Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Sind die Windows 10 – Mindestanforderungen gut genug?

/
/
/
34 Views

Mir ist neulich aufgefallen, dass es schon drei Jahre her ist seit Windows 10 auf den Markt kam. Das ist richtig, Windows 10 kam am 29. Juli 2015 heraus. Vielen Leuten ist nicht bewusst, dass die Veröffentlichung von Windows 10 bereits drei Jahre her ist, da viele Nutzer bis zur letzten Minute – ein ganzes Jahr später – gewartet haben um vom kostenlosen Upgrade Gebrauch zu machen.

Aber die Zeit vergeht, und da nun drei Jahre vergangen sind, wollte ich nach dieser langen Zeit noch einmal auf die Mindestsystemanforderungen des Microsoft Betriebssystems zu sprechen kommen. Sind die Windows 10 – Mindestanforderungen nach all dieser Zeit noch gut genug? Sind die Geräte, die diesen Mindestanforderungen entsprechen es noch Wert? Diese Fragen möchte ich heute beantworten und dabei einen besonderen Blick auf einige der niedrigen technischen Anforderungen werfen, die man bei vielen beliebten günstigeren Laptops für 200 EUR oder weniger findet. Zuerst schauen wir uns aber die Mindestanforderungen für Windows 10 heute an.

Aktuelle Mindestanforderungen

Obwohl es nun fast drei Jahre her ist seit Windows 10 auf den Markt kam (wie die Zeit vergeht), hat Microsoft kaum etwas an den Mindestanforderungen, die nötig sind, damit Windows 10 läuft, geändert. Hier sind die aktuellen Anforderungen:

  • Prozessor: 1 Gigahertz (GHz), oder schneller, oder SoC
  • RAM: 1 Gigabyte (GB) bei 32-bit oder 2 GB bei 64-bit
  • Festplattenspeicher: 16 GB bei 32-bit OS 20 GB bei 64-bit OS
  • Graphikkarte: DirectX 9 oder aktueller, mit WDDM 1.0 Driver
  • Display: 800×600

Wie Sie sehen können, sind die Mindestanforderungen nicht allzu hoch, vor allem nicht, wenn man bedenkt, dass es 2018 ist. Hinzu kommt, dass Microsoft sie kaum verändert hat seit sie vor über drei Jahren herausgebracht wurden. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie sich zukünftig nicht ändern werden – sehr wahrscheinlich werden sie das nämlich tun, da Microsoft immer mehr Features und Software in seine Standardinstallation packt. Natürlich wissen wir aber nicht, wann sie sich ändern werden.

Sind sie gut genug?

Ich habe eine Weile darüber nachgedacht, wie ich dieses Thema am besten für Sie aufschlüsseln kann. Zuerst hatte ich vor, einfach die häufigsten Anwendungen hervorzuheben, und zu sehen, ob die Anforderungen ihnen standhalten würden oder nicht. Etwas Ähnliches tue ich zwar im Folgenden, allerdings habe ich mich entschlossen, einen genaueren Blick auf die einzelnen Spezifikationen zu werfen und herauszuarbeiten, wie gut Windows 10 für Sie funktioniert wenn Sie über die jeweilige Spezifikation verfügen.

Prozessor

Diese erste Spezifikation finde ich sehr interessant, obwohl ich zugeben muss, dass ich auf diesem Gebiet nicht besonders viel getestet habe, da es schon eine Weile her ist, dass ich einen so langsamen Prozessor hatte. Daher ist es ziemlich schwierig für mich einzuschätzen, wie gut oder schlecht Windows laufen wird. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass es besonders gut laufen wird, da 1Ghz eine ziemlich geringe Taktfrequenz darstellt. Davon abgesehen läuft Windows 10 aber ziemlich gut auf vielen modernen Low-End-Prozessoren, und sollte in Ordnung sein, wenn Sie über keine andere Alternative verfügen.

RAM

Das Minimun an RAM, das für Windows 10 nötig ist, ist 1GB bei 32 bit und 2GB bei 64 bit. Das scheint sehr wenig zu sein, aber Dank der hohen Leistungsfähigkeit von Windows 10 ist dies mehr als genügend, so dass Windows 10 ohne Probleme hochfahren kann. Aber vergessen Sie nicht, dass ich „hochfahren“ gesagt habe. Ich habe nicht gesagt, dass es sich problemlos nutzen lässt. Verstehen Sie mich nicht falsch, Sie können Windows 10 auf jeden Fall mit nur 1 oder 2GB RAM benutzen, aber glauben Sie mir wenn ich Ihnen sage, dass Sie es hassen werden. Windows 10 benötigt einiges an Speicherplatz und wenn Ihr Gerät nur über das Minimum verfügt, wird es ausgiebigen Gebrauch vom Swap auf Ihrer Festplatte machen und somit das gesamte System verlangsamen. Ich persönlich würde Ihnen empfehlen, das Minimum der Spezifikation auf 2GB, bzw. 4GB aufzustocken um Windows 10 nutzen zu können. Für ein optimales Ergebnis braucht man heutzutage meiner Meinung nach aber mindestens 8GB.

