Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Eizo EV2456 Test – Ein 16:10 IPS-Monitor für Heim und Büronutzung

/
/
/
3 Views

Eizo EV2456Der Eizo EV2456 ist ein umgearbeiteter IPS-Monitor mit einem Bildformat von 16:10, welcher für den Business-Markt gestaltet wurde, wo zusätzlicher, vertikaler Platz am Bildschirm sich als sehr nützlich erweist. Eizo war immer schon ein Synonym für Qualität und Zuverlässigkeit, indem das Unternehmen seinen Kunden über Jahre hinweg hochwertige Display-Produkte zur Verfügung stellen konnte. Der Eizo EV2456 ist liegt nicht gerade in der preislichen Reichweite eines Vanilla IPS-Monitors für die Heim- und Office-Nutzung, aber bedeutet das, dass er über bahnbrechende Qualitäten verfügt, die man nicht jeden Tag zu sehen bekommt?

Eizo EV2456

Design und Features

Der Eizo EV2456 stellt ein klares, sauberes, Business-typisches Design zur Schau, wie auch die meisten anderen Angebote dieser Marke, was sich als ein beständiger Erfolg in der Profi-Kategorie erwiesen hat. Was sich dieses Mal verändert hat ist, dass Eizo die Ränder verschwinden lassen hat, was jetzt einen viel saubereren und schnittigeren Look bietet. Die Grenzen des Panels sind immer noch anwesend und sichtbar, wenn das Display aktiviert ist, aber sie sind nicht so ablenkend wie bei den älteren Modellen.

Der Eizo EV2456 wurde nicht gebaut, um ein besonders glattes, geschmeidiges Display zu sein, aber es beinhaltet ausgezeichnete Funktionalitäten für ein Office-Display. Die Proportionen des Monitors sind immer noch innerhalb gewisser angemessener Grenzen und man wäre überrascht darüber, wie praktisch und intuitiv es zur gleichen Zeit am eigenen Schreibtisch ist. Dieser Monitor verfügt mit siebeneinhalb Zoll (7,5 “ entspricht rund 20 cm) über eine der schmalsten Grundflächen, die wir überhaupt je gesehen haben, was es den Nutzern mit Leichtigkeit erlaubt, eine entsprechend große Tastatur zu verwenden.

Die Verarbeitungsqualität des Eizo EV2456 ist wie immer fantastisch, was auf seine Panzer-artige Haltbarkeit zurückzuführen ist, welche durch die Nutzung der Premium-Materialien gegeben wird. Die Plastikpanels am Gehäuse sind dick und robust, während keine ungleichmäßigen Nähte oder Lücken dazwischen zu finden sind. Es gibt auch kein quietschendes Geräusch vom Ständer, wenn man das Display anpassen möchte, der Ständer verfügt über ein kompliziertes Teleskop-Design.

Wir lieben das FlexScan-Design des Ständers von Eizo, welches eine ausgezeichnete Ergonomie zur Erleichterung der Nutzung und Komfort bietet. Die Stütze ist in drei Abteilungen aufgeteilt, welche nach oben oder unten gleiten, um dem Bildschirm eine gute Reichweite für die Höhenanpassung zu bieten, außerdem kann er mit großer Leichtigkeit gedreht, gekippt, gedreht und geschwenkt werden. Dieses Modell ist auch mit einer 100 x 100 großen VESA-Montagearmatur kompatibel, auch wenn wir nicht glauben, dass dies überhaupt notwendig ist.

Der Eizo EV2456 zeigt aufgrund des gut ausgestatteten Layouts eine fantastische Konnektivität, welches so ziemlich jeden Anschluss besitzt, den man brauchen kann. Die Videoeingänge beinhalten DisplayPort 1.2, HDMI 1.4, DVI-DL und VGA, was den Nutzer in die Lage versetzen sollte, eine große Menge an Host-Geräten unterbringen zu können. Es gibt auch einen zweckbestimmten Hub auf der Seite, welcher drei USB 3.0-Anschlüsse und 3,5 mm-Buchsen für Audio-Ein- und -Ausgang besitzt.

Eizo hat es sogar geschafft, ein Paar ein Watt starke Lautsprecher hinein zu quetschen, aber sie sind zu schwach für den Medienkonsum oder sogar für leichtes Gaming. Da das Produkt aber auf den Businessmarkt und Office-Nutzer ausgelegt ist, denken wir, dass dieses Feature vollkommen ausreicht, da es ohnehin nicht regelmäßig genutzt werden wird.

Display und Performance

Der Eizo EV2456 beinhaltet ein 24 Zoll großes IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200, einer Bildwiederholrate von 60 Hz und einer Reaktionszeit von fünf Millisekunden. Das Gerät verfügt über eine 350 cd/m² starke Hintergrundbeleuchtung, welche für den entsprechenden Zielmarkt mehr als ausreichend ist, sowie über ein Kontrastverhältnis von 1000:1. Das sind für heutige Standards nicht gerade innovative, top-aktuelle Spezifikationen, aber Eizo war immer schon mehr für eine brillante Ausführung als für alles andere.

Die Auflösung von 1.920 x 1.200 ist schon ziemlich nahe an der typischen 1080p-Variante, was das Aussehen betrifft, obgleich man auch feststellen kann, dass es merklich mehr Platz auf der vertikalen Sichtachse gibt. Die zusätzlichen Pixel am Eizo EV2456 fügen außerdem ein bisschen an Frische zum Bild hinzu, auch wenn dieser Vorteil nicht besonders groß ist, um leicht zu bemerken zu sein. WUXGA-Bildschirme, so wie dieses Modell hier, sind großartig, was die Produktivität betrifft, wenn man mit langen Dokumenten arbeitet, während doch eine geringe Chance besteht, dass manche Titel diese Auflösung nicht unterstützen.

Der Eizo EV2456 sendet ausgezeichnete Farbergebnisse aus, wenn man das mit einem Kolorimeter wie dem SpyderV Elite testet. Das IPS-Panel produziert 99 Prozent der sRGB-Skala mit einer außerordentlichen Genauigkeit von DeltaE 1.95, direkt von der Stange, was sogar für die professionelle Nutzung ausreichend ist. Die Farbtemperatur des Bildschirms weicht leicht vom Standard von 6500K ab, aber das Bisschen Wärme fügt einen netten und behaglichen Touch hinzu.

Der Kontrast des Eizo EV2456 ist mit 800:1 ein bisschen schwach, was ein paar Schwarztöne und andere, dunklere Farben ein etwas ausgewaschen wirken lässt. Diese Einschränkung ist ein bekannter Mangel von IPS-Panels, aber es gibt bessere Varianten, was das betrifft, wie beispielsweise die NanoIPS-Modelle von LG. Wir empfehlen es, die Hintergrundbeleuchtung nach unten zu drehen, um sich bei diesem Problem Abhilfe zu verschaffen und durch die höchste Helligkeitseinstellung von 355 cd/m² versengte, ausgetrocknete Augen zu vermeiden.

Der Eizo EV2456 könnte von etwas Kalibrierung wirklich profitieren, was es außerdem ermöglichen sollte, das Gamma von 2.1 zu korrigieren, aber wir gehen nicht davon aus, dass dies notwendig ist – zumindest in den meisten Fällen. Der Bildschirm erscheint im Allgemeinen ausgeglichen und die Farben werden in einem befriedigenden Ausmaß wiedergegeben, daher ist es nicht lebensnotwendig, ein Kolorimeter zu kaufen. Es ist auch wichtig, anzumerken, dass der NEC PA243W um einiges besser ist, aber er kostet immerhin mehr als doppelt so viel und verfügt über eine breitere Skala-Abdeckung.

Die Gleichmäßigkeit des Panels ist ausgezeichnet, auch, wenn der Eizo EV2456 mit einem IPS-Modul ausgestattet wurde, welche immer schon an Backlight Bleeding und dergleichen gelitten haben. Die Helligkeit weicht um die 14 % zu den Seiten ab, aber dies schränkt die Performance und Leistung nicht ein und fügt den Farben keine sichtbaren Nachteile hinzu. Jeder der Quadranten befindet sich innerhalb von DeltaE 2.0 des D65-Standards, daher wird man nur wenig Diskrepanzen miterleben, was die Genauigkeit und die Qualität betreffen.

Die Handhabung von Bewegungen ist nicht gerade die Stärke des Eizo EV2456, was auf die extrem hohe Pixel-Reaktionszeit zurückzuführen ist. Unschärfen sind ziemlich auffällig, wenn man Spiele wie Apex Legends oder CS:GO spielt, wo die Mausbewegungen Swiping beinhalten. Die integrierte Overdrive-Funktion fügt Overshoot hinzu, daher können wir dieses Modell nur an Gelegenheitsspieler und Spieler von Story-basierten Einzelspieler-Titeln empfehlen.

Der Eizo EV2456 verfügt nicht über eine Unterstützung von AMD FreeSync für butterweiche Grafiken, daher wird man auch nicht in der Lage sein, ihn dazu zu bringen, mit G-Sync zu funktionieren. Was an diesem Monitor großartig ist, ist der Input Lag, welcher bei 10 ms festgesetzt wurde, daher gibt es auch keine auffälligen Verzögerungen zwischen Maus oder Tastatur und dem Bildschirm.

Gedanken zum Eizo EV2456

Der Eizo EV2456 bietet starke Qualitäten, was das Bildverarbeitung und -darstellung betrifft, außerdem kann man sicher sein, dass man ganz bestimmt ein Enterprise-Modell für Unternehmen erhält. Die Standard-Ausgabe des Bildschirms ist ausgezeichnet und er benötigt keine Kalibrierung, aber es besteht immer noch etwas Platz, wenn man die Abweichungen weiter minimieren möchte. Das IPS-Panel in diesem Modell hat die gefürchteten Mängel oder Einschränkungen der Technologie nicht gezeigt, aber das könnte sich von Einheit zu Einheit wieder ändern.

Auf jeden Fall lässt der Eizo EV2456 den Interessierten den Höchstpreis für den zusätzlichen vertikalen Platz bezahlen, der durch die Auflösung von 1.920 x 1.200 und das Bildverhältnis von 16:10 geschaffen wird. Günstigere Alternativen sind selten vorzufinden und sehr rar, aber die gute Nachricht ist, dass die Bildperformance zwischen diesem Gerät und seinen nächsten Konkurrenten wie dem AOC X24P1 nur sehr wenig unterscheiden.

Weiterlesen:
Monitor für bildbearbeitung
Externer Monitor für MacBook Pro
Wie Baut Man Einen Gaming PC Zusammen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar