Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Wie man die Größe der Auslagerungsdatei und Ort unter Windows 10 ändern kann

/
/
/
5 Views

Hin und wieder sehen wir eine Empfehlung im Internet, die davon überzeugen will, den Ort und / oder die Größe der Pagefile-Datei im eigenen Windows 10 PC zu ändern. Das Ändern der Auslagerungsdatei ist nicht besonders schwer, aber sie ist tief in den Windows-Einstellungen verwurzelt oder vergraben, daher sollte man ungewollte Veränderungen tunlichst vermeiden. Sehen wir uns an, wie man den Ort und die Größe der Auslagerungsdatei unter Windows 10 ändern kann.

Anmerkung: Auch, wenn es einfach ist, die Einstellungen der Auslagerungsdatei zu ändern, so ist es nicht empfohlen, diese Einstellungen auch tatsächlich zu ändern, solange man nicht genau weiß, was man tut. Jegliche Fehlkonfiguration könnte darin resultieren, dass das eigene System nicht mehr so funktioniert, wie es sollte. Dieser Prozess ist unter allen Windows-Versionen exakt derselbe.

Was ist die Auslagerungsdatei überhaupt?

Die Auslagerungsdatei fungiert wie ein virtueller Speicher im eigenen Windows-PC. Wann immer Windows zu wenig des physisch installierten Arbeitsspeichers (RAM) zur Verfügung steht, wird eine versteckte Datei mit dem Namen „pagefile.sys“ erstellt, wo sämtliche, weniger genutzten Bits des Speichers in diese Datei hineingelegt werden. Auf diese Art und Weise kann Windows 10 den physischen RAM für jegliche übermäßige Arbeit reinigen und säubern.

Die Größe der Auslagerungsdatei ändern

1, Die Windows-Taste und die S-Taste gemeinsam drücken und erweitert bzw. Erweiterte eingeben. Jetzt wählt man Erweiterte systemeinstellungen anzeigen im Menü aus.

Auslagerungsdate

2, Wenn sich das Fenster mit den Systemeigenschaften öffnet, wählt man den Einstellungen-Button in der Leistung-Abteilung aus.

Auslagerungsdate

3, Jetzt navigiert man zum „Erweitert“-Tab (Advanced) und wählt den „Ändern“-Button (Change) unter Virtueller Arbeitsspeicher (Virtual Memory).

Auslagerungsdate

4, Die oben genannte Aktion wird das Fenster „Virtueller Arbeitsspeicher“ (Virtual Memory) öffnen. Hier entfernt man das Häkchen von „Auslagerungsdatei für alle Laufwerke automatisch verwalten“, wählt das Laufwerk für die Auslagerungsdatei und wählt dann „Benutzerdefinierte Größe“. Hier gibt man die Anfangsgröße und die maximale Größe für die Auslagerungsdatei ein und bestätigt dies mit dem „OK“-Button. Somit werden die Änderungen gespeichert.

Auslagerungsdate

Das ist alles, was zu tun ist. Wenn man dies geschafft hat, müssen alle Fenster geschlossen und das System neu gestartet werden, damit die Veränderungen in Kraft treten können.

Den Ort der Auslagerungsdatei ändern

Um den Ort der Pagefile (der Auslagerungsdatei) zu ändern, muss man zunächst die Schritte 1 bis 4 von zuvor befolgen. Hier, in diesem Fenster, entfernt man das Häkchen bei „Auslagerungsdatei für alle Laufwerke automatisch verwalten“. Jetzt wählt man das Standard-Laufwerk für die Auslagerungsdatei, wählt „Keine Auslagerungsdatei“ aus und bestätigt dies über den „Festlegen“-Button. Diese Aktion wird das Auslagerungsdatei-Feature effektiv deaktivieren.

Auslagerungsdate

Jetzt wählt man das Laufwerk aus, auf welchem man die Auslagerungsdatei ablegen und speichern möchte, wählt dann „Größe wird vom System verwaltet“ und klickt wiederum auf „Festlegen“, um die Veränderungen anzuwenden. Hat man das geschafft, klickt man auf den „OK“-Button und schließt alle Fenster.

Auslagerungsdate

Das ist alles, was man hierbei tun muss. Jetzt muss nur noch das System neu gestartet werden und schon hat man den Ort der Auslagerungsdatei unter Windows erfolgreich geändert.

Genau genommen wird man, wenn man zum ausgewählten Laufwerk wechselt, die Auslagerungsdatei mit dem Namen „pagefile.sys“ zu sehen bekommen. Man sollte sicherstellen, dass die Ordneroptionen so verändert wurden, dass auch geschützte Dateien des Betriebssystems angezeigt werden.

Das Ändern der Einstellungen der Auslagerungsdate, der Auslagerungsdatei ist unter Windows ziemlich einfach und es ist besonders hilfreich, wenn man eine SSD verwendet. Dazu muss gesagt werden, dass diese Einstellungen auf die Auslagerungsdatei nur dann angewendet werden sollten, wenn man zu 100 % sicher ist, was man da tut.

Weiterlesen:
Wie Komme ich bei Windows 10 in den Abgesicherten Modus
PC-Cleaner Test
Antivirenprogramm für Windows 10

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar