ExpressVPN Test: Ein guter Service ohne öffentliche Leitung

Ein Unternehmen zu führen ist ein öffentlicher Akt. Das ist der Grund, warum ich nicht verstehe, dass einige VPN Anbieter solch großen Aufwand betreiben die Identität ihrer Führer privat zu halten. Bei der heutigen Review geht es genau um so ein Unternehmen, ExpressVPN.

Geschäftsanonymität ist ein Problem, auf dass wir tiefer im Vertrauensteil eingeben. Lass uns jetzt aber erst einmal in die App eintauchen.

ExpressVPN verwendet ein einfaches Interface bestehend aus einem einzigen Panel. Es hat keine Karte oder ähnliches auf die du klicken kannst. Alles was du hast ist ein einfacher An- und Ausbutton, der den Großteil des Panels beansprucht. Darunter befindet sich der empfohlene VPN Server, mit dem man sich verbinden soll und dann noch zwei Buttons: Smart Location und Choose Location. Klicke auf das vorherige und der ExpressVPN wird einen Server auswählen, basierend auf deinem Standort.

Bemerkung: Diese Review ist Teil unserer Zusammenfassung der besten VPNs aus dem Jahre 2018. Erfahre dort mehr Details zu den Konkurrenzprodukten und wie wir diese getestet haben.

ExpressVPN

ExpressVPNs Primärschnittstelle und das Serverauswahlfenster.

Klicke auf das Letztere und ein zweites Fenster mit einer Liste aller ExpressVPN Serverstandorte wird erscheinen. Dieses zweite Fenster hat drei Tabs. Der Erste ist der Recommended Tab, der alle leistungsstarken ExpressVPN Server auflistet. Der All Tab listet alle möglichen Serververbindungen auf und der Favorites Tab listet jeden Standort auf, den du markiert hast.

Das ist der Hauptteil der ExpressVPN App. Es gibt auch ein Einstellungsfenster – ExpressVPN nennt es Options —unter einem “Hamburger”Menü-Icon in der oberen linken Ecke.

Das Options Fenster leiht sich erheblich viel von den klassischen OS X Icons, was auf Windows ein bisschen merkwürdig ist, aber akzeptabel. Hier gibt es keine riesige Auswahl an Optionen. Du kannst entscheiden, ob ExpressVPN beim Booten gestarten werden soll, ob der ExpressVPN Internet Kill Switch aktiviert oder deaktiviert werden soll und dich festlegen, welches Protokoll wie zum Beispiel OpenVPN, L2TP, PPTP, und so weiter du verwenden möchtest. Die meisten Benutzer sollten die letzte Einstellung auf automatisch lassen.

ExpressVPN

ExpressVPNs Geschwindigkeitstest.

Eine letzte Option die unter dem Menü-Icon ist, ist ein eingebauter Geschwindigkeitstest, welcher dich die Geschwindigkeit von spezifischen Länderservern beurteilen lässt.

Features und Leistungen

Der wichtigste Punkt ist, dass ExpressVPN eines der Unternehmen ist, die mit Netflix kämpfen wird. Bei meinen Tests konntest du Zugang zum U.S. Netflix durch die Verwendung von ExpressVPN haben. Das Unternehmen sagt, dass du dich mit jedem beliebigen U.S. Server verbinden kannst, und sie bitten Kunden auch darum sie zu kontaktieren, wenn es Schwierigkeiten bei der Nutzung von Netzflix mit jeglichem ExpressVPN Server gibt.

ExpressVPNExpressVPN ist teuer, aber es deckt ein breites Spektrum an Geräten ab. Es hat zum Beispiel eine native Linux App, was nicht üblich ist. Außerdem hat es auch Apps für Mac, Android, iOS, genauso wie für Browsererweiterungen wie Chrome, Firefox, und Safari. Diese Browsererweiterungen sind auch sehr interessant. Normalerweise verwenden VPN-Dienste ihre Erweiterungen, um Proxy-Server-Verbindungen bereitzustellen, die einige der Vorteile eines VPN bieten, jedoch nur für den Browser, der es verwendet.

