Ist Antivirus-Apps für Android erforderlich? Braucht man das wirklich?

Wir werden oft gefragt, ob Antivirus Apps für Android notwendig sind, und das aus gutem Grund. Apple hat sich alle Mühe gegeben, Android als Sumpf voller Viren und Malware darzustellen und es gab ein paar Schlagzeilen machende Bedrohungen für Android. Androids Ruf was Sicherheit und Viren angeht ist angeschlagen. Aber auch zu Recht? Würden Android Nutzer wirklich von Antivirus Apps profitieren?

Nicht, wenn man den Sicherheitschef bei Android, Adrian Ludwig, fragt. Kurz vor der Google I/O Entwicklerkonferenz dieses Jahr, hat Ludwig zu Reportern gesagt: „Glaube ich, dass der Standardnutzer bei Android [Antivirus Apps] installieren muss? Auf keinen Fall. Ich glaube nicht, dass über 99 Prozent der Nutzer eine Vorteil durch [Antivirus Apps] haben.“

Ludwig gab auch an, dass die Bedrohung durch Android Malware „übertrieben“ wurde.

Android Antivirus

Was heißt das jetzt für uns? Wenn der Sicherheitschef für Android sagt, dass es kein Problem ist und suggeriert, dass Antivirusanbieter nur ihre Produkte verkaufen wollen, sollen wir uns trotzdem Gedanken machen? Vielleicht. Sicherheitsfirmen und Entwickler von Antivirus Apps würden darauf antworten, dass Google einfach nur versucht, die Mängel in seinem eigenen Play Store herunterzuspielen. Aber lasst uns von vorne anfangen.

Was sind Android Viren?

Ein Virus ist eine Art schädlicher Software (Malware), die in dieser Art unsere PCs schon seit Jahrzehnten infiziert haben. Als die Android Plattform entwickelt wurde und immer mehr Verwendung fand, hat sich auch die Anzahl der potentiellen Bedrohungen für das System erhöht. Viren infizieren Android nicht wirklich, weil sie sich nicht selbst verbreiten, aber der Begriff wird trotzdem benutzt.

Sicherheitsberichte – meist von Antivirusanbietern – sagen uns regelmäßig, dass die Bedrohungen mehr werden. Ob du diesen Berichten glaubst oder, wie Ludwig, glaubst, dass sie dir nur Angst machen wollen, damit du eine App installierst, es ist auf jeden Fall eine gute Idee so viel wie möglich über Android Viren und woher sie kommen zu erfahren.

Wo kommt Android Malware her?

Der Google Play Store ist das größte Ziel für diese Art Malware und Betrügereien, da er die Hauptquelle für Inhalte auf deinem Telefon darstellt. Allein durch die Menge der Apps die hochgeladen (und heruntergeladen) werden, kombiniert mit einem Mangel an konsequenten Kontrollen, wird er zu einem leichten Ziel.

Aber es gibt jede Menge andere Möglichkeiten, wie Viren und Malware übertragen werden können. Darunter E-Mails mit Anhängen – ähnlich wie dies auch bei PCs ist – oder MMS, die automatisch heruntergeladen werden, Hacks von populären Apps wie WhatsApp, Phishing, gefakte Apps, APKs, die du manuell installierst (außerhalb des Play Store) oder der Klick auf einen nicht vertrauenswürdigen Downloadlink.

Android Antivirus

Was ist das Risiko von Malware und Viren?

Das Sicherheitsrisiko durch Malware ist unterschiedlich. In manchen Fällen wird sie nur Apps auf dein Handy senden, was zwar nervig, aber nicht gefährlich ist. Ein anderes Mal kann sie Webseiten oder Apps imitieren, denen du normalerweise vertraust, und dich hereinlegen, damit du dein Passwort oder deine Kreditkarten-Daten eingibst.

„Glaube ich, dass der Durchschnittsnutzer auf Android [Antivirus Apps] installieren muss? Absolut nicht“ – Security Chef von Android, Adrian Ludwig

Eines der größten Risiken liegt bei Apps aus dem Play Store, die sich für andere vertrauenswürdige Apps ausgeben – du weißt wovon wir reden: sie haben normalerweise genau den gleichen Namen und das gleiche Icon wie die echten.

Wenn sie installiert sind, zeigen die Fälschungen ihr wahres Gesicht und senden entweder Nachrichten an Premium-Nummern, versuchen Hintertüren für Hacker zu öffnen, oder machen dich und dein Telefon angreifbarer durch andere heimtückische Maßnahmen.

Android Antivirus

Woher weiß ich, ob ich von Malware betroffen bin?

Oft wird es dir nicht möglich sein, festzustellen, ob dein Smartphone bedroht ist, oder ob du dabei bist, etwas gefährliches herunterzuladen. Was noch schlimmer ist, du wirst oft nicht einmal merken, wenn du betroffen bist, wenn du nicht gerade eine seltsam hohe Kreditkartenrechnung bekommst oder dein Telefon anfängt, sich seltsam zu verhalten. Das dümmste, was ein Hacker tun kann, ist schließlich, dich wissen zu lassen dass du gehackt worden bist.

Außer der Installation einer Android Antivirus App und dem Start eines Scans kannst du nicht viel tun, außer du hast einen Master in Informatik. Die beste Verteidigung ist aber oft ein guter Angriff, deshalb ist es am besten, sich gleich die richtigen Verhaltensweisen anzugewöhnen. Zum Glück sind Patches normalerweise schnell bekannt und weit verbreitet, wenn ein Malware Skandal groß genug geworden ist.

