Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :

Das können Sie 2019 von PlayStation erwarten

/
/
/
27 Views

Mit dem Ende des Jahres 2018 ist es an der Zeit, das neue Jahr etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. 2019 hat für PlayStation mit Sicherheit aufregende 365 Tage parat und dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Jeder weiß, dass bereits an der PlayStation 5 gearbeitet wird. Wann wird allerdings bekanntgegeben werden, wann sie auf den Markt kommen wird? Wie wird Sony mit dem Verlust seiner E3 Pressekonferenz umgehen? Und wie passen die Spiele ins Bild, die schon für die PS4 angekündigt wurden? Wir werden etwas tiefer in dieses Thema eintauchen, das für PlayStation 2019 eine große Rolle spielen wird und Ihnen verraten, was Sie vom dem japanischen Giganten erwarten können.

PlayStation

PlayStation 5: 2019 oder doch erst 2020

Das ist wohl die momentan größte Frage der PlayStation Fans. Wird die PS5 2019 oder doch erst 2020 auf den Markt kommen? Wir von PCjetzt sind der Meinung, dass es das neue System wohl erst 2020 geben wird. Es gibt allerdings durchaus für eine Markteinführung in beiden Jahren interessante Argumente.

Der Hauptgrund, wieso einige daran glauben, dass die neue PlayStation in den nächsten 12 Monaten erscheinen wird, ist, wie sich Sony selbst verhält. Nach der Absage der PlayStation Experience 2018 und der nachfolgenden Bestätigung, dass PlayStation im 2019 nicht auf der E3 zu sehen sein wird, haben einige die Theorie, dass sich das Unternehmen auf ein PlayStation Event zur Ankündigung der nächsten Generation der PlayStation Konsole vorbereitet. Sony will die neue Konsole also auf eigener Bühne vorstellen und ohne sich darüber Sorgen machen zu müssen, genügend Content und Ankündigungen für eine ganz bestimmte Woche im Juni anzubieten, könnte das durchaus demnächst der Fall sein. Wir selbst glauben allerdings nicht an dieses Argument.

PlayStation

Einfach gesagt, wurden bereits viel zu viele Spiele für die PS4 angekündigt. Mit der Ankündigung der PS5 würde Sony daher die Verkäufe einiger seiner größten exklusiven Titel beschneiden, die bisher noch nicht erschienen sind. Natürlich werden mittlerweile auch Remasters und Cross-Gen Titel angeboten. Sehen wir uns aber den Umstieg von der PS3 zur PS4 an, dann sind die Zahlen der Spiele, die für beide Konsolen angeboten wurden, nach dem ersten Jahr stark zurückgegangen. Kombinieren wir das mit der Tatsache, dass Death Stranding, The Last of Us: Teil II und Co. immer noch eine ganze Weile auf sich warten lassen werden, dann wird eine Veröffentlichung der neuen Konsole 2020 sehr viel wahrscheinlicher und man sieht so einiges an Gegenargumenten gegen eine PS5 Veröffentlichung 2019 auftauchen.

Hinzu kommt, dass Branchenquellen vollkommen mit einer Veröffentlichung in zwei Jahren einverstanden sind. Kotakus Jason Schreier berichtete, dass eine Veröffentlichung 2020 laut Diskussionen mit Entwicklern sehr wahrscheinlich ist: „Das ist noch ein weiterer Hinweis auf das Timing von Sonys neuer PlayStation. Laut Konversationen mit verschiedenen Entwicklern in der Branche, würde ich erwarten, dass die PS5 2020 auf den Markt kommt und auch dass der Entwickler die E3 2019 auslassen will, ist ein weiterer Hinweis darauf.“

Das soll natürlich nicht heißen, dass es vollkommen ausgeschlossen ist, dass die PS5 auch 2019 erscheinen könnte. Tatsächlich können wir vom Zeitpunkt der Veröffentlichung sogar eine ganze Menge ableiten. Sollte Sony doch überraschenderweise ein PlayStation Meeting innerhalb der ersten Monate von 2019 ansetzen, dann wird die Veröffentlichung wohl um Oktober oder November stattfinden. Das ist allerdings unwahrscheinlich, sodass der Hersteller noch etwas Zeit hat, sich seine Pläne gut zurechtzulegen. Nehmen wir die Markteinführung der PS4 als Hinweis, dann sollte die neue Generation der Konsole noch im selben Jahr ihrer Ankündigung erscheinen, was eine Markteinführung der PS5 innerhalb der nächsten 365 Tage unserer Meinung nach ausschließt. Bedenken wir alle Argumente, dann glauben wir, dass Sony den Fokus fast das gesamte Jahr 2019 auch weiterhin auf die PS4 und PlayStation VR legen wird, während die Gerüchteküche fleißig weiterkocht. Eine PS5 2020 macht in unseren Augen am meisten Sinn.