Anstatt eines Proxys kontrollieren die ExpressVPN Erweiterungen das Desktopprogramm. Das ist ein einfacher Weg um auf einen VPN aufzuspringen, ohne den Browser verlassen zu müssen.

Leider heißt dies jedoch, dass Chrome Erweiterungen unter Chrome OS nicht als Proxy verwendet werden können. Du kannst ExpressVPN mit dem eingebauten VPN Client benutzen, oder aber durch die Android App für Chromebooks, die gegenwärtig den Play Store unterstützt.

Wie bei anderen VPNs unterstützt ExpressVPN Router und es hat auch einen speziellen Service, MediaStreamer genannt, welcher es dir ermöglicht U.S. Netflix auf dem Apple TV, Konsolen, oder anderen Set-Top Boxen anzuschauen. Das ist ein wirklich großartiger Service, für diejenigen die außerhalb der U.S. leben – vor allem für Auswanderer, die dasselbe wie ihre Freunde zu Hause schauen wollen.

MediaStreamer beschützt dich jedoch nicht vor Browsing wie es ein VPN tut. Stattdessen ist es ein Dynamic Domain Name System (DDNS) Service, der die Standortblockierung umgeht. Es ist ein bisschen komplex ihn einzurichten (du kannst darüber mehr auf der ExpressVPN Webseite lesen), aber es ist auch nichts, was ein durchschnittlicher PC Nutzer nicht in 5 bis 10 Minuten hinkriegen kann.

Performance

ExpressVPNExpressVPN hat in der U.S. und UK wirklich gute Geschwindigkeiten, mit 40 Mbps bei unserer Testverbindung. Dies ist nicht so hoch wie bei den gegenwärtigen U.S. und UK Höchstgeschwindigkeiten, IVPN, aber es ist immer noch ziemlich gut.

Im Allgemeinen erwirtschaften die Geschwindigkeiten basierend auf den Verbindungen zu U.S., UK, Deutschland, Australien, und Japan 30,92 Prozent der Grundgeschwindigkeit. Das ist nicht schlecht.

Der schlechteste Performer war Australien – üblich bei VPNs – während Japan tatsächlich auch nicht zu allzu schlecht mit ungefähr 15 Mbps war. Das ist mehr als genug um 1080p Videos zu streamen und die meisten Aktionen online auszuführen ohne entsetzliche Verzögerungen.

ExpressVPN verwendet ungefähr 29 virtuelle Server, was heißt, dass diese Server nur ein Land beanspruchen wie zum Beispiel Malta, während sie tatsächlich in einem anderen sind. Ähnlich wie bei PureVPN, sagt ExpressVPN, dass sie virtuelle Server in bestimmten Standorten verwenden wegen den Infrastrukturproblemen. Die Idee dahinter ist eine bestimmte Landesverbindung zu bieten, während man immer noch akzeptable Geschwindigkeiten anbietet. Du kannst hier auf ihrer Webseite eine komplette Liste an virtuellen ExpressVPNs und deren physischen Serverstandorten finden.

Privatsphäre, Anonymität und Vertrauen

Hier ist die Sache bei ExpressVPN: Es besteht den Dolphin Test nicht. Spaß bei Seite, es geht um einen wichtigen Punkt: Du solltest wissen, wer deinen VPN betreibt, da sie Datenverkehr behandeln, den du privat halten möchtest. ExpressVPN bietet einfach nicht genügend Informationen darüber an, wer sie sind. Wenn du nach der Anschrift von ExpressVPN suchst, dann ist alles was du herausfinden wirst, dass sich das Unternehmen in Road Town auf der Insel Tortola auf den Britischen Jungferninseln befindet. Die Straße ist nicht verfügbar.

Als Antwort auf meine Fragen zu diesem Thema erwähnte der Vizepräsident von ExpressVPN, Harold Li, einer der wenigen, die dem Unternehmen ein öffentliches Gesicht geben, Bedenken über übereifrige Strafverfolgungsbehörden und Regierungen, die das Unternehmen unter Druck setzen.“Unsere Gründer haben beschlossen, aus Gründen der Betriebssicherheit ihre persönliche Identität nicht preiszugeben…wir sind davon überzeugt, dass der Betrieb von ExpressVPN als BVI-Unternehmen ohne öffentlich-rechtliche Eigentümer den Nutzern einen zusätzlichen Schutz bietet.”