Allerdings bist du auf jeden Fall in größerer Gefahr dein Telefon zu verlieren, wenn du keine angemessenen Schutzmaßnahmen triffst (Bildschirmsperre oder Löschen per Remotecontrol), als dein Telefon von Malware oder einem Virus negativ beeinflusst zu sehen.

Android Antivirus

Was sind Antivirus Apps?

Antivirus Apps sind eine Methode, um Bedrohungen auf deinem Telefon festzustellen. Es gibt hunderte an Antivirus Apps kostenlos im Google Play Store, und es ist schwierig, festzustellen welche am besten sind (AV-Test, ein unabhängiges Sicherheitsinstitut, stellt alle paar Monate eine Übersicht der besten Antivirus Apps für Android zusammen, falls du Interesse hast).

Antivirus Apps für Android arbeiten ähnlich wie Antivirus Software, die du auf deinem PC finden kannst. Einmal installiert kannst du sie nutzen um die Dateien auf deinem Telefon nach versteckter Software zu durchsuchen, die du unabsichtlich heruntergeladen haben kannst, und die Antivirus App wird dir alle Probleme anzeigen.

Im Gegensatz zu Windows- oder Mac-basierter Antivirus Software entfernt Android Antivirus allerdings nicht automatisch die schädliche Software für dich – du musst dies manuell tun, nachdem sie identifiziert wurde. Nicht alle Virendefinitionen sind auf dem neuesten Stand und nicht alle Antivirus Apps haben die gleichen Funktionen. Die gute Nachricht ist, dass sie oft eine Menge Funktionen enthalten, die wirklich nützlich sein können, wie Backup-Lösungen oder die Funktion, aus der Ferne Daten zu löschen.

Wieviel kosten Antivirus Apps?

Das ist unterschiedlich. Es gibt oft kostenlose und Bezahlversionen der gleichen Apps, aber in den meisten Fällen sind die grundlegenden Funktionen in der kostenlosen Version enthalten.

Bezahlte oder Pro-Versionen bieten die gleichen Grundfunktionen, haben aber zusätzlich einige der nützlichen Funktionen, die ich oben erwähnt habe, wie Sperre oder Datenlöschung aus der Ferne, Backup-Lösungen, Adblock und mehr.

Sollte ich eine kostenlose Sicherheits-App installieren?

Nun, einige Leute (mich eingeschlossen) zweifeln an, ob Antivirus Apps einen wahrnehmbaren Vorteil für dein Gerät bieten. Diese Sicherheits-Apps können dich nicht vor einem Mangel an gesundem Menschenverstand retten. Es ist sogar so, dass der größte Teil des Schutzes durch sie erst in Kraft tritt, wenn du bereits Malware zum Opfer gefallen bist.

Der Großteil des Schutzes durch Antivirus Apps tritt erst in Kraft, wenn du Malware schon zum Opfer gefallen bist.

Die meiste Malware kommt aus dem Google Play Store, aber viele der Sicherheitsrisiken können ganz einfach vermieden werden, wenn man einfach vorsichtig ist. Also, installiere keine unverifizierten APKs von außerhalb von Google Play, sei vorsichtig bei Anhängen von E-Mail Adressen, denen du nicht vertraust, klicke nicht einfach jeden Download Link an und so weiter.

Wenn du dich dafür entscheidest, eine Antivirus App zu installieren, bedenke, dass sie gewöhnlich eine Menge Batterieleistung brauchen, Speicherplatz belegen, dich mit Benachrichtigungen nerven und die Geschwindigkeit bremsen. Natürlich hängt es auch davon ab, wie du sie benutzt, wie sehr sie dich beeinträchtigen, aber die große Mehrheit der Android Nutzer wird niemals einem Sicherheitsrisiko begegnen oder tatsächlichen Bedarf haben, sein System mit Antivirus Apps zu verlangsamen.

Was heißt das jetzt?

Die einfache Wahrheit ist, dass Diebe, Hacker, Banditen und zwielichtige Gestalten versuchen werden, alles auszunutzen; es ist unvermeidlich, dass eine Plattform mit über einer Milliarde aktiver Nutzer zum Ziel wird. Können Scams, Viren, Trojaner und Co. durch den bedächtigen Umgang mit dem Smartphone vermieden werden? In den meisten Fällen ja. Heißt das, dass wir keine Antivirus Software brauchen? Das musst du selbst entscheiden.

Solange du im Play Store vorsichtig bist, Apps oder Daten von bekannten oder vertrauenswürdigen Quellen herunterlädst, solltest du mit Android sicher sein. Aber warum ein Risiko eingehen? Bedrohungen bei Android Geräten werden immer häufiger. Ich würde sogar empfehlen, gelegentlich eine Software herunterzuladen, einen Scan auszuführen, und sie dann wieder zu entfernen.

Egal ob Antivirus Apps ineffektiv sind, oder Google nur versucht, ein wachsendes Problem unter den Teppich zu kehren, ich empfehle dir, alle Sicherheitsmaßnahmen zu treffen, die du für notwendig hältst. Die Nachteile durch den Download einer Antivirus App sind vernachlässigbar. Sie verbrauchen Systemressourcen, aber sie sind vermutlich von mehr Nutzen als sie Schaden verursachen, und wenn sie dafür sorgen, dass du dich sicherer fühlst, dann ist das etwas wert.

Hast du eine Antivirus App auf deinem Android Gerät? Warst du schon einmal von Malware betroffen? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Weiterlesen:
Antivirus Test für Windows 10
Antivirus Kostenlos Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.