PlayStation

Der E3 Ersatz

Das zweite Hürde, die Sony 2019 nehmen muss, ist ihre Absage der E3. Als die Ankündigung erfolgte, gab das Unternehmen an, sich neue Möglichkeiten anzusehen, mit der Community zu interagieren. „Als Ergebnis haben wir uns entschieden, nicht an der E3 2019 teilzunehmen und wir können es kaum erwarten, unsere Pläne mit euch zu teilen.“ Der letzte Teil fasziniert uns dabei am meisten, denn ohne den gewöhnlichen E3 Auftritt im Juni hat Sony etwas mehr Freiraum, um uns mit unerwarteten Events und Live Streams voller Ankündigungen, Trailer, Gameplay und vielem mehr zu überraschen.

Nintendo ist schon jetzt Meister dieser Strategie. Normalerweise wird zwei oder drei Tage vor einem Event ein Tweet mit einem Teaser für den neuen Nintendo Direct gepostet, zusammen mit einem kurzen Satz dazu, was wir davon erwarten können. Es ist also eine ziemlich aufregende Zeit für die Community und vielleicht auch etwas, das wir demnächst auch von PlayStation erwarten können.

Vorgefertigte Video sind sehr viel günstiger und nehmen sehr viel weniger Zeit in Anspruch. Gleichzeitig ermöglichen sie dem Hersteller, seine Nachricht genau zu überdenken, ohne Angst vor technischen Fehlern oder Problemen mit den Vorträgen haben zu müssen, die ein Live-Auftritt mit sich bringen würde. Und mit mehreren Streams, die wahrscheinlich über das ganze Jahr hinweg geplant werden, könnte Sony auch kleinere Titel ins Rampenlicht stellen und gleichzeitig die nächsten Blockbuster-Spiele bewerben.

Wir sind jedenfalls der Meinung, dass das die beste Lösung für PlayStation wäre und das klingt ehrlich gesagt sehr viel aufregender als der jährliche E3 Aufwand. Natürlich könnte das der Hersteller selbst aber auch vollkommen anders sehen. Was auch immer passiert, wir wissen jedenfalls, dass statt der E3 irgendetwas geplant ist – ob es nun das Nintendo Direct Format mit PlayStation Note oder etwas vollkommen Neues ist. Und mit Shawn Layden, der getweetet hat, dass wir ihn 2019 sehen werden, könnte es vielleicht nicht mehr allzu lange dauern, bis wir die genauen Pläne des Unternehmens endlich herausfinden.

PlayStation

Spiele werden auch weiterhin veröffentlicht

Trotz dem ganzen Trubel um die PS5 und eine mögliche E3 Alternative, gibt es noch immer jede Menge PS4 Spiele, die 2019 veröffentlicht werden. Das Jahr beginnt mit den heiß erwarteten Titeln Resident Evil 2 und Kingdom Hearts III und auch die exklusiven Titel werden nicht lange auf sich warten lassen. Days Gone wird im April als drittes veröffentlicht, während Titel wie Dreams und Concrete Genie im weiteren Verlauf des Jahres erscheinen werden.

Worauf wir uns mindestens genauso freuen, ist die riesige Anzahl an Multiplattform-Erfahrungen, die die Plattform demnächst erobern sollen. Metro: Exodus, ANTHEM, Devil May Cry 5, The Division 2 und Sekiro: Shadows Die Twice sind nur einige der heiß erwarteten Spiele, die demnächst auf der PS4 erscheinen werden – und das noch bevor das halbe Jahr vorbei ist. Es mag zwar schon eine neue Konsole in den Startlöchern stehen, aber das scheint jedes Spiel unter Sonne nicht gerade davon abzuhalten, auf der PS4 zu erscheinen.

Auch die PlayStation VR gewinnt weiterhin an Beliebtheit, sodass demnächst vielversprechende neue Titel die Konsole im Sturm erobern werden. Blood & Truth sieht am interessantesten aus, doch auch mit Spielen wie Star Child, Ghost Giant und Vacation Simulator wird 2019 mit Sicherheit ein aufregendes Jahr für die PSVR werden.

PlayStation

Die PS4 wird also auch noch in naher Zukunft die Spielekonsole schlechthin bleiben. Sonys Plan eine umfassende Auswahl aktueller und neuer exklusiver Titel anzubieten, der stetige Push für die PSVR und die Beziehung zu Drittanbieter-Pushlishern sind Faktoren, die auch 2019 eine große Rolle spielen werden, indem wir Spiele, Spiele und noch mehr Spiele erhalten. Und ehrlich gesagt: Das ist doch sowieso alles, was wir wollen, oder?

In Hinsicht auf neue Ankündigungen wird 2019 aber wahrscheinlich nur sehr wenig passieren. Wir sind uns sicher, dass Sony noch einige Tricks für die geplante E3 Alternative im Ärmel hat. Geht es aber um große Studios, dann werden zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich schon längst Spiele für die nächste Generation der PlayStation entwickelt. Die Geschichte hat allerdings gezeigt, dass es PlayStation zur Enthüllung neuer Spiele gar nicht unbedingt nötig hat, auf der Electronic Entertainment Expo aufzutreten. Wir sind uns sicher, dass die Drittanbieter-Konferenzen und Microsofts E3 Event trotzdem mehr als genug interessante Titel für PS4 Spieler parat haben werden. Obwohl wir uns schon auf die neue Generation freuen, hält die PS4 also noch so einiges an Überraschungen für uns bereit.

Services spielen eine große Rolle

Interessanterweise werden auch Services in der Geschichte der PlayStation für 2019 eine große Rolle spielen. Mit großen Veränderungen, die für PlayStation Plus und die Cross-Play-Funktionalität geplant sind und der Möglichkeit, endlich den PSN Namen zu ändern, werden wir demnächst wahrscheinlich vollkommen anders mit unseren Konsolen interagieren.

Wichtig ist vor allem zu wissen, dass PS Plus im März die monatliche Auswahl an PS3 und PS Vita Spielen einstellen wird. Das ist die größte Veränderung des Service seitdem Multiplayer bei Markteinführung der PS4 erst mit Abo verfügbar wurde, was für viele eine große Enttäuschung ist. Besonders die Tatsache, dass stattdessen nicht noch mehr Spiele der aktuellen Generation als Ersatz angeboten werden, sorgt dafür, dass viele das Gefühl haben, der Service hätte an Wert verloren. Die Anzahl der Personen, die die alten Spiele tatsächlich herunterladen und spielen, muss mittlerweile zwar gering sein; trotzdem ist es aber ein Teil des Services gewesen, den es von Beginn an gegeben hat und der demnächst nicht mehr angeboten wird.

Es wird also interessant werden zu sehen, wie Sony mit diesem wahrgenommenen Wertverlust umgehen wird. Werden stattdessen allgemein höherwertige Spiele angeboten oder wird zur Rechtfertigung des Preises ein neuer Service in die monatliche Zahlung aufgenommen? Wir würden uns freuen, wenn jeder neue PlayStation Plus Monat wie der März 2018 Titel wie Bloodborne und Ratchet & Clank bereithalten würde. Regelmäßig können wir uns das aber leider kaum vorstellen. Wie PlayStation den Verlust wieder gut macht, könnte daher eventuell wichtiger sein, als es zunächst den Anschein hat.

Zumindest wurde gegen Ende des letzten Jahres endlich Cross-Play angekündigt, was eine Fortnite Beta mit sich brachte, in der die Benutzer gemeinsam mit Xbox One Spielern spielen konnten. Das ist ein wichtiger Schritt für das Unternehmen gewesen. Ohne die Aussage, was nun in Zukunft aus dem erwähnten Test werden soll oder ob dem Programm noch weitere Spiele hinzugefügt werden, sollte PlayStation dieser Veränderung zum Beweis des guten Willens aber noch etwas nachlegen.

Und natürlich wird es demnächst auch endlich möglich sein, unseren PSN Namen zu ändern. Das ist im Allgemeinen zwar keine ganz so große Sache, aber nach jahrelangen Nachfragen von Spielern wie Xxx_69rudeboi_xxX, ist PlayStation diesem Wunsch endlich nachgekommen. Zeit also, dass die Sache endlich aus der Beta kommt und wir alle so bald wie möglich davon profitieren können. Das erste Mal wird es sogar kostenlos sein!


Worauf freuen Sie sich in Hinsicht auf die PlayStation 2019 am meisten? Sind Sie der Meinung, dass es die PS5 schon dieses Jahr geben wird oder glauben, Sie, dass wir noch bis 2020 auf die neue Konsole warten müssen? Schreiben Sie uns in den Kommentaren eine Liste der Titel, auf die Sie sich am meisten freuen.

Weiterlesen:
PS4 Pro vs. PS4
PS4 Pro vs. XBox One X

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This div height required for enabling the sticky sidebar