Das ist ein Argument, welches ich zuvor schon öfters gehört habe, aber ich könnte auf einige VPN Anbieter hinweisen, die öffentlich zeigen, wer sie sind und wo sie sich genau befinden – darunter sind sogar solche die Torrents auf ihren Netzwerken erlauben.

Ich nehme an, es könnte vielleicht als ironisch oder unfair angesehen werden, VPN Anbieter aufzufordern, sich selbst nicht länger zu maskieren, aber ich stimme dem nicht zu. Die privaten Suchverhalten einer Person im Web, politische Ansichten, und sogar die Bücher die sie bei der Bücherei ausleihen, verdienen es privat gehalten zu werden. Aber ein Geschäft mit Verbrauchern zu führen, ist kein privater Akt und bringt andere Erwartungen mit sich. Das soll nicht heißen, dass ExpressVPN gesetzlich gezwungen sein sollte, mehr Informationen über ihr Team preiszugeben, aber die Gründer und der Geschäftsführer sollten aufstehen und für das Vertrauen der Nutzer einstehen.

ExpressVPNAlles was ich mit Sicherheit sagen kann ist, dass das Unternehmen legal sein Sitz in der Hauptstadt der Britischen Jungferninseln hat, der Vizepräsident des Unternehmens Harold Li, und der Kommunikationsmanager David Lang ist. Li erzählte mir, dass das Team von ExpressVPN überall auf der Welt verteilt ist, was nicht ungewöhnlich ist.

ExpressVPN hat keine Richtlinien für die Protokollierung deiner Surfgewohnheiten, in der Datenschutzerklärung sind die Details klar und leicht verständlich aufgeführt. Das Unternehmen speichert jedoch ein paar Informationen, darunter die ExpressVPN App Version, die du verwendest, Ausfallberichte, von den sich Nutzern aber abmelden können, dein Name und E-Mail-Adresse, wenn du dich bei dem Server einloggst, wenn du eine Verbindung erfolgreich herstellst, dein ursprüngliches Land oder die ISP deiner Verbindung (nicht deine tatsächliche IP Adresse), der VPN Standort mit dem du dich verbindest, der Betrag an Daten, die du beim VPN verwendest, und das Datum an dem die Verbindung erfolgt. Die Zeit und Dauer deiner VPN Aktivität wird nicht gespeichert.

Das ist eine zwiespältige Politik. Es ist nicht großartig in Sachen Privatsphäre, aber es ist auch nicht das schlechteste, was es je zu sehen gab.

Wenn du dich bei ExpressVPN anmeldest, wird ein Name und E-Mail-Adresse benötigt – beides kann ein Pseudonym sein, wenn du das vorziehst. Bei der Bezahlung gibt es eine Reihe an Varianten basierend auf deinen Grad der Anonymität und Privatsphäre mit der du dich komfortabel fühlst, darunter Kreditkarte, PayPal, Bitcoin, und eine Reihe anderer Möglichkeiten.

Fazit

ExpressVPs Leistung ist großartig. Es gibt viele nette Extras, die einige Leute schätzen wie zum Beispiel die Browserweiterung, um deine Desktop Apps zu steuern und der MediaStreamer Service. Die Geschwindigkeiten sind sehr gut in Nordamerika und in Europa, und ExpressVPN ist führend bei der Verwendung von virtuellen Servern.

Aber das Geheimnis über die Leitung des Unternehmens und wo genau sie sind, sind enttäuschend. Offiziell halten sich diese Unternehmen bei exotischen, ablandigen Standorten auf, was vielleicht eine kluge Business- und Marketingstrategie ist, aber nicht preiszugeben wer man ist, baut kein Vertrauen beim Verbraucher auf. Trotzdem gibt es ExpressVPN jetzt schon fast ein Jahrzehnt lang, und die Kunden scheinen mit dem Service zufrieden zu sein.

* ExpressVPN verwendet virtuelle Server. Neunundzwanzig ihrer Länderstandorte befinden sich nicht dort, wo sie angeblich sein sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.