RAM

Festplatte

Kommen wir nun zur Festplatte. Laut Systemsypezifikation brauchen Sie für die 32-Bit-Installation 16 freie Gigabyte und 20 freie Gigabyte für die 34-Bit-Installation. Meiner Erfahrung nach sind diese Zahlen ziemlich akkurat. Natürlich kann das, je nachdem was Sie auf Ihrem System installiert und aktiviert haben, variieren, aber alles in allem stimmt die angegebene Größe. Davon abgesehen, brauchen Sie, wenn Sie ein Upgrade von Windows 7 oder 8 vornehmen, mindestens so viel freien Platz – zusätzlich zu dem, was Sie bereits auf ihrem System haben. Allerdings ist es ratsam noch mehr, eventuell doppelt so viel Platz, für zukünftige Upgrades und Updates freizuhalten. Haben Sie das nämlich nicht, könnte es leicht passieren, dass Sie eines Tages kein Upgrade mehr vornehmen können. So etwas ist mir selbst schon mit einem meiner Laptops auf dem 128GB SSD installiert war, passiert. Natürlich hatte ich jede Menge auf meinem Laptop gespeichert und konnte Platz schaffen, allerdings trat dieses Problem auch weiterhin auf, da Windows 10 einfach viel Speicherplatz auf der Festplatte braucht.

Graphik

Glücklicherweise entspricht die meiste heute genutzte moderne, und sogar viel ältere Hardware dieser Spezifikation. DrectX9 ist schon eine ganze Weile auf dem Markt und unterstützt die meisten älteren Videokarten so wie viele der Onboard-Videokarten, die es heute gibt. Allerdings funktionieren einige Applikationen und andere, mehr auf Graphik basierende Windows-Feature, einfach nicht ohne DirectX 10. Sicher, die Basics funktionieren, aber seien Sie nicht überrascht wenn Sie etwas Raffinierteres benutzen möchten und dabei auf Probleme stoßen. Außerdem können Sie so ziemlich alles, was mit Gaming zu tun hat, vergessen.

Display

Wie bereits erwähnt ist die Mindestauflösung hier 800×600. Zwar sind mir keine Monitoren bekannt, die heutzutage noch mit so geringer Auflösung arbeiten, allerdings vermute ich, dass es sie noch gibt. Diese Auflösung funktioniert, allerdings wird alles bei Windows 10 sehr groß abgebildet, daher werden manche Menüs nicht richtig angezeigt. Leider ist das Einstellungs-Menü sogar größer als die Auflösung erlaubt. Allerdings glaube ich nicht, dass irgendjemand damit ein Problem bekommen sollte, da sogar die meisten Low-End-Monitoren heutzutage oft eine Auflösung von 1024×788 oder mehr haben.

Weiterlesen:
Gaming Monitor Test
144Hz Monitor Test
Monitor für bildbearbeitung

Das Fazit

Wird es also mit Ihrem Setup funktionieren? Das hängt ganz davon ab, was Sie damit vorhaben. Oft funktioniert Windows 10 wenn Sie damit im Web surfen wollen oder andere einfache Apps wie zum Beispiel Microsoft Office nutzen wollen. Allerdings kommt das Gerät oft ins Schleudern wenn Sie etwas Komplizierteres damit machen möchten. Aber verstehen Sie mich nicht falsch, es wird Ihnen keinen Spaß machen, und alles wird Ihnen langsam vorkommen – aber alles in allem funktioniert es.

Wenn Sie aber mehr mit Ihrem Computer tun wollen, als nur im Netz zu surfen, empfiehlt sich es sich, sich mehr RAM und noch mehr Speicherplatz auf der Festplatte zu besorgen. Windows 10 braucht einiges an Platz, und wenn Sie etwas auf Ihrem Gerät abspeichern möchten, empfehle ich Ihnen eine anständige Festplatte mit viel Speicherplatz. Die meisten Standard-Laptops bieten in dieser Hinsicht mehr als genug, aber es sind einige Hybrid-Designs auf dem Markt die einen geringeren Flashspeicher mitbringen. Das kann einige Probleme mit sich bringen, es sei denn, Sie sind ein großer Cloud-Fan.

Schlussgedanken

Sollten Sie es also tun? Ich persönlich würde Windows 10 auf keinem Gerät installieren, dass nicht mindestens das doppelte an Minimum-Spezifikationen mitbringt. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ich nutze meinen Computer für mehr als manch anderer Nutzer und mir ist es wichtig, dass meine Geräte so schnell wie nur möglich arbeiten. Wenn Sie einen älteren Computer besitzen, schlage ich Ihnen vor, es einfach zu versuchen. Schließlich schadet ein wenig Experimentieren keinem. Und wer weiß, vielleicht lernen Sie ja etwas dabei.

Was ist das älteste System auf dem Sie Windows 10 installiert und benutzt haben? Erzählen Sie mir unten im Kommentarbereich von Ihren positiven, aber auch negativen Erfahrungen.

Weiterlesen:
Programme Optimieren PC Windows 10
Antivirenprogramm für Windows 10
VPN Test

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar