändern um das Leistungsvermögen zu verbessern, indem Sie aus das Batterie-Symbol im Benachrichtigungsbereich klicken und den Regler auf beste Leistung stellen.

9. Schalten Sie visuelle Effekte aus

Windows 10 bietet einige visuelle Effekte, von Animationen über Schatten, bis hin zu raffinierteren Effekten, wie zum Beispiel Acryl-Komponenten und Tranzparent-Effekte, die Teil des Fluent Design-Systems sind.

Obwohl diese Effekte ein Augenschmaus sind und zu einem besseren Nutzererlebnis beitragen, verbrauchen Sie auch Systemressourcen, was bei einem relativ neuen Gerät die Leistung normalerweise nicht beeinflusst, sich bei älterer Hardware aber bemerkbar macht.

Wenn Sie das Leistungsvermögen auf jede mögliche Weise verbessern möchten, können Sie die visuellen Effekte abschalten und Windows 10 wird sich schneller anfühlen.

Visuelle Effekte abstellen

Um Animationen, Schatten, glatte Schriftarten und andere Effekte abzustellen, tun Sie Folgendes:

1, Öffnen Sie Systemsteuerung.

2, Klicken Sie auf System und Sicherheit.

3, Klicken Sie auf System.

4. Klicken Sie auf den Erweiterte Systemeinstellungen-Link auf dem linken Bedienungsfeld.

Erweiterte Systemeinstellungen5. In der Registerkarte ,,Erweitert“ im Bereich „Leistung,“ klicken Sie auf Einstellungen.

Erweitert6. Unter der Registerkarte „Leistungsoptionen,“ wählen sie unter „Visuelle Effekte,“ die Für Optimale Leistung anpassen –Option aus und stellen Sie so alle Effekte und Animationen ab.

Windows 107. Wichtig: Das Abstellen der Effekte hat auch Einfluß darauf, wie verschiedene Schriftarten dargestellt werden. Wenn Sie Schriftarten klar und gut lesbar halten wollen, wählen Sie anstattdessen Benutzerdefiniert und entfernen Sie alle Häkchen aus den Kästchen, außer bei Kanten der Bildschirmschriften verfeinern.

8. Klicken Sie auf Anwenden.

9. Klicken Sie OK.

Acryllic-Komponenten und Transparenteffekte deaktivieren

Um einige Elemente des Fluent Design-Systems von Windows 10 zu entfernen, tun Sie Folgendes:

1, Öffnen Sie Einstellungen.

2, Klicken Sie auf Personalisieren.

3, Klicken Sie auf Farben.

4. Schalten Sie Transparenzeffekte mit dem Regler ab.

FarbenSobald Sie diese Schritte befolgt haben, wird Ihnen das Nutzen von Windows 10 auf Ihrem Computer nicht nur schneller vorkommen, Ihr Computer wird zusätzlich mehr Systemressourcen zu Verfügung haben um wichtige Funktionen auszuführen.

10. Such-Indizierung abschalten

Obwohl Suche ein wichtiges Feature bei 10 ist, kann die Indizierung zeitweise ziemlich viel der Systemressourcen in Anspruch nehmen, was bei günstigeren Produkten die Leistung beeinträchtigen kann.

Wenn Sie nicht besonders oft suchen, können Sie die Indizierung bei Windows 10 einfach abschalten:

1, Öffnen Sie Start.

2, Suchen Sie Indizierungsoptionen, und klicken Sie auf das oberste Ergebnis.

3. Klicken Sie auf Andern.

Indizierungsoptionen4. Klicken Sie auf Alle Orte anzeigen.

Indizierungsoptionen5. Entfernen Sie den Haken aus allen Kästchen.

Indizierungsoptionen

6, Klicken Sie OK.

Mit diesem Vorgang werden Sie die Indizierung nicht komplett abschalten können, allerdings wird es Windows 10 in Zukunft davon abhalten, Inhalte zu indizieren, was wiederum die Leistung Ihres Computers beeinträchtigen kann.

11. Upgraden Sie das Speichersystem

Ungenügender Speicherplatz (RAM) kann einer der Hauptgründe dafür sein, warum Ihr Computer so langsam ist, vorallem, wenn Sie mehrere Apps gleichzeitig nutzen und mehrere Registerkarten im Web-Browser geöffner haben.

Um Ihren Computer schneller zu machen, sollten Sie herausfinden, wie viel Speicherplatz Ihnen insgesamt zur Verfügung steht und wie viel davon regelmäßig genutzt wird, um herauszufinden, ob Sie zusätzlichen Speicherplatz auf Ihrem Coputer benötigen.

Der Task-Manager ist ein sehr gutes Tool um Speicher-Informationen zu checken:

  1. Klicken Sie mit rechts auf die Taskbar.
  2. Wählen Sie Task-Manager.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Leistung.
  4. Klicken Sie auf Arbeitsspeicher.

Im Bereich ,,Speicherplatz”, können Sie oben rechts in der Ecke checken wie viel RAM Ihnen insgesamt zu Verfügung stehen und unten links können Sie unter “In Verwendung (komprimiert)” sehen, wie viel Speicher Sie im Moment benutzen. Wenn die Zahl des benutzten Speicherplatzes konstant hoch ist (ungefähr 80 Prozent), sollten Sie in Betracht ziehen, mehr Memory Sticks zu nutzen.

LeistungObwohl einem Computer mehr RAM hinzuzufügen ein relativ einfacher Vorgang ist, kann es ein wenig komplizierter sein, sicher zu gehen, dass man das richtig macht. Denken Sie immer daran, den Task Manager zu benutzen um herauszufinden, welchen Memory Stick Sie benötigen und ob es dafür auch Anschlüsse gibt.

Es ist außerdem zu empfehlen, die Website Ihres Herstellers zu überprüfen um genauere Informationen über die Memory-Anforderungen zu bekommen.

12. Erweitern Sie die Größe von Auslagerungsdateien

Ein anderer Kniff, der Ihnen mit dem Speicherplatz helfen kann und somit die Leistung Ihres Computers boosten kann ist, die Größe von Auslagerungsdateien zu erweitern.

Die “Auslagerungsdatei” ist eine versteckte Datei auf der Festplatte Ihres Computers, die Windows 10 als Speicher nutzt und die als Erweiterung des Systemspeichers für die Daten für alle Apps die Sie im Moment benutzen, fungiert.

Die Auslagerungsdateien zu vergrößern kann dabei helfen Ihren Computer zu beschleunugen:

1, Öffnen Sie auf Systemsteuerung.

2, Klicken Sie auf System und Sicherheit.

3, Klicken Sie auf System.

4. Klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen auf der linken Seite vom Bedienungsfeld.

Erweiterte Systemeinstellungen5. In der Registerkarte „Erweitert“, unter „Leistung,“ klicken Sie auf Einstellungen.

Erweiterte Systemeinstellungen6.  Klicken Sie auf Erweitert.

7.  Unter „Virtueller Arbeitsspeicher,“ klicken Sie auf Ändern.

Erweiterte Systemeinstellungen8. Deaktivieren Sie die Auslagerungsdateien für alle Laufwerke automatisch verwalten-Option.

9. Wählen Sie die Option Benutzerdefinierte Größe.

10. Geben Sie die ursprüngliche und die Maximalgröße der Auslagerungsdatei in Megabytes an.

Erweiterte Systemeinstellungen10.Kurzer Tipp: Normalerweise ist es zu empfehlen, für die ,,ursprüngliche Größe” eine Zahl anzugeben, die 1,5x dem insgesamt verfügbaren Speicherplatz entspricht und für die ,,Maximalgröße” 3x den verfügbaren Speicherplatz anzugeben – sofern möglich.

11, Klicken Sie den Einstellen – Button.

12, Klicken Sie OK.

13, Klicken Sie nochmal OK.

14, Starten Sie Ihren Computer neu.

Wenn Sie diese Schritte befolgt haben, started Ihr Computer neu und Ihnen sollte ein Boost in der Leistung auffallen wenn Sie Apps nutzen (das gilt auch wenn Sie die Auslagerungsdateien bei einen SSD vergrößern).

Wenn nachdem Sie diese Einstellungen geändert haben irgendwelche Probleme auftauchen, können Sie dies einfach mit den gleichen Schritten wieder rückgängig machen, allerdings müssen Sie bei Schritt 8 darauf achten, dass Sie die Option Größe wird vom System verwaltet auswählen und einen Haken bei Auslagerungsdateien für alle Laufwerke automatisch verwalten setzen.

13. Defragmentieren Sie die Festplatte Ihres Windows 10-Gerätes

Eine Festplatte zu defragmentieren ist einer der simpelsten Wege um Ihren Computer zu beschleunigen. Es komprimiert die verschiedenen Bestandteile Ihrer Dateien auf den kleinstmöglichen sequentiellen Teil der Festplatte. Das bedeutet, dass die Schreib-/Leseköpfe kürzere Strecken zurücklegen müssen und somit Anfragen schneller bearbeiten können.

Es sei aber erwähnt, dass dies nur für physische, Drehscheiben-basierte Festplatten gilt und nicht für Solid-State-Drives. Da SSDs Ihre Daten auf eine eigene Weise speichern, hat Fragmentierung hier wenig Einfluß auf die Leistung. Daher ist Defragmentierung hier ziemlich nutzlos.

Für diejenigen unter Ihnen, die mit physischen HDDs arbeiten, sind regelmäßige Defragmentierungen ein sehr effektiver Weg, Ihren Computer auf Zack zu halten. Um eine Festplatte zu defragmentieren, klicken Sie auf den Start-Button und dann auf den Dateisuchmaschine-Link. Klicken Sie mit rechts auf lokale Festplatte C: und wählen Sie Eigenschaften. Wählen Sie die Registerkarte Tools und klicken Sie auf “Festplatte optimieren und defragmentieren”.

14. Setzen Sie Ihr Gerät zurück

Wenn nichts die Leistung Ihres Computers aufzubessern scheint, können Sie alternativ auch versuchen Ihr Gerät mit einer Reinschrift von Windows 10 auf Neustart zurückzusetzen um das Hoch- und Herunterfahren, die Batterielaufzeit und die allgemeine Leistung zuverbessern.

Vorsicht: Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Dateien nicht zu behalten, ist es empfehlenswert, ein komplettes Backup Ihres PCs, oder wenigstens eine Kopie Ihrer Dateien auf ein externes Laufwerk zu machen bevor Sie fortfahren.

  1. Öffnen Sie Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Update und Sicherheit.
  3. Klicken Sie auf Wiederherstellen.

4. Unter „Diesen Computer zurücksetzen,“ klicken Sie auf den Los geht’s – Button.

Setzen Sie Ihr Gerät zurück5. Klicken Sie auf den Eigene DateUpdate und Sicherheitien beibehalten – Button. Sie können auch auf den Alles entfernen– Button klicken um alles zu löschen und dann eine Reinschrift von Windows 10 zu installieren.

6. Überprüfen Sie die Apps die gelöscht werden sollen und klicken Sie auf Weiter.

Update und Sicherheit7. Klicken Sie den Zurücksetzen – Button.

Update und SicherheitSobald Sie diese Schritte befolgt haben, wird Windows 10 neu installiert und die vorherigen Konfigurationen, Einstellungen und Apps werden entfernt um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Systemleistung zu boosten.

Falls Sie sich dafür entschieden haben, alles zu löschen, bleibt Ihnen als letzter Schritt nun nur noch, Ihre Dateien aus dem Backup neu zu installieren.

Haben Sie weitere Tipps mit denen Windows schneller läuft? Teilen Sie Ihre Vorschläge im Kommentarbereich.

Weiterlesen:
Bester PC-Cleaner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.